Forum: Wirtschaft
Ex-FCB-Präsident: Uli Hoeneß hat Steuerschuld angeblich vollständig beglichen
REUTERS

Uli Hoeneß soll seine Steuerschulden vollständig zurückgezahlt haben. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Das soll dem früheren FC-Bayern-Präsident zu besseren Haftbedingungen verholfen haben.

Seite 1 von 17
8054056 22.09.2014, 00:53
1. Leistung...

Wahnsinn... da hat er also seine Steuerschulden, also das Geld, was er dem Staat vorenthalten wollte, gezahlt und kriegt dafür Hafterleichterung.

Na was für eine Leistung! Das, was er sowieso hätte tun müssen, um sich gesetzeskonform zu verhalten.

Eine Frechheit, dass der umtriebige Wurstmillionär dafür noch ne Extrakrakauer bekommt.. na ja, Klassenjustiz halt, Ecclestone lässt dreist grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raber 22.09.2014, 01:48
2. Steuerschulden müssen sowieso bezahlt werden

Ist es etwa nicht selbstverständlich, dass er seine gesamte Steuerschuld zahlen muss? Wer Geld hat, kann es eben so schnell machen und darf dann auch deshalb so schnell bessere Haftbedingungen erhalten. Geld macht eben den Unterschied; auch in Deutschland. Warum er in diesem Fall keine zusätzliche Geldstrafe erhielt, ist vielen Bundesbürgern auch verborgen geblieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greggi 22.09.2014, 03:27
3. Also doch ...

schnell die Portokasse (auf den Cayman Inseln) leeren, die Steuerschuld von 40 Millionen überweisen und schupp hat man Hafterleichterung. Irgendwie hat man's geahnt: Die Justizia in Bayern blinzelt unter der Augenbinde durch. Ist ja auch Wiesn-Zeit: Würde mich nicht wundern, wenn Uli im Käfer-Zelt in Krachlederne auftaucht. Mit ihm ist halt mehr Stimmung in der Bude.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theorbitter 22.09.2014, 04:35
4. Ist das

"Die hinterzogenen Steuern musste Hoeneß mit Zinsen zurückzahlen. Um eine zusätzliche Geldstrafe kam er aber herum."
Willkommen bei den Amigos im Bayernland. Ja, ich weiß, daß wenn die Rückzahlung 40 Millionen Euronen auf eine hinterzogene Summe von 28,5 Millionen beträgt, das einem Zinssatz von satten 40% entspricht, aber trotzdem. Jeder andere, der kein Spezi ist oder keinen Spezi hat, würde für ein Steuerdelikt bis zum jüngsten Gericht dafür bluten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eppelein von Gailingen 22.09.2014, 04:40
5. Ob der Hoeneß seine hinterzogenen Steuern bezahlt hat?

Interessiert einen Dreck. Wenn er dadurch behandelt wird, als wäre von ihm keine strafbare Handlung mit Verurteilung begangen worden, dann kann man nur sagen. Hoeneß ist ein windiger Krimineller, wie jeder andere auch. Sollte der wieder beim FCB große Töne spucken, wird dieser Kasperle-Verein mit Häme nur so überschüttet, mit Recht. Schön wäre es, wenn trotz dem Wundertrainer Guardiola die Truppe nicht nur von einem Jürgen Klopp Kloppe bekommt, sondern beim Rückspiel auch noch vom abstiegsbedrohten HSV.
Die Schickeria, die sich im FCB Aufsichtsrat tummelt ist schon so eine richtige Seife - schaut Euch die Typen an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hahny 22.09.2014, 04:47
6.

gut so, jeder hat eine zweite chance verdient

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gordinho-br 22.09.2014, 04:50
7. Ist doch nur Geld.

Soll er nochmal 10% extra zahlen und gut ist's. Lasst den Mann endlich raus und in Ruhe. Jeder Mörder, Vergewaltiger, Brandstifter, Räuber wird von unserer Regenbogenpresse besser behandelt als einer, der sein Geld lieber für wohltätige Zwecke spendet als es nach Griechenland abwandern zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil C 22.09.2014, 05:01
8. Verbrecher

Uli Hoeness ist ein Verbrecher, und das Verfahren ist eine Farce. Kein Bankraeuber, Einbrecher, Dieb etc. wuerde bessere Haftbedingungen erhalten, nur weil er das gestohlene Geld / Eigentum zurueckgibt. Der Vorgang ist unglaublich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cornel 22.09.2014, 05:03
9. Hoeneß hat Steuern gezahlt

seit wann gibt das Finanzamt Zahlungseingänge bekannt? Wiedern eine Datenpanne? Nach knapp 3 Monaten schon Freigang - da kann man damit rechnen, dass sich der Zirkus bis Weihnachten erledigt hat. Von Gleichbehandlung kann wohl endgültig keine Rede mehr sein. In Bayern gehen die Uhren eben anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17