Forum: Wirtschaft
Haushalt: Bremen rechnet 2020 erstmals seit Sechzigerjahren mit Überschuss
DPA

Der Bund-Länder-Pakt sorgt für Mehreinnahmen: Das hoch verschuldete Bundesland Bremen will 2020 das erste Mal seit Jahrzehnten wieder Überschüsse erzielen.

Seite 1 von 3
vox veritas 12.09.2017, 18:45
1.

Wie lange dauert es, bis Bremen seine Schulden getilgt hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jowitt 12.09.2017, 19:01
2. @vox veritas

Zitat von vox veritas
Wie lange dauert es, bis Bremen seine Schulden getilgt hat?
Ich denke, das ist nicht von Belang. Ein Staat braucht seine Schulden nicht zu tilgen. So lange er Anschlusskredite erhält und die Zinsen zahlen kann ist alles in Ordnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 12.09.2017, 19:30
3. Nun ja

Das sind ja noch ein paar Jahre hin. Ich vermute, dass Bremen einen Weg finden wird, wieder einmal grosse Mengen Steuergelder zu versenken.
Meine Geschichte mit Bremen beginnt 1981 auf der Vulkan-Werft. Da sagten mir die Manager, dass die Firma nicht auf Profit abzielt, sondern auf Wunsch des Senats Arbeitsplätze zu garantieren hat. Der gängige Witz war die Frage "Wieviele Leute arbeiten hier auf der Werft? Antwort: Etwa 30%."
Die Megapleite 1996 war da folgerichtig.
Bremer Industrie- und Wirtschaftspolitik war schon immer das Verbrennen des Geldes anderer Leute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 12.09.2017, 19:32
4.

Zitat von jowitt
Ich denke, das ist nicht von Belang. Ein Staat braucht seine Schulden nicht zu tilgen. So lange er Anschlusskredite erhält und die Zinsen zahlen kann ist alles in Ordnung.
Bremen ist ein Bundesland - kein Staat. Zu Satz 2: Griechenland kann seine Zinsen auch bezahlen und bekommt Anschlußkredite. Ist dort alles in Ordnung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idee342 12.09.2017, 19:48
5. @2 Habe ich noch nie verstanden

Kann ich als Privatperson ja auch machen nur in kleinerem Umfang und kürzeren Zeiträumen. Ein Staat muss sehr wohl auf seinen Schuldenstand achten, wie Sie ja auch gesagt haben ( auf Grund von Zinsen und Anschlusskrediten) Es kommt immer die Aussage: Ein Staat kann so viel Schulden machen wie er will und dann die Einschränkung... Also kann er nicht! Außerdem schafft er sich durch die Verringerung der Zinslast zusätzlichen Investitionsspielraum oder sehe ich da grundsätzlich etwas falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul G. 12.09.2017, 20:14
6. Nicht so lange

Zitat von vox veritas
Wie lange dauert es, bis Bremen seine Schulden getilgt hat?
Mit 80 Mio Überschuss wäre Bremen in ca. 260 Jahren Schuldenfrei.
Aktuell über 21 Mrd Schulden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J. Hotzenplotz 12.09.2017, 20:19
7. Überschuß? Sofort verballern...

...in alter SPD-Tradition. Bestimmt gibt es noch eine Rand-Randgruppe oder einen Angstfreies-Töpfern-beim-Kuhhirten-Kurs, die/der noch förderungswürdig ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denker111 12.09.2017, 20:22
8.

Bremen ist mit rund 21,5 Mrd ? verschuldet. D.h. die ausgewiesenen Überschüsse sind weg, wenn sich die Zinsen um 1 % erhöhen, was sich ja angeblich alle wünschen. Von allen anderen Einflüssen, die sich in dieser Größenordnung auswirken können. Für mich sind diese Planungen äußerst fragwürdig - wenn ich auch verstehe dass man planen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoberg 12.09.2017, 20:48
9. #2 opportunistisch oder unsozial

was ist denn dass. Und dann noch das Argument Griechenland . Wenns schiefgehst wer zahlt? Die, die eine solche Meinung bis zum jähen Ende haben und verantworten, bzw. profitierten (insb. linke Sozialpolitiker,Manager maroder Staatsbetriebe) oder der kleine Mann, der dann überhaupt nichts mehr bekommt, trotz dann notwendiger Sozialhilfe . Nicht die Milliardäre Griechenlands haben die Zeche bezahlt , nicht die Politikerkaste , sondern der kleine Mann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3