Forum: Wirtschaft
Fußball und Öl: Was der Neymar-Wahn mit der Autokrise zu tun hat
AFP

Dass im Fußball immer höhere Summen gezahlt werden, liegt zu einem gewichtigen Teil am Reichtum der Ölscheichs. Jeder von uns hat die Möglichkeit, den Irrsinn zu stoppen.

Seite 1 von 6
derdudea 11.08.2017, 19:02
1. Die Wahrheit liegt auf dem Platz

Man kann natürlich jetzt lange über die Kommerzialisierung des Fussballs lamentieren - ein Lied, das man seit den 50ern hört und das sagt eigentlich vieles.
Ich schau mir lieber an, was gespielt wird. Und das die "Scheichs" jetzt die europäischen Clubs mit Geld fluten für die Dienste von Fussballern, denen morgen die Achillessehne reisst oder die Freundin wegläuft und die dann nur noch ein paar Euro Ablöse wert sind - könnte es nicht sein, dass das für Europa das beste Geschäft ost, seit wir aufgehört haben, Glasperlen für Goldnuggets einzutauschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 11.08.2017, 19:11
2.

Diese Art des Fussballbetriebes interessiert mich nicht die Bohne. Jedes nächstgelegene Provinzkickervereinspiel ist für mich um Welten mehr Fussball als das, was pervertierte Strukturen und geschäftstüchtige moneybags veranstalten. An meiner Freud an dem Sport verdienen die nullnix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 11.08.2017, 19:18
3. Der Irrsinn könnte noch einfacher gestoppt werden,

indem man einfach die Abos der Pay TV Monster kündigt und obendrein die Stadien meidet.
Dann haben die Scheichs oder aber auch betuchte Hörgerätehersteller und andere Milliardäre, die mitunter auf fragwürdigen Wegen zu ihrem Reichtum gelangt sind und ihr ausgefallenes Hobby teilweise ad absurdum betreiben, eines Tages ihre Privatmannschaften im Hinterhof ihrer Domizile und dürfen sich am Anblick ihrer kurzhosigen Goldbeinchen ganz alleine erfreuen.
Zumindest für die Dauer des Vertrages.
ES ist aber viel verlangt von einem einfachen ''Fandasein'', und wohl auch nur über die irgendwann eintretende Unbezahlbarkeit zu erreichen, aber die nachwachsenden Bewunderer der Ronaldo-KOmparsen werden sicherlich auf geschickte Art an die Preise gewöhnt.
Ich allerdings habe einen klaren Schritt schon etwas länger hinter mir und bin zum ''Sporaden''gucker verkommen. Lebt sich prima damit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der 60er 11.08.2017, 19:27
4. Weit hergeholt....

Also jetzt die aktuellen Transfersummen mit der Elektromobiltät verknüpfen.... Finde ich weit hergeholt.

Abgesehen davon: Der Ölpreis hängt nur zu einem kleinen Teil vom Benzin ab.
Z.B. verbrauchen 400 Containerschiffe so viel Öl wie alle (!) Autos weltweit (zur Zeit 1 Milliarde Autos).
Zur Zeit fahren allerdings knapp 10000 Containerschiffe auf den Weltmeeren.
https://www.srf.ch/sendungen/einstein/fuenfmalklug/wie-viele-containerschiffe-gibt-es-auf-der-welt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansdererste 11.08.2017, 19:32
5. spaß vor Ort

seit 2 Jahren lebe ich ohne BL und CL im TV und erfreue mich ?nur? noch an unserer Mannschaft vor Ort. Leidenschaft und Spaß an der Sache, das war es, warum ich früher selbst gekickt habe und was ich nach wie vor alle 2 Wochen erleben darf. Die millionenverseuchten Traumwelten waren nie das, was diesen Sport ausmacht. Erst als ich dies selbst erkannt hatte, Sky Abo gekündigt hatte, hab ich gemerkt, dass mir nichts, aber auch gar nichts in meinem Leben fehlt. Überbezahlte brasilianische Straßenkinder, die nix können außer Fußball, mit pay Tv Beiträgen zu subventionieren, die Zeiten sind für mich zum Glück vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt-nassauer 11.08.2017, 19:38
6. Sklave des...

Ich bin Sklave des Öl´s und kann eben nicht anders von A nach B kommen. Auch viele Produkte auf Erdöl-Basis benötigt man zum Leben. Alternativen sind mir zu teuer. Mir ist keine andere Wahl geblieben den Scheichs zu Reichtum zu verhelfen.

Fußball und Sport waren seit meiner Jugend ein nettes Freizeitvergnügen. Man hatte sein Spaß. Verstand es nicht, wenn andere Fußball oder Sport nicht mochten. Unverständnis...

So da sich Fußballer und die Vereine zum Sklaven der Scheichs entwickeln. Weil die Scheichs nicht wissen, was man mit Geld noch machen kann - wie Sinnvolles "Wasserversorgung" in Afrika zu investieren. Dafür Fußball und Sport im Allgemeinen zu zerstören. Weil deren Hobby!

Mache ich mich nicht zum Sklaven der Vereine, TV-Anstalten oder sonstigen Medien. Für mich hat es sich mit Fußball erledigt, wie zuvor auch schon bei anderen Sportarten. Ich verschwende meine Zeit nicht mehr um mir einen 220 Millionen Fußballer an einem Mittwochabend an zusehen. Generell die Abzocke über Werbung um den Zauber zu "finanzieren". So nebenbei die Akteure selbst jegliche Bodenhaftung verlieren. Verdienen Millionen und halten sich vor Gericht für tolle Hechte, die keine Steuern zu bezahlen hätten.

Tja Sklave des Öl´s bleibe ich, sonst müsste ich kündigen. Sklave des Fußball bzw. des Sports muss ich nicht sein. Deshalb verzichte ich ein Sklave des Sports zu werden. In der Hoffnung das es immer mehr werden und im Sport wieder eine Bodenhaftung gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimimann 11.08.2017, 19:38
7. Konsum

Hintergründe, Produktionsbedingungen, Zusammenhänge will der normale Konsument, sei es von Lebensmitteln, Klamotten oder Sport, nicht wissen bzw. interessiert nicht. Die Schlüsse daraus könnten nämlich bedeuten: Verhaltensänderung, Bescheidenheit oder sogar Verzicht. Und das will der Konsument nicht. Er will Spaß, Unterhaltung, Befriedigung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luscinia007 11.08.2017, 19:44
8.

Wieso einfach, wenn's auch kompliuziert geht^^
Der einfachste und zielführendste Weg wäre es, wenn man den GEZ-Eintreibern verbieten würde, das den Bürgern abgepressten Milliarden den korrupten Fifa- (und IOC-)Bossen in den Rachen zu werfen.

Aber hallo! Mit unseren Abgaben werden die Großen Geld-und-Doping-Spiele jeglicher Ballart direkt subventioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dedroog 11.08.2017, 19:46
9. Wir machen Scheichs noch reicher!

...wenn diese verschwurbelte Diesel-Diffamierung (komischerweie mal wieder nur in Deutschland ) so weitergeht, sorgen wir genau dafür, dass die Scheichs und Ölmultis noch extrem reicher werden! Leider versaut der Diesel den Gewinn, da mit dem Diesel leider 1/3 weniger Rohöl verbrannt wird....wo fing diese ganze Dieseldikussion eigentlich an..?...USA..?.....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6