Trotz zuletzt guter Geschäfte senkt Nissan seine Gewinnerwartungen für das Gesamtjahr. Als Gründe nennt der Konzern rückläufige Erlöse und hohe Kosten infolge der Korruptionsvorwürfe gegen Ex-Verwaltungsratschef Carlos Ghosn.