Forum: Wirtschaft
Glänzender Arbeitsmarkt: Zahl der Jobsuchenden sinkt und sinkt

Der Jobmarkt sorgt für einen Rekord nach dem anderen. Noch nie hatten in Deutschland so viele Menschen einen Job wie jetzt - und die Zahl der Erwerbslosen sinkt weiter: Im November meldeten sich 2,9 Millionen arbeitssuchend, 14.000 weniger als im Vormonat.

Seite 1 von 17
ValUK 30.11.2010, 10:44
1. Alles schön gefärbt und gelogen ......

Alles gelogen!
Die nackte Wahrheit sollte man belehren.

Vieler Bekannter die hier in Deutschland wohnen haben Zuschüsse, weil die nicht mehr richtig leben können, da der Lohn eh verämt wurde.
Dazu das neue Änderung, dass zahlreiche Leute mit 2 verschiedene kleine Job um überhaupt die Runde zu überstehen. Der Kaufkraft ist eh gefallen........

PS: bin kein Deutscher ....., daher deutsche Fehler überlasse ich euch, Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 30.11.2010, 10:45
2. ...

Kommen sicher gleich die ersten, die wieder was zu nörgeln haben und sich irgendwelche Horrorzahlen ausdenken, je größer desto besser.

Bin auch gespannt, wann der erste wieder H4-Kinder zu den Arbeitslosen zählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pressemelders 30.11.2010, 10:46
3. hurra

Na dann freue ich mich auf sinkende Abgaben für Rente, Arbeitslosenversicherung u8nd Krankenkasse. Jetzt, wo weniger Empfänger und mehr Einzahler da sind, muss sich das ja bemerkbar machen. Nicht? Gibt es Gewinngarantien in Geheimverträgen oder ist das alles Lüge?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 30.11.2010, 10:46
4. Der Jobmarkt?

Zitat von sysop
Der Jobmarkt sorgt für einen Rekord nach dem anderen. Noch nie hatten in Deutschland so viele Menschen einen Job wie jetzt - und die Zahl der Erwerbslosen sinkt weiter: Im November meldeten sich 2,9 Millionen arbeitssuchend, 14.000 weniger als im Vormonat.
Wie verräterisch doch Sprache sein kann: tatsächlich sind es "Jobs", schnell geheuert und schnell gefeuert. Dazu noch einige Rechentricks der Statikstiker (wer auch nur eine Stunde in der Woche bezahlt arbeitet, gilt nach den europäischen Richtlinien als "beschäftigt") und schon kann Frau von der Lügen sich wieder selbst preisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas bode 30.11.2010, 10:47
5. Achterbahn

Morgen kommt wahrscheinlich die Meldung dass es doch kein Jobwunder gibt, sondern nur Statistik-Tricks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RaMaDa 30.11.2010, 10:48
6. Glaub nie einer Statistik, die aus Berlin kommt

Mit Statistiken kann ich alles beweisen, nur nicht die Wahrheit.
Wo ist der Aufschwung, wer hat ihn gesehen oder weiß wo man ihn finden kann. Bitte dringend melden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brunokoch 30.11.2010, 10:48
7. .

Zitat von sysop
Der Jobmarkt sorgt für einen Rekord nach dem anderen. Noch nie hatten in Deutschland so viele Menschen einen Job wie jetzt - und die Zahl der Erwerbslosen sinkt weiter: Im November meldeten sich 2,9 Millionen arbeitssuchend, 14.000 weniger als im Vormonat.
Leider bewegen sich auch die Löhne im Rekordtempo nach unten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grinta 30.11.2010, 10:50
8. mal wieder passend ...

"traue keiner statistik, die du nicht selbst gefälscht hast."

schade, dass spon die zahlen einfach unreflektiert weitergibt anstatt sich damit auseinanderzusetzen, inwieweit die zahlen tatsächlich realistisch sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvinw 30.11.2010, 10:55
9. Wieder ein Jobwunder

Weiter so mit Zeitarbeit. Das haben wir alle so gewollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17