Forum: Wirtschaft
Germanwings-Absturz: "Schwarzer Tag für die Lufthansa"
REUTERS

Die Lufthansa galt bislang als sehr sichere Airline, auch die Billigtochter. Nun aber ist eine Germanwings-Maschine mit 150 Menschen abgestürzt. Konzernchef Spohr zeigt sich bestürzt.

Seite 1 von 14
Mr T 24.03.2015, 15:42
1. rauch

gab es nicht vor ein paar Wochen, Melduingen ueber Rauchentwicklung und Ohmanchtsanfall eines Piloten in Germanwing airlines, die aber harmlos sein sollten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
relies 24.03.2015, 15:44
2.

Ich sehe hier schon wieder die selbsternannten "Experten" aus ihren Löchern springen, die sofort sicher wissen, was da passiert ist... Liebe SPON-Redakteure, was soll so ein Forum zu diesem Zeitpunkt???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forumgehts? 24.03.2015, 15:44
3. Vielleicht

ähnlicher Vorfall wie bei LH 1829. Nur wurde der Bordcomputer eben nicht ausgeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 24.03.2015, 15:45
4. Was mich am meisten ärgert

Das wieder alle Politiker, allen voran Mutti, nichts besseres zu tun haben als sich mit großem Bedauern ins Rampenlicht zu stellen, Was hilft es wenn Merkel, Dobrindt und Stenmeier nach Frankreich fliegen, davon wird keiner lebendig. Spendet die mehren tausend Euro die die Flüge kosten den Angehörigen und kümmert euch um wichtige Regierungsgeschäft.
Das Unglück ist schlimm genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert Mitchum 24.03.2015, 15:50
5.

Laut Flightradar ging der Vogel bereits beim Übergang aufs Festland zwischen marseille und Toulon in den scheinbar halbwegs kontrollierten Sinkflug, ganz kurz nach Erreichen der Reiseflughöhe. http://www.flightradar24.com/data/airplanes/d-aipx/#5d42675 ... Abstieg von FL380 bis die Berge in den Weg kamen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OlLö 24.03.2015, 15:50
6. Streiken bis zum Tod

Die Lufthansa wird durch das tragische Unglück noch stärker in Bedrängnis kommen. Man darf gespannt sein, ob die Vereinigung Cockpit jetzt immer noch auf Stur macht und durch Egoismus überzeugt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henrikw 24.03.2015, 15:51
7.

"Erneut in den Fokus geraten könnten nun aber die Zwischenfälle mit offenbar giftigen Kabinendämpfen."

Es könnte wohl eher wieder ein Pitot-Problem sein. Schon eine seltsame Serie, dass die letzten Unglücke ihren Anfang auf Reiseflughöhe genommen haben - normalerweise die unproblematischste Phase des Flugs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stand.40 24.03.2015, 15:52
8. Unsagbares Leid .

Den Angehörigen mein aufrichtiges Beileid. Es erschüttert man kennt niemanden persönlich und es berührt und tut weh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 24.03.2015, 15:55
9. Sollte

es sich erhärten, das wieder einmal die Pitotsonden die Ursache waren (falls es nicht auf menschliches Versagen geschoben wird) sollte die gesamte Airbusfirma aus dem Verkehr gezogen werden!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14