Forum: Wirtschaft
Lira-Krise in der Türkei: Innenminister will "Wucherer" abstrafen
REUTERS

Die Inflation ist hoch, die Verzweiflung groß: In der Türkei wollen viele Ladenbesitzer wegen des Währungsverfalls ihre Preise erhöhen. Das gefällt dem Innenminister gar nicht.

Seite 1 von 6
frenchie3 11.10.2018, 19:14
1. Private Baumaßnahmen werden eingestellt

Ist doch supie!! Die können dann alle zum Sultan Erdowahn Luftschloß äh, Lufthafen rüber und mitarbeiten. Dann wird der doch noch vorher (vor was müssen wir noch rausfinden) fertig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hammelinda 11.10.2018, 19:27
2.

Man lässt sich wohl finanzpolitisch von Venezuelas Regierung beraten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 11.10.2018, 19:34
3. Panik macht sich breit

Nun hat auch der Innenminister der Türkei bewiesen - nach Erdogan und dem Finanzminister - das er nichts verstanden hat. Alles Zeichen der Hilflosigkeit - pures Schreien im Wald. Leider führt jede dieser Peinlichkeiten dazu, das Vertrauen in die Lira weiter zu senken. Der Niedergang wird durch pure Unfähigkeit weiter beschleunigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiger-li 11.10.2018, 19:43
4. Die armen Händler

Jetzt wird der kleine Händler bestraft! Was soll der denn machen? Wenn es jeden Monat teurer wird? Er kann ja seine Import Produkte nicht günstiger verkaufen als er sie einkauft! Aber der kleine Mann ist der Abzocker und der Sultan hockt in seinem Palast und ist an gar nichts schuld! Hat natürlich auch sein ganzes Vermögen in Lira auf türkischen Banken....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demiurg666 11.10.2018, 19:51
5.

Wie müssen sich jetzt all die Türken freuen die in Erdogan den zweiten Propheten erkannt zu meinen haben und ihn deswegen wählten....Wobei, Erdogan wurde vermehrt von in Deutschland lebenden Türken gewählt. Wahrscheinlich sind das alles nur tüchtige Geschäftsleute, die frühzeitig erkannten dass mit Erdogan die türkische Wirtschaft implodiert und man so günstig an Land- und Immobilienbesitz in der Heimat kommen kann. Entweder zum Vermieten oder als Alterswohnsitz...Clever die Türken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jelassener 11.10.2018, 19:53
6. Die Regierung möchte wirklich gegangen werden

Es ist interessant, dass die komplette Regierung alles dran setzt, bis ins kleine Detail alles gründlich falsch zu machen, damit es eine Oposition einfacher hat, gewählt zu werden. Ich bin nur gespannt, wann endlich die ersten Demonstranten auf die Strasse gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tadano 11.10.2018, 19:54
7.

Die Türken haben diesen Präsidenten gewählt. Nun müssen sie mit den Konsequenzen seiner Politik leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widderfru 11.10.2018, 19:54
8. Türkisch-stämmige Erdoganwähler-werdet Versorger

Versorgt ihr jetzt eure Familien in der Türkei? Deren Jubeleuphorie auf ihren Präsidenten stieß bei vielen der
Mehrheitsgesellschaft in "D"auf Unverständnis bis zur Ablehnung. Jetzt habt ihr die Quittung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michi_meissner 11.10.2018, 19:57
9. Einer einfältiger als der andere

Ich erwarte, dass die Türkei versucht die Inflation als solche als Schuldigen auszumachen und einzusperren. Aber was soll man von Politikern halten, wenn es selbst Indizien gibt, dass der Präsident sein Hochschulzeugnis gefälscht hat.

Ich wundere mich, dass die Währund nicht noch weiter abgestürzt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6