Forum: Wirtschaft
Hypotheken-Deals: JP Morgan muss 13 Milliarden Dollar Strafe zahlen
REUTERS

Jahrelang zahlten nur die Steuerzahler für die Finanzkrise, jetzt sind die Banken dran. Übereinstimmenden Berichten zufolge wird am Dienstag eine Rekordstrafe gegen JP Morgan verkündet. Das US-Institut muss für windige Hypotheken-Deals mit 13 Milliarden Dollar geradestehen.

Seite 1 von 4
Mart-73 19.11.2013, 08:00
1.

Nachdem die Banken dank des Geldes der Steuerzahler fette Gewinne einfahren konnten, findet nun deren rein symbolische Bestrafung statt. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gable 19.11.2013, 08:07
2. Nicht die Banken zahlen die Strafe...

...sondern die Kunden. Das Geld der Bank komt von deren Kunden, von deren Gebühren und von deren geringen Sparzinsen.
Der einzige Gewinner ist der Bankster, der seine ethisch kaum z vertretenden Bonis sicher hat und sie auch weiter bekommen wird.
Fazit: Die Bank gewinnt immer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
treasurer 19.11.2013, 08:11
3. billig davon gekommen

wenn es darauf hinausläuft, das nur gezahlt werden muß, sind diese "Banker" noch gut davon gekommen. Wer jahrelang diesen Schrott als hervorangende Bonität verkauft hat, aber wohlwissend in 1-2 Zeilen der bis zu 450 Seiten umfassenden "Prospekte" die wahren Risiken dieser Papiere versteckt hat, gehört ins Gefängnis!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdp 19.11.2013, 08:11
4. Billige Strafe

Die Strafen entsprechen nicht mal einem Quartalsgewinn. Saftig hört sich das alles nur auf den ersten Blick an. Im Endeffekt kommen die Banken billig davon, gemessen an den massiven Gesetztesverstößen und Betrügereien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 19.11.2013, 08:13
5. Rekordstrafe ?

13 Milliarden Dollar Luftgeld, unreales Zinsgeld weniger in dem Buchwert - was ist das schon für die Banken? Erst wenn die Menschen den Sinn und Zweck des Geldes verstehen und akzeptieren, dann wird es lustig.
Wie Geld entsteht - Franz Hörmann - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 19.11.2013, 08:13
6. Diese Maßnahmen sind längst überfällig

Verglichen mit dem Schaden, den diese Institute den Volkswirtschaften weltweit zugefügt haben, sind die ausgehandelten Beträge ohnehin "Peanuts".
Was ich auch nicht verstehe, ist, dass die leer stehenden Immobilien abgerissen werden.
Man hätte den betroffenen Menschen und den Gemeinden einen größeren Gefallen getan, wenn man den Hausbesitzern die Rückkehr in ihre Häuser gewährt hätte, notfalls gegen Mietzahlungen.
Der Abriss ist eine ungeheure Verschwendung und allein dann zu rechtfertigen, wenn die Immobilien durch Vandalismus oder Verfall derart beschädigt wären, dass eine Reparatur/Renovierung ökonomisch keinen Sinn machen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 19.11.2013, 08:17
8. Wie viel Strafe haben deutsche Gerichte...

...gegen deutsche Banken verfügt? Man schreit immer die Banken wären kriminell tätig gewesen. Wie steht es mit dem Recht in Deutschland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1280943165745 19.11.2013, 08:17
9. optional

Da können die deutschen Aufsichtsbehörden von den Amerikanern lernen. Dort scheint es erheblich effektivere Gesetze und Behörden zu geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4