Forum: Wirtschaft
Manipulierte Zinssätze: Deutsche Bank will im Libor-Skandal auspacken
DPA

Im Skandal um manipulierte Zinssätze versuchen mehrere Banken, die drohenden Strafen abzumildern. Die Deutsche Bank hat nach SPIEGEL-Informationen bei der EU-Kommission und in der Schweiz eine Kronzeugenregelung beantragt. Ärger könnte aus den USA drohen.

Seite 1 von 8
lodjur 15.07.2012, 11:28
1. wann...

wird die gesellschaft sich endlich gegen dieses korrupte, kriminelle und vollkommen skrupelfreie bankunwesen sowie gegen eine politik zu erheben, die diese leute gewähren lässt?

sie treiben mit ihren marktradikalen, menschenverachtenden ideologien, ihrer art der kapitalvergabe, ihren zinsen und spekulationen weltweit millionen menschen in die verelendung. nur für sie selbst gelten die regeln des freien marktes nie. das kleinunternehmen, das sich nicht mehr refinanzieren kann, geht pleite, und die bank wird mit milliarden steuergeldern von denen gerettet, die sie auspresst bis aufs letzte.

und weil das alles immer noch nicht reicht, wird dann noch manipuliert und betrogen - aber siehe da: auch hier sind die "strafen" kaum der rede wert, und über "kronzeugenregelungen" gibt es mildernde umstände. die menthalität dahinter ist klar: auf jeden fall alles versuchen, und wenn man dummerweise erwischt wird, lässt sich das ja mit wenig einsatz aus der welt schaffen.

hier ist eine ganze branche, die schon längst nicht mehr auf dem boden demokratischer und rechtsstaatlicher grundsätze steht, dabei, auszutesten, wie weit sie gehen kann. und da immer neue grenzüberschreitungen zugelassen werden, wird sie immer dreister, immer skrupelloser. viele der menschen, die in ihr arbeiten, halten sich für eine wirtschaftliche, geistige und moralische elite. sie haben längst jeden bezug zur realität verloren.

wie lange noch? wollen wir warten, bis deren macht zu groß geworden ist, um sie noch ohne einen gewaltsamen umbruch zu brechen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abominog 15.07.2012, 11:30
2. Mein Gott

Die Banken machen exorbitante Gewinne, bezahlen ihre Angestellten fürstlich bis königlich, haben effektiv NULL Risiko, müssen nicht malochen wie so manch andere Bürger, leben quasi anstrengungslos in Saus und Braus, wurden weltweit respektiert und geachtet - und dann sowas?

Menschenskinder, was ist nur mit euch Bankster passiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jochen Binikowski 15.07.2012, 11:34
3.

Ich habe noch nie verstanden was Geldstrafen bei organisierter Kriminalität, also z.B. die Manipulationen der Großbanken, bewirken sollen. Ein paar Monate Knast für die CEOs würde Wunder wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicolo1782 15.07.2012, 11:34
4. Eigentlich sollte es endlich mal auffallen

Immer wenn in den letzten Jahren Illegales im Bereich der Banken entdeckt wurde, die Deutsche Bank war an vorderster Front dabei und zwar international. Aber Herr Ackermann und jetzt Herr Jain gelten immer noch als ehrenwerte Männer und dürfen z.B. beim CDU-Witschaftstag in Begleitung der Kanzlerin auftreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 15.07.2012, 11:35
5. ganz einfach...

Zitat von sysop
Im Skandal um manipulierte Zinssätze versuchen mehrere Banken, die drohenden Strafen abzumildern. Die Deutsche Bank hat nach SPIEGEL-Informationen bei der EU-Kommission und in der Schweiz eine Kronzeugenregelung beantragt. Ärger könnte aus den USA drohen.
... Strafe in Höhe eines Jahresgewinnes, und gleichzeitig Verbot diese Strafe im Folgejahr steuerlich geltend zu machen. Dann hört die Zockerei und der Beschiss auf, wenn die einfach mal so 10 Mrd. Strafe abdrücken müssen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
havit 15.07.2012, 11:46
6. Es wird Zeit,

dass den Banken endlich die Richtung gezeigt wird wo es hingehen muss. Solange die Steuerzahler mit ihren Einlagen immer wieder herhalten müssen damit die Banken zocken können

Beitrag melden Antworten / Zitieren
netri 15.07.2012, 11:47
7. ...

Herrlich, wie die Banken das System ausnutzen und bescheissen und dann um rettung schreien falls sie sich doch mal verzockt haben. Die ganzen Manager die dabei mitgemischt haben gehören in den Bau. Wer ne Zeitung klaut steht dafür auch vorm Richter.. aber wer nen Anzug trägt muss ja ein ehrlicher Mensch sein. Soviel kann man gar nicht essen wie man da kotzen will!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helvetikus 15.07.2012, 11:59
9. Kronzeugenregelung

Die Schweiz kennt keine «Kronzeugenregelung» und das ist gut so. Alle sind vor dem Gesetz gleich. Ein Hoch der direkten Demokratie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8