Forum: Wirtschaft
Interview mit Post-Vorstand Gerdes: Post baut E-Autos mit größerer Reichweite
DPA

Schneller, weiter, mehr: Die Post treibt den Bau von Elektrofahrzeugen voran. Demnächst kommt auch ein Modell mit Brennstoffzellenantrieb dazu.

Seite 1 von 10
ericus 29.09.2017, 18:16
1. Kritik an der Qualität?

Das Fz. hat puren Nutzfahrzeugcharakter und erfüllt Grundbedürfnisse der Post. Wenn mit Qualität Pkw-Qualität gemeint ist, dann war und ist das einfach nicht der Benchmark der hier anzulegen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 29.09.2017, 18:23
2. Ich

denke insbesondere bei Brennstoffzellen-E-Bussen müsste ein grosser Markt in Europa vorhanden sein, das Fernbus-System funktioniert nur, wenn die Busse auch in die Städte gelassen werden und da ist ein alternativer Antrieb wohl Voraussetzung .
Brennstoffzelle-Akku-E-Motor in die Fernbusse und ab geht die Post .
Die sollten mal mit Volvo reden , dann kommen die auch an chinesisches know-how .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcpoel 29.09.2017, 18:24
3. Umweltfreundliche Brennstoffzellen...?

Warum schreibt der Autor solch einen Unsinn? Brennstoffzellen werden mit Wasserstoff betrieben. Abgesehen, davon, daß dieser realistisch meist fossilem Ursprung ist, kann Wasserstoff nur großindustriell verarbeitet werden, braucht neue Infrastruktur wg. Lagerung und hohen Drücken, verschlingt viel Energie bei Verarbeitung/Transport/Kompression, und vom eigenen Dach wird er wohl nie kommen. Dezentralisiert wird dadurch der Krafstoffmarkt bestimmt nicht. Der bleibt in der Hand der MinÖl Industrie. Die Brennstoffzelle kann daher kein brauchbarer Antrieb sein und ist auch nicht umweltfreundlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 29.09.2017, 18:26
4. Verwunderlich.

Alle tun immer so, als seien Elektroautos etwas ganz großartig Neues. Als ich vor fünfundsiebzig Jahren Kind war, hat die Post in Danzig alle Pakete mit Elektroautos ausgefahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anselmwuestegern 29.09.2017, 18:28
5.

Wenn sie den Posteinsatz aushalten, sind die Fahrzeuge sicher Alltagstauglich. Luxus sollte man jedoch nicht erwarten, wenn die Zielgruppe Pakete, Päckchen und Briefe sind. Das kann später hinzu kommen, wenn die Dauerhaftigkeit der Technik erst einmal belegt ist. Eine ganz andere Frage ist das Sexappeal solcher Fahrzeuge. Da sind die klassischen Hersteller noch länger vorne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 29.09.2017, 18:38
6. Mit Wehmut

...verfolge ich den Abstieg eines einst stolzen Industriezweiges, nämlich der Autoindustrie. Ähnliches erfolgte schon mit Stahl, Bergbau, Fernsehen, Computer....
Der Morgenthau-Plan scheint DOCH zu funktionieren - nur etwas verspätet ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 29.09.2017, 18:43
7. gut so

Ich bin mal eine Stunde mit so einem gelben Stromer mitgefahren. Ich kann mir kein besseres Gefährt für den Zustellbetrieb vorstellen. Ok, keine Luxusausstattung... aber .. wozu? Das Ding ist zweckmäßig, flott genug und wunderbar leise.
Die deutsche Automobilindustrie hat seinerzeit die Zusammenarbeit nicht gewollt. Hat gelächelt, angenommen, dass das nicht markttauglich wird und ist. Nur, die RWTH Aachen hat schon einen recht guten Ruf in dieser unserer Wert. Und die haben gezeigt: Wir hier in Deutschland können das. Und jetzt entwickeln die noch ein Fahrzeug mit Brennstoffzelle. Perfekt auch für Zustellfahrzeuge, die auch keine großflächige Infrastruktur an Tankstellen brauchen. Im Depot reicht das vollkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soisses007 29.09.2017, 18:49
8. Der eine wartet bis die Zeit sich wandelt, der andere packt kräftig zu

und handelt. Danke an die Post und deren mutigen Manager!
Die Arroganz der Macht gibt es nicht nur in der Politik sondern auch weit verbreitet in der Wirtschaft.
Die Automobilindustrie will einfach JETZT keine Elektroautos.
Die Manager der Post - genauer Herr Gerdes und sein Chef Appelt ! - handeln vorbildlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mohsensalakh 29.09.2017, 18:59
9. Danke Gerdes!

Weiter so und viel Glück für deine umweltfreundliche moderne Förderideen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10