Forum: Wirtschaft Italiens Millionäre: Volkssport Steuerbetrug
Beitrag melden

Begründen Sie knapp, warum es mit diesem Beitrag ein Problem gibt.

Nicht nur in Griechenland, auch in Italien zahlen viele Millionäre bislang*keinen Cent Steuern. Jetzt haben die italienischen Finanzämter Tausende reiche Steuerbetrüger entlarvt und ihre Tricks verraten: Ein Lehrbuch für kriminelle Phantasie. zum Artikel Antworten
Seite 9/9
#81 27.01.2012, 18:50 von AuchNurEinNick

Zitat von Einweckglas
"Ein Staat kann nur funktionieren, wenn dessen Bürger Steuern zahlen", sagte schon Kant....und hat ja auch Recht.
Da stimme ich zu!

Zitat von Einweckglas
Man muss es halt sportlich betrachten,: wo Lücken entstehen, werden Menschen schummeln. Aufgabe des Staats ist es, solche Schlupflöcher versuchen zu schliessen. Wird nie 100% gelingen...Muss es auch nicht.
Da stimme ich schon wieder zu!

Zitat von Einweckglas
Aber was sich da einige Länder im Süden erlauben geht an jedem Saatsverständnis vorbei...und kann daher nicht funktionieren. Aber da sind jka noch die dummen Deutschen, die sich so arbeitseifrig für den Rest Europas krumm machen dürfen...Damit ist es ja wieder ausgeglichen.
Haben Sie schon Hessen vergessen? Das Bundesland in dem Steuerfander für verrückt erklärt werden weil die mal nachschauen wollten ob das große Geld auch große Steuern zahlt?

Haben Sie schon die CDs aus der Schweiz vergessen? Die, die einigen betuchten hier in Deutschland den Angstschweiß auf die Stirn getrieben haben?

Haben Sie schon ...

Ja, es mag sein, dass das in Italien und Griechenland noch schlimmer als hier bei uns ist aber aus dem Fenster, aus dem sollten wir uns besser nicht zu weit lehnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#82 27.01.2012, 20:02 von Mustermann

Danke für den interessanten Link

Zitat von pepe_sargnagel
Das bemängelt ja auch der Wirtschaftsnobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften Joseph Stiglitz. In seinem Artikel Of the 1%, by the 1%, for the 1% () beschreibt er ja, dass eine kleine Elite selbstherrlich regiert. Allerdings ist der Steuerbezug in diesem Artikel eher weniger gegeben. Dennoch sagt der Titel bereits alles wer hier regiert und für wen!
Der letzte Satz:
The top 1 percent have the best houses, the best educations, the best doctors, and the best lifestyles, but there is one thing that money doesn’t seem to have bought: an understanding that their fate is bound up with how the other 99 percent live. Throughout history, this is something that the top 1 percent eventually do learn. Too late.

Darauf kann man sich immer verlassen, das die 'Systemrelevanten' nicht merken, wie sie sich den Ast absägen, auf dem sie sitzen.

Siehe: Die Torheit der Regierenden. Von Troja bis Vietnam von Barbara Tuchman

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#83 27.01.2012, 20:08 von bombenstimmung

Deutschland regelt das schon...

Zitat von sysop
Nicht nur in Griechenland, auch in Italien zahlen viele Millionäre bislang*keinen Cent Steuern. Jetzt haben die italienischen Finanzämter Tausende reiche Steuerbetrüger entlarvt und ihre Tricks verraten: Ein Lehrbuch für kriminelle Phantasie.
Notfalls werden wohl in Deutschland Schulen und Universitäten egschlossen und die Steuern erhöht, damit Italiens und Griechenlands Millionäre ja keine Steuern bezahlen müssen.
Frau Merkel wird das schon regeln. Auch Italien ist ja "systemwichtig". Als Millionär kann man nur lachen über die EU.
Eine Regierungschefin wie Frau Thatcher hätte schon deutliche Worte gesprochen...
Aber Deutschland hats ja udn Deutschland zahl (fast) alles!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#84 27.01.2012, 20:15 von Gerlinde66

Richtigstellung

Zitat von sysop
Nicht nur in Griechenland, auch in Italien zahlen viele Millionäre bislang*keinen Cent Steuern. Jetzt haben die italienischen Finanzämter Tausende reiche Steuerbetrüger entlarvt und ihre Tricks verraten: Ein Lehrbuch für kriminelle Phantasie.
Volkssport?

Eine immer wieder beliebte Ablenkung von den wahren "organisierten" Steuerbetrügern, denn damit wäre gesagt, dass die gesamte Bevölkerung Steuerbetrug praktiziert. Demgegenüber möchte ich richtigstellen, dass die Mehrheit der deutschen, sowie auch der griechischen, italienischen und spanischen Bevölkerung abhängig beschäftigte Lohnempfänger sind. Die haben gar keine Möglichkeit Steuern zu hinterziehen, weil die Lohnsteuer wie bei uns, direkt vom jeweiligen Betrieb abgeführt wird, d.h. sie bekommen den zu zahlenden Steuerbetrag erst gar nicht in die Hände um manipulieren zu können.

Anders sieht es bei den Selbstständigen und den Reichen jener Länder aus. Wobei man unterscheiden muss, dass ein Teil der Selbstständigen Steuern hinterzieht um überhaupt am Markt überleben zu können, während die Reichen durch Steuerbetrug ihr eigenes System das sie reich gemacht hat aus reiner Habgier permanent unterwandern und sie nicht begreifen, dass ihr Staat aus den Steuern die Infrastruktur für die Realisierung ihres Reichtums finanziert.

In Deutschland z.B. ist es nur das reichste Zehntel der Bevölkerung, das über 61,1 Prozent des gesamten Vermögens einschließlich des produktiven Vermögens (Produktionsmittel) verfügt und Steuern in großem Stil in ihre Steuerparadiese transferieren kann. Und Innerhalb des Zehntels halten die obersten fünf Prozent 46 Prozent und das oberste Prozent etwa 23 Prozent des gesamten Vermögens. Die Zahlen dürften auch für die anderen EU-Länder ähnlich sein. (Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#85 27.01.2012, 20:26 von AuchNurEinNick

Zitat von bombenstimmung
Eine Regierungschefin wie Frau Thatcher hätte schon deutliche Worte gesprochen...
Eine Regierungschefin wie Frau Thatcher hätte Deutschland schon längst deindustrialisiert und in einen reinen Finanzmarkt verwandelt. Die Frau war nun wirklich der Sargnagel des UK. Gut, das der Ärmelkanal zwischen ihr und uns war ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#86 27.01.2012, 20:34 von Ontologix II

Die Wurzel allen Übels

Zitat von agree o not agree
Wer aber über italienische Steuerhinterziehung schreibt, muss aber auch über das italienische Staatsverständnis und -Versagen schreiben. Italiener vertrauen dem Staat nicht, egal ob reich oder arm, weil man genug Erfahrungen gemacht hat, dass man dem Staat nicht vertrauen kann. Das ist der Kontext, den es zu verstehen gilt.
Dazu kommt das Faible vieler (nicht aller) Italiener, gerade solche Politiker zu wählen, denen man absolut nicht trauen kann. Siehe Berlsuconi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#87 28.01.2012, 07:12 von cekay

.

Zitat von niccolòòò
. Wenn die Zahl stimmen würde, hätte Italien kein Problem. Es sind wohl eher 20% die den Staat nicht beschummeln, oder 20% die sich dem Zugriff des Staates komplett verweigern. Selbst in Deutschland beschummeln mindestens 20% den Staat.
Nein, der Staat beschummelt den Sparbürger, wenn er mehr Staatsschulden und zukünftige ungedeckte Verpflichtungen (Pensionen, Sozialzuschüsse) anhäuft, als das Volk Vermögen hat. Das ist DDR 2.0 durch die Hintertür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#88 22.04.2012, 10:38 von Worldwatch

"Steuern" waren es -nicht nur in Italien- gestern ....

... heute sind es zunehmend Zwangsabgaben fuer verfassungsrechtswidrige Ideologiesysteme.
Systeme, die die gesetzlichen Pflichten aus den zugrunde liegenden, verfassungsrechtlichen Abgabepflichtbegruendungen, sowie deren sachgerechte Verwendungsobliegenheiten mehr denn je ignorieren.

Wer mit Staatszwangsabgaben, und nichts anderes sind Steuern, verfassungswidrige Systeme finanziert, hat seine Zwangseinnahmerechte indes verloren.
Und sowohl ital. wie auch bundesrepublikanische Verfassungshueter sind dieszgl. Totalausfaelle bei der Kontrolle der zunehmenden, staatlichen Zwangssystemmissbraeuche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9/9