Forum: Wirtschaft
Geldwäsche: Flowtex-Gründer muss schon wieder ins Gefängnis
DPA

Er handelte mit Bohranlagen, die es gar nicht gab - nun muss Manfred Schmider deshalb erneut ins Gefängnis. Dieses Mal ist der ehemalige FlowTex-Geschäftsführer in der Schweiz wegen Geldwäsche verurteilt worden.

SirJazz 28.01.2016, 17:25
1.

Warum muss der Anwalt ins Gefängnis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G.Real 28.01.2016, 18:54
2. Der Anwalt könnte

sich nach deutschem (!) Recht strafbar gemacht haben wg. Beihilfe (etwa zum Betrug oder zur Geldwäsche) und / oder wg. einer eigenen Geldwäsche, etwa wenn er wissentlich ein Honorar aus dem gewaschenen Geld erhalten hat. In der Schweiz mag das ähnlich sein.

Deshalb, lieber Redakteur, ist es richtig interessant zu wissen, welche konkrete Tat das Gericht als Geldwäsche angesehen hat: wenn diese Rechtspr. Schule macht wird mir Angst und Bange um den Bankenplatz Schweiz.
Kann SPON, vielleicht unterstützt von dpa, noch weitere Tatsachen liefern? Vielen Dank im Voraus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JaguarCat 28.01.2016, 19:04
3. Mittäter

Zitat von SirJazz
Warum muss der Anwalt ins Gefängnis?
Weil er anscheinend mitgeholfen hat, die Millionen "in Sicherheit zu bringen", so dass Big Manni nun auf großem Fuß in Malle leben kann, statt mit Hartz IV in irgendeiner Mietswohnungskaserne auskommen zu müssen. Der Deal wird sich für den Anwalt dennoch gelohnt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser85 28.01.2016, 19:12
4. Anwalt

Der Anwalt muß ins Gefägnis, weil er keinen Freispruch erwirkt und somit versagt hat. Endlich hat Versagen mal Konsequenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2bing 28.01.2016, 19:13
5. @ Sir Jazz

weil der den dicken Betrüger als Mandant angenommen hat und Gleich und Gleich gesellt sich gern :-)

Spaß beiseite: Er hat bei der Urkundenfälschung seine Finger im Spiel gehabt und gelogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ro-li 28.01.2016, 19:26
6. Deutschland

Und seine Verbrecherdynastien.

Möchte mal wissen wie der mit seinen Angestellten umgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauigel 28.01.2016, 22:26
7. @ro-li

Und was hat das speziell mit Deutschland zu tun? Oder wollen sie sagen, dass in anderen Ländern keine Betrüger unterwegs sind?
Aber nein, ich gehe eher davon aus, dass es ihnen nur darum geht Deutschland schlecht zu machen - ohne Sinn und Verstand.
Lassen sie mich raten, sie sind auch ein besorgter Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibo2 29.01.2016, 09:25
8. Politik und Fiskus in Bwttbg. profitierten zunächst von Flowtex

Zitat von ro-li
Deutschland und seine Verbrecherdynastien. Möchte mal wissen wie der mit seinen Angestellten umgeht.
Schon 1996 erhielten die schwäbischen Finanz- und Justizbehörden dann erste Hinweise auf die betrügerischen Machenschaften mit nichtexistenten Horizontalbohrmaschinen. Diesen Hinweisen wurde jedoch nicht nachgegangen. Ein ehemaliger Flowtex-Mitarbeiter, der sich einem Finanzbeamten offenbarte, behauptete, Schmider habe von den anonymen Anzeigen erfahren, sei sich jedoch sicher, dass nichts herauskomme, denn er habe "die Leute gekauft" . Der Informant habe Angst "um seine Gesundheit, da Schmider in entsprechenden Kreisen verkehre").

Erst im Jahre 2000, unter dem Eindruck weit reichender Geldwäscheermittlungen spanischer und portugiesischer Behörden, schritten die Ermittlungsbehörden in Deutschland ein.

(Vrgl. "Der Flowtex-Skandal: Wie Politik und Fiskus jahrelang von einem gigantischen Wirtschaftsbetrug profitierten", Meinrad Heck)

Beitrag melden Antworten / Zitieren