Forum: Wirtschaft
Gesetzentwurf: EU will "Made in..."-Markenzeichen zur Pflicht machen
Getty Images

Gegen das Gesetzesvorhaben regt sich großer Widerstand: Nach dem Willen des EU-Parlaments soll das bislang freiwillige "Made in..."-Markenzeichen zur Vorschrift werden. Doch Experten glauben nicht daran, dass sich der Entwurf durchsetzt.

Seite 1 von 3
Observer 15.04.2014, 20:37
1. Schön, wir haben es vernommen.

Und stellen fest, die Jungs in Brüssel drehen nicht nur Däumchen. Indes - täten sie es doch bitte und belästigen und nicht mit unsinnigen Vorgaben wie diese.
Das "Made in Germany" wurde von Europäern eingeführt, um preiswerte deutsche Waren zu diskriminieren. Dieses ist auf so hervorragende Weise nachhaltig gelungen, dass Deutschland derzeit einen Außenhandelsüberschuss hat, über den mancherorts neidvoll diskutiert wird. Wir bedanken uns höflich bei den Engländern für diesen Werbe-Schriftzug. Warum, um Gottes Willen, sollten wir den aufgeben? Dieser Versuch Europas ist doch etwas sehr plump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linuxx 15.04.2014, 20:47
2. Made in EU

Ich würde zu gern wissen, ob ein Produkt in Bulgarien oder sonstwo zusammengesetzt wurde. Wenn ich irgendwo “Made in EU“ lese, ist mir klar, dass der Hersteller sich für das genaue Ursprungsland schämt oder Umsatzeinbußen befürchtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 15.04.2014, 20:50
3. In der deutschen Wirtschaft haben PR-Lügen sehr lange Beine!

Zitat von sysop
Gegen das Gesetzesvorhaben regt sich großer Widerstand: Nach dem Willen des EU-Parlaments soll das bislang freiwillige "Made in..."-Markenzeichen zur Vorschrift werden. Doch Experten glauben nicht daran, dass sich der Entwurf durchsetzt.
Es ist doch klar, dass die deutsche Regierung dagegen opponiert. Das EU-Parlament will die Wirtschaft zu wahrheitsgemäßen Angaben zwingen, doch hier haben legalisiete Lügen in Werbebotschaften eine lange Tradition.

Es wäre doch total populistisch zu fordern, das "Made in Germany" nur für Produkte benutzt werden darf, die in Deutschland hergestellt wurden. Wo sollen denn die Gewinne herkommen, wenn Unternehmen nur noch die Steuern, aber nicht mehr die Löhne diskriminierungsfrei in Oasen auslagern dürften?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harleen Quinzel 15.04.2014, 22:12
4. Made in China

Wär doch genial wenn auf den super teuren Marken-Sportschuhen in Zukunft "Made in China" draufsteht, dann weiß man wenigstens warum die Dinger so teuer sind ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirkular 15.04.2014, 22:19
5. Made in Germany

sagt nichts über die Herkunft aus, sondern nur, dass es bislang noch keinem Wettbewerber gelungen ist, die Bezeichnung für ein bestimmtes Produkt zu verbieten. Made in Germany unterliegt nämlich nur dem Wettbewerbsrecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mad_man_walking 15.04.2014, 22:48
6. !

Zitat von sysop
Gegen das Gesetzesvorhaben regt sich großer Widerstand: Nach dem Willen des EU-Parlaments soll das bislang freiwillige "Made in..."-Markenzeichen zur Vorschrift werden. Doch Experten glauben nicht daran, dass sich der Entwurf durchsetzt.
Da hat die EU einmal eine gute Idee ...

..."Die deutsche Industrie sieht das Markenzeichen "Made in Germany" in Gefahr, wenn es nicht mehr für Produkte gelten dürfte, deren Teile hauptsächlich im Ausland hergestellt wurden...."

Kein Problem. Ich werde gerne verarscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haywood Ublomey 16.04.2014, 23:09
7. Sie möchten also

Zitat von Observer
Dieser Versuch Europas ist doch etwas sehr plump.
… lieber weiterhin über die Herkunft Ihrer Einkäufe belogen werden, weil Sie der deutschen Industrie nicht schaden wollen? Sehr noble patriotische Haltung! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
independenceclass 16.04.2014, 23:33
8. nur 45 %?

Man sollte nur Made in .... draufschreiben wenn das auch so der Realität entspricht. Alles andere ist Betrug. 45% tatsächlicher Anteil am Produkt für die Länderdeklaration ist lächerlich. Mindestens 80 % wäre gerechter. Da braucht sich die Industrie nicht empören - der Verbraucher sollte empört sein. Andere Länder schreiben z.B. Ensembled in Canada from parts from Mexico. Made by Bosch ist da tatsächlich erlicher, da weiß jeder wo es herkommt und zwar nicht aus Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daniel84 16.04.2014, 00:06
9. EU-Faschisten mal wieder...

Die wollen die Nationalstaaten abschaffen, und das tun sie jeden Tag ein kleines Stückchen mehr...

Und was macht das deutsche Volk dagegen? Nichts. Es schläft. Auf dass es bald ein böses Erwachen gibt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3