Forum: Wirtschaft
Kaufrausch: Deutsche Konsumenten geben fast 1,6 Billionen Euro aus
DPA

Kaufen, kaufen, kaufen! Die Deutschen haben im vergangenen Jahr so viel konsumiert wie noch nie. Insgesamt gaben sie laut Statistischem Bundesamt gut 1,57 Billionen Euro aus. Weil sie für Anlagen kaum Zinsen bekommen, geben sie ihr Geld lieber aus.

Seite 1 von 11
women_1900 11.03.2014, 11:15
1.

...und immer wieder dieselbe Story: Konsumenten sind im Kaufrausch gerne in der Vorweihnachtszeit, jetzt auch schon vor Wahlen. Hinetrher ist dann aber doch der Einzelhandel enttäuscht, die Zulassungszahlen für Neufahrzeuge hinken hinterher und die Welt sieht ganz anders aus. Ich war erst gestern in einem Einkaufszentrum und kann bestätigen, daß viele Menschen da waren. Ich habe aber nur wenige mit Einkaufstüten gesehen und an den Kassen wäre man sofort ran gekommen. Hmm, falsche Wahrnehmung - von mir oder den Presseberichteschreibern aus den Parteizentralen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 11.03.2014, 11:17
2.

Zitat von sysop
Kaufen, kaufen, kaufen! Die Deutschen haben im vergangenen Jahr so viel konsumiert wie noch nie. Insgesamt gaben sie laut Statistischem Bundesamt gut 1,57 Billionen Euro aus. Weil sie für Anlagen kaum Zinsen bekommen, geben sie ihr Geld lieber aus.
Das ist eine Schockmeldung, oder?

Der Konsum verpufft nach kurzer Zeit und viele, die ihr Geld ausgeben sind im Alter arm und schaffen kein Vermögen. Anders ausgedrückt: Sie investieren nicht in die eigene Zukunft, sondern sie leben auf Kosten der Zukunft! Aber wenn nicht investiert wird, dann ist das nicht gut für die Funktionalität der Wirtschaft. Das fährt die Infrastruktur noch schneller an die Wand und zudem kostet es Arbeitsplätze, weil auch die Wirtschaft nicht investiert.

Aber warum sollten Konsumenten anders handeln als Händler, Politiker, leitende Angestellte (Manager sind keine sie Eigentümer) oder die Hochfinanz. Am Ende versuchen all diese Gruppen die größtmögliche Party im Jetzt zu feiern und die Kosten in späteren Jahren anderen anzuhängen (bzw. zu sozialisieren). Gesellscahft und Wirtschaft kann nicht lange so funktionieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vanagas 11.03.2014, 11:17
3.

Zitat von sysop
Kaufen, kaufen, kaufen! Die Deutschen haben im vergangenen Jahr so viel konsumiert wie noch nie. Insgesamt gaben sie laut Statistischem Bundesamt gut 1,57 Billionen Euro aus. Weil sie für Anlagen kaum Zinsen bekommen, geben sie ihr Geld lieber aus.
Bei mir waren es gestern im Kaufrausch 4 Sack Blumenerde im Angebot !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maco 11.03.2014, 11:17
4. Sparen? Wovon denn?

Zitat von sysop
Kaufen, kaufen, kaufen! Die Deutschen haben im vergangenen Jahr so viel konsumiert wie noch nie. Insgesamt gaben sie laut Statistischem Bundesamt gut 1,57 Billionen Euro aus. Weil sie für Anlagen kaum Zinsen bekommen, geben sie ihr Geld lieber aus.
1,57 Billionen Euro
1.570 Milliarden Euro
1.570.000 Millionen Euro
81,9 Millionen Einwohner

19.170 Euro / Einwohner - da bleibt der Durchschnittsfamilie (3 Personen, 1,5 Durchschnittseinkommen) ohnehin nix zum Sparen, egal wie hoch die Zinsen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 11.03.2014, 11:26
5.

Zitat von sysop
Fast ein Viertel der Konsumausgaben der privaten Haushalte floss laut Statistischem Bundesamt in Wohn- und Wohnnebenkosten.
Zählt darunter auch die spekulative Investition in "Beton-Gold"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magetasalex 11.03.2014, 11:26
6. Ihre Wahrnehmung ist schon richtig. Aber.....

Zitat von women_1900
Ich war erst gestern in einem Einkaufszentrum und kann bestätigen, daß viele Menschen da waren. Ich habe aber nur wenige mit Einkaufstüten gesehen und an den Kassen wäre man sofort ran gekommen. Hmm, falsche Wahrnehmung - von mir oder den Presseberichteschreibern aus den Parteizentralen?
Ihre Wahrnehmung ist schon richtig. Aber Sie haben vielleicht etwas anderes noch nicht wahrgenommen: Dass immer mehr Menschen über Internet bestellen. Das kann man an den vielen Transportern sehen, die überall durch die Straßen fahren um die Besteller mit
entsprechenden Paketen zu beliefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauklotzstauner 11.03.2014, 11:28
7.

Zitat von pepe_sargnagel
Das ist eine Schockmeldung, oder? Der Konsum verpufft nach kurzer Zeit und viele, die ihr Geld ausgeben sind im Alter arm und schaffen kein Vermögen. Anders ausgedrückt: Sie investieren nicht in die eigene Zukunft, sondern sie leben auf Kosten der Zukunft! Aber wenn nicht investiert wird, dann ist das nicht gut für die Funktionalität der Wirtschaft. Das fährt die Infrastruktur noch schneller an die Wand und zudem kostet es Arbeitsplätze, weil auch die Wirtschaft nicht investiert.
Sie sollten mal dringend diesen "Investition gut, Konsum schlecht"-Hans Werner Unsinn aus dem Kopf kriegen!

Kein Wirtschaftssystem ist so abhängig vom Konsum wie die Marktwirtschaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagmalwasdazu 11.03.2014, 11:28
8. Alles Gute kommt aus den USA !

Ein Blick auf die für uns zukunftsweisende USA bestätigt genau das,
und i.d.R. wird hier alles dortige Geschehen mit etwas Zeitverzögerung
1:1 kopiert.
http://www.finanzen100.de/finanznach...6972763_66183/

Nachdem die Amerikaner in den vergangenen Jahren vor allem ihre Hypothekenkredite deutlich reduziert hatten, geben die Konsumenten das Geld nun wieder mit vollen Händen aus. Allein im vierten Quartal sind die Schulden der privaten Haushalte um herbe 241 Mrd. Dollar gestiegen.


Die Zeit der Konsumzurückhaltung ist für die Amerikaner vorbei: Im vierten Quartal sind die Schulden der privaten Haushalte gegenüber dem dritten Quartal um 241 Mrd. Dollar auf 11,52 Billionen Dollar gestiegen. Das war der stärkste Anstieg seit dem dritten Quartal 2007. Die Hypothekenschulden sind dabei um 152 Mrd. Dollar hochgeschossen. Nachdem die Amerikaner in den vergangenen Jahren die gesunkenen Zinsen genutzt hatten, um ihre Hypotheken umzufinanzieren und das gesparte Geld in den Konsum zu stecken, war das im 2. Halbjahr 201 nicht mehr möglich, weil die Hypothekenzinsen gestiegen waren. Zudem sind die Studienkredite vom dritten Quartal auf das vierte Quartal um 53 Mrd. Dollar auf den Rekord von 1,08 Billionen Dollar geklettert. Wenn der Trend anhält, werden die Studienkredite innerhalb weniger Jahre doppelt so hoch sein wie die Kreditkartenkredite, die zuletzt bei 683 Mrd. Dollar lagen.

Nach der Schuldensause im vierten Quartal lag der Stand mit 11,52 Billionen Dollar um 180 Mrd. Dollar über dem Vorjahresniveau. Insgesamt sind die Schulden damit auf dem Weg zum Rekord vom dritten Quartal 2008 von 12,68 Billionen Dollar. Wenn die Amerikaner in dem Tempo des vergangenen Quartals weitermachen werden sie in fünf Quartalen am Schuldenrekord sein.

Wie stark die Amerikaner aber bereits in der Kreide stehen zeigt folgender Vergleich: So belaufen sich die Schulden der privaten Verbraucher auf 81 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Zum Vergleich der Wert für Deutschland: lediglich 58 Prozent. Und weil die Sparquote in den USA zuletzt auf nur mehr 3,9 Prozent gesunken ist, müssen die Verbraucher weiter kräftig Schulden machen, um ihre Konsumlust zu befriedigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kreuzer 11.03.2014, 11:28
9. Kaufen???

Es sind Immobilien mit eingerechnet worden. Das macht die Mehrheit jeden Tag. Was für eine Propaganda.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11