Forum: Wirtschaft
Heißgetränke : McDonald's stellt auf Porzellan und Glas um
imago/ZUMA Press

Seit Jahren kritisieren Umweltschützer den Trend zum Einwegbecher. McDonald's reagiert nun: Die Fast-Food-Kette serviert Kaffee, Tee und Kakao künftig in Porzellan- und Glasgeschirr.

Seite 1 von 3
g_bec 10.08.2017, 16:55
1. Das wird nichts helfen

Das wird nichts helfen. Denn die Umweltsauereien verursachen die "McDrive"-Nutzer. Kann man deutlich an den Straßenrändern im Umkreis von 20km um einen Mäckes/BK sehen. Oder bekommen die auch Glas und Porzellan für ihre Getränke? Noch schlimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blueberryhh 10.08.2017, 17:16
2. das stimmt leider ...

wenn man z.B. am Sonntag morgens an einem McDo vorbei fährt kann man nur erschüttert die Müllberge der Drive-In Kunden auf den Parkstreifen betrachten. Was für Säue!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tante_Frieda 10.08.2017, 17:20
3. Wird Zeit

Immerhin - ein kleiner Anfang ist damit gemacht.An den Kosten scheitern wird das Ganze sicher nicht,schließlich bekommt man Porzellan und Glas,zumal als Großkunde,in China zum Schleuderpreis...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 10.08.2017, 17:32
4. Trotzdem gut....

auch kleine Schritte müssen gewürdigt werden: Bio bei Aldi, Porzellan bei Mac Donalds und die Bruderkükeneier von Alnatura.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 10.08.2017, 18:10
5.

Zitat von blueberryhh
wenn man z.B. am Sonntag morgens an einem McDo vorbei fährt kann man nur erschüttert die Müllberge der Drive-In Kunden auf den Parkstreifen betrachten. Was für Säue!
Das sagt viel über die Kunden aus, die wohl überwiegend aus den untersten Schichten der Bevölkerung stammen dürften. Aber auch diese Menschen müssen ihren Hunger und Durst stillen und sei es eben bei McDo. Ob man sich dabei aber unbedingt wie der letzte Pöbel verhalten muss ist eine ganz andere Frage, Müllbehältnisse gibt es rund um McDo wohl ganz bestimmt zur Genüge. Ich ziehe es aber lieber vor in ordendlichen Restaurats zu speisen, dort findet sich im allgemeinen auch kaum jemals der Müll um sich schmeissende Pöbel ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sametime 10.08.2017, 18:24
6. Dumme Kunden

Das funktioniert nur, wenn das Einweggeschirr nicht mehr ausgegeben wird. Kunden verlangen im McCafé Kaffee ausdrücklich im Pappbecher und setzen sich damit dann ins Restaurant. Widerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheFrog 10.08.2017, 18:36
7. Da liegen Sie aber total daneben,

Zitat von Havel Pavel
Das sagt viel über die Kunden aus, die wohl überwiegend aus den untersten Schichten der Bevölkerung stammen dürften. Aber auch diese Menschen müssen ihren Hunger und Durst stillen und sei es eben bei McDo. Ob man sich dabei aber unbedingt wie der letzte Pöbel verhalten muss ist eine ganz andere Frage, Müllbehältnisse gibt es rund um McDo wohl ganz bestimmt zur Genüge. Ich ziehe es aber lieber vor in ordendlichen Restaurats zu speisen, dort findet sich im allgemeinen auch kaum jemals der Müll um sich schmeissende Pöbel ein.
denn nicht nur der von Ihnen erwähnte "Pöbel" geht zu MCD, sondern auch Kinder aus sogenanntem guten Hause. Das sind die schlimmsten Vollpfosten (nicht alle, aber ein grosser Prozentsatz). Protzen mit Papas Geld, werden Pommes und Gurkenscheibe an die Decke, lassen Ihren Müll auch im Restaurant einfach liegen oder werfen es unter die Tische, weil das ja die doofen Mitarbeiter sowieso wegräumen.
Genauso ist es im Außenbereich und bei den Drive Kunden, die mit von Papa gesponserten Karren meinen, sie sind die Größten.
Ich könnte da noch einiges aus dem Nähkästchen plaudern.
Und ich spreche nicht vom Hörensagen, sondern aus eigener Erfahrung, da ich 10 Jahre McDonald´s Filialen geleitet habe.
Da war mir der einfache "Pöbel" als Gast viel lieber, denn die haben sich so benommen, wie man es von einem Gast erwarten sollte.
Im ordentlichen Restaurant, wie Sie es bezeichnen, wird auch nichts zum mitnehmen angeboten, jedenfalls im Regelfall nicht. Absolut nicht vergleichbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 10.08.2017, 18:47
8.

Zitat von Havel Pavel
Das sagt viel über die Kunden aus, die wohl überwiegend aus den untersten Schichten der Bevölkerung stammen dürften.
Die Unterschicht scheint auch besonders viel Coffee to Go, Piccolo, Müller-Milch und Capri-Sonne zu trinken..
Und dazu fahren die natürlich die neuesten SUV ab 100.000,- aufwärts, deren Innenräume man nicht vermüllen möchte..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 10.08.2017, 19:07
9.

Und selbst, wenn sie jetzt noch goldene Leuchter auf die Tische stellen sollten - kommt für mich keines dieser fast- food Ketten Restaurants jemals in Frage.
Aber das ist natürlich nur meine ganz private Verweigerungshaltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3