Forum: Wirtschaft
Inflationssorgen: Steigende Spritpreise bedrohen Konsumboom

Erst die Aufstände in Nordafrika, jetzt der Ärger mit dem*Biosprit E10: Der*Benzinpreis*beunruhigt Konjunkturexperten. Der teure Stopp an der Tankstelle könnte vielen Verbrauchern den*Einkaufsbummel verleiden - und damit den gesamten Aufschwung gefährden.

Seite 1 von 4
Frank Wagner 03.03.2011, 12:58
1. die deutsche Melkkuh

Gut, die Rohölpreise steigen massiv, Peak oil liegt ja hinter uns.
Aber das kann sich nicht so massiv auf die Benzinpreise auswirken, oder warum kostet Benzin dann in Tschechien 20-30 Cent weniger ?
Haben die irgenwelche geheimen Ölquellen von denen keiner was weiß ?

Hier wird gnadenlos abgezockt und ich bin heilfroh, dass ich aktuell nicht mehr auf das Auto angewiesen bin.
Leider kann sich das am aktuellen Arbeitsmarkt ja schnell ändern.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alf.Edel 03.03.2011, 13:01
2. inakzeptabel = alternativlos = sch$%&egal

Zitat:
"Nach Informationen des ADAC verkaufen die meisten Tankstellen die vertrauten Kraftstoffe mittlerweile um rund acht Cent teurer als Super E10. Das sei angesichts ähnlicher Produktkosten für die beiden Sorten völlig inakzeptabel."
Der ADAC empört sich mal wieder.
Und, was kann man dagegen machen?
Richtig! Nämlich gar nichts...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aquifex 03.03.2011, 13:08
3. ...

Ich versehe mal wieder nur Bahnhof. Sollte eine Meldung über ohne Ökosteuern teureren Sprit nicht einen grenzenlosen Jubel der Klima-Alarmisten nach sich ziehen?
Statt dessen wird hier über die einschlafende Konjunktur und irgendwelche steigenden Kosten geheult.

Lächerlich!

(Nur zur Sicherheit: /Ironie aus)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Satiro 03.03.2011, 13:18
4. Gewußt wie

Geld verdienen mit den Ölkonzernen

Wer vom steigenden Ölpreis profitieren will, muss Ölaktien kaufen. Zertifikate bringen nichts, da meist ein kleiner Verlust dabei entsteht. Die direkte Investition in die Ölkonzerne bringt den Anleger am dichtesten an den Ölpreis heran.
http://www.faz.net/s/Rub050436A85B3A...~Scontent.html
U.a.:
Tullow Oil (hat vor Ghana gerade neues Ölfeld entdeckt)
Lukoil ( ganz Russland freut sich mit )
Talisman Energy ( Auf die wurden Leser des gedruckten Spiegels aufmerksam gemacht -aber Vorsicht, denn noch schreiben sie rote Zahlen! )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_kleint 03.03.2011, 13:18
5. Verflixte Krisen!

Zahlt irgend ein Durchschnittsverbraucher auf der Welt mehr, als der deutsche Durchschnittsverbraucher für einen Liter Treibstoff (Super, Diesel, etc.)?

Wenn ja: wer, warum und seit wann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rancher 03.03.2011, 13:27
6. Autofreies Wochenende

Ich will das Auto freie Wochenende wieder!
Das war damals so toll, wie man sich auf einmal frei auf Straßen bewegen konnte. Und es hat den Ölhandel so erschüttert, dass die Preise sanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singularität 03.03.2011, 13:27
7. ins Knie geschossen

Zitat von herr_kleint
Zahlt irgend ein Durchschnittsverbraucher auf der Welt mehr, als der deutsche Durchschnittsverbraucher für einen Liter Treibstoff (Super, Diesel, etc.)? Wenn ja: wer, warum und seit wann?
Klar, Verbraucher des Königreiches Norwegen. Und die haben selbst Öl bis zum Abwinken. Und nun ?
Zu Ihren Detailfragen: Informieren Sie sich selbst, Quellen gibt's dazu genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denkste! 03.03.2011, 13:27
8. Nichts machen?

Zitat von Alf.Edel
Zitat: "Nach Informationen des ADAC verkaufen die meisten Tankstellen die vertrauten Kraftstoffe mittlerweile um rund acht Cent teurer als Super E10. Das sei angesichts ähnlicher Produktkosten für die beiden Sorten völlig inakzeptabel." Der ADAC empört sich mal wieder. Und, was kann man dagegen machen? Richtig! Nämlich gar nichts...
Doch. Das Zeug so lange boykottieren bis die Kraftstoffmagnaten darin ersaufen-sorry, ich kann es nicht anders sagen.
Der ADAC sollte zudem sofort einen bundesweiten Aktionstag gegen die hohen Preise orgenisieren, dann hätte er wenigstens einmal wieder seine Daseinsberechtigung bewiesen.

Unser Staat könnte sofort die unsinnige Ökosteuer aussetzen, das wären 15 Cent pro Liter. Über die Mehrwertsteuer bei steigenden Prteisen hat der Staat sowieso schon gewaltige windfall profits, ohne etwas dafür zu leisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rockaxe 03.03.2011, 13:33
9. Konsumboom

was für einen Konsumboom denn?
Allenthalben hört und liest man doch von den Bürgern, dass weniger Geld in der Lohntüte bleibt, aber wenn natürlich auch die Lebensmittel teurer werden steigert auch das den Konsum.

Kurze Überlegung wg. Öl und E10:
was ist wenn mittelfristig, alle Autofahrer in D auf Diesel, Gas oder E-Antrieb umsteigen würden.
Müssen die Mineralölfirmen dann ebenfalls die Strafsteuer zahlen weil sie nicht ihre knapp 7% E10 abgesetzt haben?
Nur so angedacht, da ja auch Dieselfahrzeuge und der erhöhte Erwerb in dem Artikel angesprochen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4