Forum: Wirtschaft
Lufthansa-Chef Spohr über Air Berlin: "Wir gehen von sinkenden Ticketpreisen aus"
AFP

Steigen die Ticketpreise, wenn die Lufthansa die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin übernimmt? Lufthansa-Chef Carsten Spohr sagt nein. Von einem angeblichen Monopol könne keine Rede sein.

Seite 1 von 3
gruebi01 12.10.2017, 07:29
1. Die Ticketpreise steigen, wenn LH das Monopol zugeschanzt wird

Man vergleiche die Strecken Zürich - Hamburg oder Zürich - Hannover vor und nachdem die LH AirBerlin als Konkurrenten ausschaltete. Und so wird es auf allen Strecken kommen, auf denen der LH das Monopol von der deutschen Politik zugeschanzt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter79x 12.10.2017, 07:40
2.

Die Ticketpreise sind innerdeutsch bereits deutlich gestiegen, was bereits Gegenstand von Presseartikeln war.

Der Umgang mit der Wahrheit ist auf Managementebene ein ganz anderer, als beim arbeitenden Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foerster.chriss 12.10.2017, 07:44
3.

Es geht nicht um Lufthansas Marktanteil in Europa und der Welt, sondern um den in Deutschland. Der dürfte auf über 90% steigen...

"Eurowings als kostengünstige Zweitmarke arbeite "eigenständig und wird alles tun, die Jets zu füllen"."

Vor allem wird Eurowings alles machen, mit dem sich die Rendite des gesamten Konzerns steigern lässt, also Ticket Preise erhöhen, und mitnichten die Lufthansa-Preise versauen und in Konkurrenz treten - genau so, wie es bereits praktiziert und kaum anders zu erwarten wäre.

Wen will Spohr hier eigentlich verar***en?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toledo 12.10.2017, 07:45
4. Wäre interessant zu erfahren

welchen Marktanteil die Lufthansa in Deutschland denn nach der Air Berlin Übernahme hat. Dieser Prozentanteil wäre wichtig. Nicht der von weltweit und Europa..
Und das eine Konzerntochter Eurowings der Lufthansa wirklich Konkurrenz macht das glaubt wohl nur Herr Spohr..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ffmfrankfurt 12.10.2017, 07:58
5.

Was soll er auch anderes sagen? Soll er von sich aus zugeben, dass die Lufthansa in Bälde ein Monopol haben wird?
Die ganze Übernahme von Air Berlin ist ein abgekartetes Spiel mit der Politik was mich regelrecht empört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muster.schieber 12.10.2017, 08:09
6. 150 Millionen Staatsgelder für 6.000 Arbeitslose mehr...

Die Lufthansa will laut Spohr 3.000 Air Berlin Mitarbeiter einstellen. Wohl gemerkt: Neu bei sich und ihren Leiharbeitsfirmen einstellen und nicht etwa übernehmen. Die Leute werden also ein Drittel weniger verdienen als bislang. Die übrigen 5.000 Mitarbeiter der Air Berlin werden dann ab Ende Oktober, der Rest spätestens Ende Februar dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Beerdigt hat die Lufthansa auch die Air Berlin Technik mit weiteren knapp 1.000 Beschäftigten, nachdem der LH-Vertreter in den Bieterverhandlungen für die Air Berlin Airline deutlich gemacht hat, dass die Lufthansa die übernommenen Maschinen selbst warten wird. Unter dem Strich also 150 Millionen Staatsgelder plus drei Monate Insolvenzgeld für 6.000 Arbeitslose mehr und als versteckte Subvention für die Lufthansa. Chapeau an Dobrindt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LUAP 12.10.2017, 08:29
7. Zu eng gedacht....

...wenn man den AB Deal primär innerdeutsch bewertet. LH befindet sich wie die meisten Fluggesellschaften in einem knallharten Wettbewerb, da finde ich es erst einmal positiv wenn die grössten Teile der AB zumindest in deutscher Hand bleiben und nicht einem Herrn O Leary und Konsorten in die Hände fallen. Auch die Achse AB Ethihad wird so zerschlagen und der zweifehafte einfluss der Golfcarrier zurückgedrängt. Und ja, natürlich werden die Ticketpreise steigen. Aber so what, wenn dadurch der völlig überhitzte Markt mit haufenweise preisdinduzierter Nachfrage mal etwas runtergekühlt wird. Stichwort: Klimaschutz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 12.10.2017, 08:34
8. Ja,

Zitat von gruebi01
Man vergleiche die Strecken Zürich - Hamburg oder Zürich - Hannover vor und nachdem die LH AirBerlin als Konkurrenten ausschaltete. Und so wird es auf allen Strecken kommen, auf denen der LH das Monopol von der deutschen Politik zugeschanzt wird.
die Welt wird untergehen, wenn man nicht mehr für 19 € Zurich - Hamburg fliegen kann.

Nehmen Sie doch einfach den Zug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fleischwurstfachvorleger 12.10.2017, 08:36
9. Natürlich

Zitat von muster.schieber
Die Lufthansa will laut Spohr 3.000 Air Berlin Mitarbeiter einstellen. Wohl gemerkt: Neu bei sich und ihren Leiharbeitsfirmen einstellen und nicht etwa übernehmen. Die Leute werden also ein Drittel weniger verdienen als bislang. Die übrigen 5.000 Mitarbeiter der Air Berlin werden dann ab Ende Oktober, der Rest spätestens Ende Februar dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Beerdigt hat die Lufthansa auch die Air Berlin Technik mit weiteren knapp 1.000 Beschäftigten, nachdem der LH-Vertreter in den Bieterverhandlungen für die Air Berlin Airline deutlich gemacht hat, dass die Lufthansa die übernommenen Maschinen selbst warten wird. Unter dem Strich also 150 Millionen Staatsgelder plus drei Monate Insolvenzgeld für 6.000 Arbeitslose mehr und als versteckte Subvention für die Lufthansa. Chapeau an Dobrindt!
wäre es viel besser, wenn ALLE Mitarbeiter auf der Straße sitzen würden.

Glauben Sie, dass auch nur ein Mitarbeiter gezwungen wird bei der LH zu arbeiten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3