Forum: Wirtschaft
Leistungsbilanz: Deutschland verteidigt umstrittenen Überschussrekord
DPA

US-Präsident Trump kritisiert ihn ebenso wie die EU-Kommission: Dennoch wird Deutschlands Exportüberschuss laut einer Ifo-Prognose erneut höher ausfallen als in jedem anderen Land der Welt - China inklusive.

Seite 7 von 9
hoeffertobias 08.09.2017, 11:20
60. Ihr Beispiel passt,...

Zitat von mostly_harmless
Die Abzocke findet interessanterweise meist gerade NICHT in den Firmen statt, die sich im internationalen Wettbewerb befinden. Nicht BMW oder Daimler zahlen Hungerlöhne, sondern der Friseur um die Ecke oder die Wachfirma. Womit klar sein sollte, dass die .....
... aber die Interpretation ist Murks. Es sind nicht die Exportunternehmen, die anständige Löhne zahlen, sondern diejenigen, die die wahnsinnigen Lohnnebenkosten durch Automation und Outsourcing kompensieren können. Das kann weder der Friseur noch der Wachdienst,aber eben BMW und Dräger. So lange ein Arbeitnehmer einen Angestellten im öffentlichen Dienst, zwei Hartz'ler und 4 Flüchtlinge mitfinanzieren muss, wird er von seinem Lohn nicht anständig leben können. Im übrigen sind die Löhne in DE Weltklasse, nur eben die Kaufkraft nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 08.09.2017, 11:29
61. Deutschland ist zu klein um die gesamte Menschheit zu retten

Zitat von charly05061945
Diese Exportüberschüsse werden dringend benötigt damit Deutschland auch in Zukunft das Elend der gesamten Menschheit lindern kann!
Lieber charly,
was Du schreibst ist ein Witz.Deutschland kann nicht die gesamte Menschheit retten, dazu ist es zu klein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnapporatz 08.09.2017, 11:31
62. Wrtschaftsterrorismus aus Deutschland

Die europäischen Binnenmärkte sollten sich endlich massiv abschotten gegen die unmenschliche Billigkonkurrenz aus Deutschland.
Millionen arbeiten hier zu chinesischen Bedingungen, damit 10% immer fetter werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garno 08.09.2017, 12:09
63.

Zitat von n.wemhoener
Deshalb ist Schröder auch auf das Gerede von der angeblich mangelnden "Wettbewerbsfähigkeit" hereingefallen. Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft war war auch in den Jahren der Rot/Grün-Regierung niemals in Gefahr, denn damals gab es schon erhebliche Export-Überschüsse.
Mit der schröderschen Agenda 2010 und den Hartz-Reformen hat sich Deutschland einen Wettbewerbsvorteil verschafft gegenüber seinen europäischen Nachbarn. Auf Kosten der unteren Einkommensgruppen. Es war die neoliberale Antwort auf die Herausforderungen der globalen Märkte, vor allem der Eintritt Chinas in die Weltwirtschaft.
Außerdem hat die deutsche Industrie ja seit Schröder und Merkel fast wie im Schlaraffenland gelebt indem die regierenden Politiker zu willfährige Diener der Kapitalinteressen wurden. Eine politische Kontrolle findet kaum noch statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Illoinen 08.09.2017, 12:12
64. Ursachen und Wirkung nicht verwechseln

Deutschland fährt eine explizite Niedriglohn- und Sozialdumpingstrategie und beschwert sich gleichzeitig, dass die Zinsen so niedrig sind. Lasst doch endlich die Löhne die nächsten Jahre mindestens 5% jährlich steigen, und ihr werdet sehen liebe Deutsche Sparer, dann wird es auch wieder Zinsen geben können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carinanavis 08.09.2017, 12:27
65. selbstverständlich weiß das niemand

Zitat von neu68er
Scheinbar weiß niemand in diesem Land, dass die Regierung per Gesetz dazu verpflichted ist, für eine ausgeglichene Außenhandelsbilanz zu sorgen. Seit mehr als 40 Jahren verstößt jede Bundesregierung gegen das Gesetz.
weil es gar kein deutsches Gesetz gibt, welches eine ausgeglichene Außennhandelsbilanz fordert.

Der Paragraph 2 (Artikel 109 GG) lautet: Bund und Länder erfüllen gemeinsam die Verpflichtungen der Bundesrepublik Deutschland aus Rechtsakten der Europäischen Gemeinschaft auf Grund des Artikels 104 des Vertrags zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft zur Einhaltung der Haushaltsdisziplin und tragen in diesem Rahmen den Erfordernissen des gesamtwirtschaftlichen Gleichgewichts Rechnung.

"Gesamtwirtschaftlichem GG Rechnung tragen" ist, heißt noch lange nicht, dass jedes jahr die Außenhandelsbilanz +/- Null sein muss.

Im übrigen wird bei den Außenhandelsbilanzüberschüssen von fast ALLEN trumpmäßig übersehen, dass dies nur ein Teil der wirtschaftlichen Gesamtheit ist. Die schrecklichen deutschen Überschüsse fließen auf vielen Wegen auch wieder ins Ausland, z.B. als Investitionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 08.09.2017, 12:27
66.

Zitat von mostly_harmless
Die Abzocke findet interessanterweise meist gerade NICHT in den Firmen statt, die sich im internationalen Wettbewerb befinden. Nicht BMW oder Daimler zahlen Hungerlöhne, sondern der Friseur um die Ecke oder die Wachfirma. Womit klar sein sollte, dass die Bürger dieses Landes gnadenlos verar**** werden. Denn die Ursache für den größten Niedriglohnsektor dieses Landes ist NICHT die Notwendigkeit, international konkurrenzfähig zu sein, sondern schlicht und ergreifend der fehlende Wille der Regierenden (vor allem der Union), dafür zu sorgen dass am "unteren Ende" anständige Löhne gezahlt werden.
Wobei jede Steigerung der Löhne am unteren Ende sofort den Anreiz liefert die dort geleistete oft nicht sehr hoch qualifizierte Arbeit zu automatisieren.

Der Wachmann der heute seine Runden dreht kämpft gegen die Preise von Sensoren die im Alarm-Center von Bangladesh oder anderen Billiglohnländern überwacht werden.

Die Preise dieser Sensoren fallen radikal und die Deutschkurse z.B. auf den Philippinen sind ausgebucht. Als Kunde merken Sie nicht ob das Monitoring Center das Ihre Sensoren überwacht in NRW/Istanbul/Manila sitzt und für 1000 Euro können Sie Ihr Objekt schon mit ganz schön vielen Sensoren bestücken.

Bei anderen Niedriglöhnern wie Taxifahrern oder Kassierern sieht es ähnlich düster aus. Wir sehen in US-Bundesstaaten die den Mindestlohn erhöhen sofort die Reaktion der Unternehmen für die sich dann mehr Automatisierung lohnt weil der Kunde eben nicht den erhöhten Preis beim Big Mac akzeptiert und das Unternehmen Personal entlassen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 08.09.2017, 12:33
67.

Zitat von christian-h
Das halte ich für Unsinn. Es kommt auf die Ausrichtung und Aufstellung des jeweiligen Landes an. Ohne eine Automobilindustrie, chemische Industrie etc. in Deutschland wäre die Anzahl der Patente in Deutschland auch wesentlich geringer. Welche chem. Industrie oder Automobilindustrie finden Sie in Griechenland?
Die Frage ist warum die 10 Millionen Schweden 35x mehr Patente pro Einwohner haben als die 10 Millionen Griechen.

Es stimmt sicher dass es zum großen Teil an den dortigen Firmen liegt. Also warum gibt es in Schweden diese Firmen aber nicht in GR?

Und ist D daran schuld?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 08.09.2017, 12:44
68.

Zitat von schnapporatz
Die europäischen Binnenmärkte sollten sich endlich massiv abschotten gegen die unmenschliche Billigkonkurrenz aus Deutschland. Millionen arbeiten hier zu chinesischen Bedingungen, damit 10% immer fetter werden.
http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/File:Estimated_hourly_labour_costs,_2015_(¹)_(EUR) _YB16-de.png

D ist sicher kein Billiglohnland. In den westlichen Bundesländern liegen die dort arbeitenden Menschen bei den Lohnkosten auch höher als in Frankreich.

Wer etwa wirtschaftlich gleich starke Regionen mit ähnlicher Anzahl an Einwohnern vergleicht sieht dass Oberbayern problemlos mit dem EU-Spitzenreiter Dänemark konkurrieren kann.

Niedersachsen und NRW liegen nicht hinter den Niederlanden.
Baden-Württemberg sicher nicht hinter Belgien oder Frankreich.

Fangen Sie mal an sich mit den Fakten zu beschäftigen statt Phrasen nach zu plappern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd0210 08.09.2017, 12:51
69.

Zitat von mostly_harmless
Die Abzocke findet interessanterweise meist gerade NICHT in den Firmen statt, die sich im internationalen Wettbewerb befinden. Nicht BMW oder Daimler zahlen Hungerlöhne, sondern der Friseur um die Ecke oder die Wachfirma. Womit klar sein sollte, dass die Bürger dieses Landes gnadenlos verar**** werden. Denn die Ursache für den größten Niedriglohnsektor dieses Landes ist NICHT die Notwendigkeit, international konkurrenzfähig zu sein, sondern schlicht und ergreifend der fehlende Wille der Regierenden (vor allem der Union), dafür zu sorgen dass am "unteren Ende" anständige Löhne gezahlt werden.
Aber es ging doch darum, dass der Export bei uns zu Hungerlöhnen führen soll.

Wirklich niedrige Löhne werden dort bezahlt, wo die Ware in Deutschland hergestellt und verkauft wird. Als Beispiel hierfür ist die Fleischindustrie zu nennen. Dort wird unterhalb des Niedriglohns bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9