Forum: Wirtschaft
Frist abgelaufen: Mindestens fünf Kaufgebote für Air Berlin
REUTERS

Die Bieterfrist für die insolvente Fluglinie Air Berlin ist abgelaufen - und offenbar haben mehrere Interessenten ihre Angebote eingereicht. Entschieden werden soll nun erst nach der Bundestagswahl.

Braveheart Jr. 15.09.2017, 18:35
1. Das bei Air Berlin ...

... hinter den Kulissen kräftig gezerrt wird, ist wohl jedem klar. Daß die Entscheidung erst nach der Bundestagswahl verkündet wird, deutet in der Tat auf schlechte Nachrichten hin - für die Beschäftigten und für den Steuerzahler. Aber was hindert uns, Mutti & Co. einfach mal so einen Denkzettel zu verpassen? Also: DIE LINKE wählen und die CDU unter 30% drücken (die SPD wird es wohl auch so schaffen, die 20% Marke nach unten zu reißen). Damit wird die FDP und die AfD verhindert. Beide haben im Bundestag nichts zu suchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 15.09.2017, 19:32
2. 50 oder 500 Millionen??

Trauriges Beispiel von Journalismus.
Immer wiedr werden aus den versprochenen 50 Mio + weiteren bis zu 450 Millionen - aber nur bei entsprechenden Gewinnen in der Zukunft - einfach 500 Mio gemacht.
Da dieses nicht garantiert ist, muss man von 50 Mio sprechen und nicht von 500 Mio. Oder man miss den entsprechenden Zusatz hinzufügen.
Von 500 Mio zu sprechen ist faktisch einfach falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i.dietz 15.09.2017, 20:48
3. Entschieden wird am 25.09. -

also ein Tag nach der Wahl !

Ich muß verdammt höflich bleiben um meinen Ärger wegen der "Feigheit" der verantwortlichen Politiker, Manager, usw. nicht Luft zu machen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paradoxewelt 16.09.2017, 05:34
4. Schlechter Witz

Was soll das mit "nach der Bundestagswahl"? War vermutlich eh schon alles zu Gunsten Lufthansa entschieden. Alles Mauschelei. Fing doch damit an, dass die Scheichs von unserer Regierung hebeten wurden, bis zur Bundestagswahl weiter zu zahlen.... und dann kam dieser tolle Kredit von der Regierung... Traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mat76 16.09.2017, 07:07
5.

Mit der Bekanntgabe am 25. ist klar, dass das ganz übel wird für die Beschäftigten. Verwaltung war klar, dass diese leer ausgehen, aber nun scheinbar auch die Techniker. Ein großteil der Piloten werden vermutlich ebenfalls über die Klinge springen dürfen und vom Kabinenpersonal bekommen nur die einen Sklavenvertrag, die in München oder Düsseldorf sitzen. Widerlich, was da hinter den Kulissen passiert und ich kann Poster #1 nur zustimmen. FDP und AfD MÜSSEN verhindert werden, CDU wäre gut, wenn sie endlich auf den Boden der Realität aufkommen würden, die SPD schafft das ganz alleine. Man kann nur Grün und Links wählen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 16.09.2017, 09:31
6. #1

Etwas wirre Vorstellungen! Heisst das die Linke rette Air Berlin? Merkel hat sicherlich Fehler gemacht, aber an der Pleite von Air Berlin ist sie sicherlich nicht schuld. Und das die Piloten die Linke wählen bei einem Gehalt von über 150 Teuro kann ich mir schwer vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
INGXXL 16.09.2017, 09:36
7. #5

Klar als Beschäftigter einer Airline muss man die Grünen wählen. Die sind ja für die Ausweitung des Luftverkehrs. Satire sollte man als solche Kennzeichnen wenn das nicht so klar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren