Forum: Wirtschaft
Kreativbranche: Werbelegende Stefan Kolle ist tot
Kolle Rebbe

Stefan Kolle galt als einer der erfolgreichsten Kreativen der Republik. Nun ist er im Alter von 55 Jahren überraschend gestorben.

flo_bargfeld 14.09.2017, 22:19
1. Die besten gehen zu früh.

Durfte Stefan Kolle vor ziemlich genau zwanzig Jahren kennenlernen. Damals galten noch die Hamburger Spinner-Butzen wie Springer & Jacoby als der heiße Scheiß. Stefan Kolle war ganz anders, er war ein wohltuend unaufgeregter Typ und wusste, wovon er sprach. Außerdem interessierte er sich auch intensiv für Dinge außerhalb der Werbebranche. 2016 hat er dem Print-Spiegel ein bemerkenswertes werbekritisches Interview gegeben, in dem er sich für Werbekontrollen und -verbote aussprach ("In der Werbung wird den Menschen suggeriert, dass es in Ordnung ist, einem Schulkind für die Pause zwei Bifi und drei Liter Fanta mitzugeben. Und am nächsten Tag Milchschnitte und Sprite.") Von Kolle wären in den nächsten Jahren bestimmt noch viele tolle Sachen gekommen, er engagierte sich ja auch (nicht nur finanziell) in Start ups und spannenden nachhaltigen Produkten. Heute bereue ich, dass ich meinen ersten (und einzigen) Arbeitvertag in HH bei einer der erwähnten Spinner-Butzen und - trotz Angebot - nicht bei Stefan Kolle unterschrieben habe. Hätte bestimmt viel von ihm lernen können. Ruhe in Frieden, Stefan Kolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren