Forum: Wirtschaft
Ex-Bankchef Funke vor Gericht: Der Mann, der Deutschland zittern ließ
DPA

2008 musste die drittgrößte deutsche Bank, die Hypo Real Estate, vom Staat gerettet werden. Nun steht der frühere Chef Georg Funke vor Gericht. Worum ging es da nochmal? Der Überblick.

Seite 1 von 4
freddygrant 18.03.2017, 22:47
1. Guilty or not guilty?

Was soll diese Frage? Wie lang muss man und wielviel
Banker müssen eine permanente Bankbilanz fälschen oder
schönschreiben, damit ein solcher Crash herauskommt?
Oder war vielleicht die Bankenaufsicht (BAFIN) auch noch
behilflich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carahyba 18.03.2017, 22:54
2. Wer zitterte?

Nicht Deutschland zitterte, wie SpOn glauben machen will. Wer zitterte waren Hr. Ackermann, Fr. Merkel und der Finanzminister, Sie wissen schon, der mit der Fahrradkette.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helro56 19.03.2017, 23:04
3. abgetaucht auf Mallorca???

wie kann es sein , dass Funke bei 12 Milliarden Steuergeldern solange unbehelligt geblieben ist??
irgendwie passt etwas NICHT zusammen!! die politischen Verantwortlichen aus dieser Zeit sind ebenso mit
zur Rechenschaft zu ziehen, denn alles andere ist ein Hohn gegenüber jedem Steuerzahler in Deutschland!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hapebo 19.03.2017, 23:08
4. Ach,den Herrn gibt es auch noch.

Jeder Schwarzfahrer wird in diesem Land mit der ganzen Schärfe des Gesetzes verfolgt,ich warte noch darauf, bis jemand für dieses Vergehen zu lebenslänglich Zuchthaus verurteilt wird.Dieser Herr jedoch,der ein ganzes System ins wanken brachte,wird nichts aber auch gar nichts passieren,warum auch, der Staat/Steuerzahler ist mit den Milliarden herangezogen worden.Der alte Spruch gilt: Gewinne werden Privatisiert, Verluste werden Sozialisiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 19.03.2017, 06:28
5. Und immer wieder taucht der Name Ackermann auf

Ich kenne die Einzelheiten nicht aber Es ist schon verwunderlich wie die DeBa damals relativ unbeschadet durch den Orkan gesegelt ist. Was da jetzt juristisch nachkommt laesst viel Platz für Spekulationen ueber den damaligen Ablauf der Dinge!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daniel_200000 19.03.2017, 06:37
6.

"Fast neun Jahre ist es her, dass dem Finanzsystem die Kernschmelze drohte." Und nichts hat sich geändert. Nichts haben die Verantwortlichen daraus gelernt. Halt, stimmt nicht ganz. Verluste lassen sich tatsächlich super sozialisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eggie 19.03.2017, 07:10
7.

Nach der großen Schlecker- Apologie folgt jetzt die große Funke- Apologie. Ein Mann, für dessen Gebaren die Gesellschaft bis heute großzügig zahlt, was ihm klar ist, sonst hätte er sich nicht seinerzeit ins Ausland abgesetzt. Aber dann noch gegen Steinbrück lästern, dem das deutsche Bankwesen die Deregulierung und eben Ermöglichung eines solchen Gebarens verdankt. Ekelhaft genug, um darüber kritisch zu berichten. Aber der Spiegel findet solche Leute ja inzwischen cool und verteidigenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Gnaa 19.03.2017, 07:10
8. Wurde auch langsam Zeit

Na ja als Opfer, die Frage ist von wem?

Vielleicht weil er von Gerhard Bruckermann über den Tisch gezogen wurde beim Weg zur Superbank.

Den primär wurde die Krise der HRE von der übernommenen DEPFA Bank ausgelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusH. 19.03.2017, 07:41
9. nur 12 Milliarden verloren?

bei 80+ Milliarden Rettungspaket? das verstehe ich nicht ganz. aber danke für das Fototagebuch, war sehr informativ

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4