Forum: Wirtschaft
Krise bei Kettler: Kettcar-Hersteller vor dem Aus
DPA

Für Kettcar-Hersteller Kettler gibt es kaum noch Hoffnung. Es sei denn, es gelingt dem Unternehmen bis Freitag, noch Geld aufzutreiben.

Seite 1 von 3
spasssbremse 07.11.2018, 15:24
1. Schlechte Produkte

Wir haben 4 Stapelstühle für die Terrasse von Kettler.
Nach 4 Jahren ist der Netzstoff jetzt an 2 Stühlen um ca. 3 cm nach unten gerutscht, ohne dass man das selbst reparieren kann.

Bekannte haben einen Terrassentisch von Kettler, der höchst kratzempfindlich ist.
Unser Tisch von Sieger ist dagegen super...

Beim nächsten Mal hätte ich jedenfalls garantiert nichts mehr von Kettler gekauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 07.11.2018, 15:45
2. Der Lauf der Zeit...

Früher stand Kettler für Qualität aus Deutschland. Jedoch wurden auch im Laufe der Jahre die Produkte immer schlechter trotz immer höherer Preise. Durch die massive Schwemme aus Fernost an Produkten konnte Kettler da irgendwann nicht mehr mithalten, denn qualitativ waren die Kettler Produkte irgendwann auf dem gleichen Niveau wie die aus Fernost. Schade, aber so ist der Lauf der Dinge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linoberlin 07.11.2018, 15:48
3. traurig

Die Kettler-Produkte, die ich besessen habe bzw. besitze, haben viel Freude gebracht. langlebig, solide konstruiert, pfiffig. für mich einer der letzten Vertreter "deutscher Wertarbeit"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PolitBarometer 07.11.2018, 16:05
4.

Zitat von spasssbremse
Wir haben 4 Stapelstühle für die Terrasse von Kettler. Nach 4 Jahren ist der Netzstoff jetzt an 2 Stühlen um ca. 3 cm nach unten gerutscht, ohne dass man das selbst reparieren kann. Bekannte haben einen Terrassentisch von Kettler, der höchst kratzempfindlich ist. Unser Tisch von Sieger ist dagegen super... Beim nächsten Mal hätte ich jedenfalls garantiert nichts mehr von Kettler gekauft.
Kettler baute diese Gartensachen mit einfachsten Hohlprofilen ja auch nicht in Deutschland, sondern liess viel in China fertigen. Daher vermtl. auch die von ihnen angesprochenen Qualitätsmängel. Dann allerdings muss ich mir auch nicht Kettler kaufen. Ich hatte als Kind/Jugendlicher mal eine Tischtennisplatte von Kettler. Die war allerdings echt gut und sehr solide.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulenspiegel1979 07.11.2018, 16:18
5.

Anschluss verpasst - kein Mitleid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tante_Frieda 07.11.2018, 16:21
6. Vielleicht

Bei vielen verbinden sich mit dem "Kettcar" sicher schöne Kindheitserinnerungen.Nun ist die Firma in existenzieller Not - schade!Dass die Kettler-Stiftung nicht auf die Forderungen des "Luxemburger Investors" eingegangen ist,scheint vielleicht gar kein so großer Fehler zu sein.Vermutlich war das wieder einer der berüchtigten Luxemburger Briefkästen,hinter denen sich nur allzuoft (und von deutschen Behörden sehr nachlässig kontrolliert) Geld aus trüben Quellen verbirgt.Dieser "Investor" hätte sich billig die Namensrechte gesichert und - wie in anderen Branchen schon länger praktiziert - künftig nur noch China-Schrott importiert.Übrigens:Auch die vielen anonymen Luxemburger Briefkästen,die massenhaft Berliner Wohnungsbestände aufkaufen,sollten ein Warnsignal sein,sich nicht mit Unbekannten einzulassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nach-mir-die-springflut 07.11.2018, 16:24
7. Die Made in China

Made in China macht alle Unternehmen zusammen mit D als Niedriglohnland kaputt. Schade um die KETTCARS und die vielen wilden Jungs, die sich nicht mehr austoben können.

https://de.toys.kettler.net/produkte/katalog/n/0/kettcar-1/0/0.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realplayer 07.11.2018, 16:42
8.

Zitat von Tante_Frieda
Bei vielen verbinden sich mit dem "Kettcar" sicher schöne Kindheitserinnerungen.Nun ist die Firma in existenzieller Not - schade!Dass die Kettler-Stiftung nicht auf die Forderungen des "Luxemburger Investors" eingegangen ist,scheint vielleicht gar kein so großer Fehler zu sein.Vermutlich war das wieder einer der berüchtigten Luxemburger Briefkästen,hinter denen sich nur allzuoft (und von deutschen Behörden sehr nachlässig kontrolliert) Geld aus trüben Quellen verbirgt.Dieser "Investor" hätte sich billig die Namensrechte gesichert und - wie in anderen Branchen schon länger praktiziert - künftig nur noch China-Schrott importiert.Übrigens:Auch die vielen anonymen Luxemburger Briefkästen,die massenhaft Berliner Wohnungsbestände aufkaufen,sollten ein Warnsignal sein,sich nicht mit Unbekannten einzulassen.
Viele Artikel kamen schon aus China und waren Schrott. Das war adas Hauptproblem bei Kettler. Dann kann man auch günstiger bei Aldi kaufen wenn es mal angeboten wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Carbonrad 07.11.2018, 16:54
9. Reihenweise Rahmenbruch

Kettler-Fahrräder waren zwar oft recht leicht, aber aus den gleichen, billigen Alulegierungen gefertigt, wie die Gartenstühle. Das kann nicht funktionieren, wegen viel höherer dynamischer Lasten.
Habe in meiner mittlerweile 26-jährigen Zeit im gehobenen Fahrradfachhandel reihenweise gebrochene Kettler-Rahmen gesehen.
Und: in meiner Zeit als Rennfahrer selbst mal bei einem Kettler "Alpha" rein durch einen starken Antritt bergauf den Rahmen geschrottet!
Lange Zeit die Nase hoch mit sehr seltsamen Detaillösungen (Klingel-/Schalthebel-Kombination und dgl.).
Qualitativ nicht schade drum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3