Forum: Wirtschaft
Massenhafte Überstunden: Samsung kritisiert chinesische Zulieferer
AP

Bei den chinesischen Zulieferern von Samsung müssen Arbeiter exzessiv Überstunden leisten und bekommen für Fehlzeiten oder Zuspätkommen hohe Strafen aufgebrummt, haben Prüfer des Konzerns festgestellt. Sie bemängelten "unzureichende" Arbeitsbedingungen in den Werken.

Seite 1 von 2
bluemetal 26.11.2012, 14:45
1. So ruhig hier ?

Komisch, wo ist der appleske Aufschrei der Entrüsteten Gutmenschen ?

War ihnen wohl unbekannt, dass Samsung seine Produkte in gigantischem Unfang von Niedriglöhnern in China zusammenbasteln läßt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 26.11.2012, 14:54
2. schon merkwürdig

Der kapitalistische Kunde muss in einem kommunistischen Land seinen Lieferanten auf ´´Arbeitsbedingungen´´ überprüfen, da dort weder Staat noch wenns sie gäbe Gewerkschaft dieses tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liverbird 26.11.2012, 15:19
3.

Zitat von bluemetal
Komisch, wo ist der appleske Aufschrei der Entrüsteten Gutmenschen ? War ihnen wohl unbekannt, dass Samsung seine Produkte in gigantischem Unfang von Niedriglöhnern in China zusammenbasteln läßt !
Immerhin überprüft Samsung die Werke. Das macht Ihr hochheiliger Apfel nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poliflor 26.11.2012, 15:35
4. Reaktion auf Druck

Das wird wohl eine Reaktion auf den gestiegenen Druck sein. Bei der Wahl zum bösesten Unternehmen der Welt ist Samsung auf Platz 3 gelandet.
http://www.publiceye.ch/en/ranking/
Irgendwie scheint es so zu sein, dass es ein ein paar Handfeste Skandale geben muss, bevor ein Untermehmen aktiv wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 26.11.2012, 15:38
5.

Da sieht man deutlich, dass weder Kapitalismus noch der Sozialismus durchgesetzt werden kann. Der Mensch ist zu schwach und erliegt den Versuchungen der Macht, der Korruption und der Ausbeutung. Schade, denn beide Konzepte sind an sich ja schlüssig - aber eben nicht durchführbar mit den Menschen, die nicht auf "das große Ganze" schauen, sondern nur auf sich.

Auch im Kapitalismus sthet das "große Ganze" im Vordergrund. Aber Korruption, Sonderregeln und Gier auf Kosten anderer (neuerdings auch Haftungsausschluss) legen nahe, dass der Kapitalismus nicht funktioniert. Auch der Sozialismus funktioniert genau aufgrund dieser Schwächen nicht. Gäbe es aber eine Gesellschaft, die das große Ganze (Wohlfahrtsgewinne aller) im Sinne hätte, dann wäre der Sozialismus geradezu ein Paradis. Aber der Mensch ist zu schwach.

Das ist keine Kritik an der menschlichen Natur, aber es zeigt, dass wir zwar häufig von Moral, Ethik und Chancengleichheit sprechen, aber immer nur von anderen Personen die Einhaltung dieser Regeln fordern. Man selbst nimmt sich gerne mal aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_sargnagel 26.11.2012, 15:47
6.

Sowas ist hier nicht möglich! Nachbearbeitung und Erreichbarkeit gelten hier als Hobby und Flexibilität. Die Chinesen und alle Kritiker sollten mal an ihrer Einstellung arbeiten. Wären doch nur alle so fleißig wie es alle Deutschen sind. (Ob das alles etwas ironisch ist?)

Man muss sich mal im Ernst klar werden, dass die Selbstbeweihräucherung und der Hang zur Selbstaufgabe ein echt deutsches Phänomen ist. Man gibt hier eben gerne seine Freiheiten auf und lässt gerne andere entscheiden. Das sollte mal zu denken geben, denn der beste Beweis ist doch, dass hier sofort nach einem neuen Gesetz gerufen wird, wenn etwas nciht läuft statt die Sachen in Eigenregie zum besten Wohle aller zu lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frau Mau 26.11.2012, 16:22
7. Apple hat es schon vor Monaten gemacht

Zitat von liverbird
Immerhin überprüft Samsung die Werke. Das macht Ihr hochheiliger Apfel nicht.
Apple hat schon vor einigen Monaten seine Werke überprüft und war auch sehr selbstkritisch und unzufrieden mit den Ergebnissen. Wenn man sich voher informiert hätte, wüsste man, dass Samsung nicht die Ersten sind, die sowas machen.

Selbst hier kopiert Samsung wieder Apple und macht alles nach. Wenn Apple etwas macht, kann es ja nicht falsch sein,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wololooo 26.11.2012, 16:56
8.

Zitat von Frau Mau
Apple hat schon vor einigen Monaten seine Werke überprüft und war auch sehr selbstkritisch und unzufrieden mit den Ergebnissen. Wenn man sich voher informiert hätte, wüsste man, dass Samsung nicht die Ersten sind, die sowas machen. Selbst hier kopiert Samsung wieder Apple und macht alles nach. Wenn Apple etwas macht, kann es ja nicht falsch sein,
Apple hat dies nach großem öffentlichen Druck auf Grund der Arbeitsbedingungen und Massenselbstmorde bei FOXCON gemacht und die Maßnahmen prominent in allen Zeitungen platziert. Das ganze lief übrigens über das Marketing-Budget.

Samsung hingegen hat (noch) keinen öffentlichen Druck, macht dies also aus freien Stücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zila 26.11.2012, 18:43
9.

Zitat von Frau Mau
Apple hat schon vor einigen Monaten seine Werke überprüft und war auch sehr selbstkritisch und unzufrieden mit den Ergebnissen. Wenn man sich voher informiert hätte, wüsste man, dass Samsung nicht die Ersten sind, die sowas machen. Selbst hier kopiert Samsung wieder Apple und macht alles nach. Wenn Apple etwas macht, kann es ja nicht falsch sein,
Jede groessere Firma macht regelmaessige Herstelleraudits. Die extrem hohe Zahl der Ueberstunden duerfte auch vermehrt zu Qualitaetsproblemen fuehren, das will kein erfolgreiches Unternehmen, genauso wenig wie schlechte Publicity.
Nur weil die Medien Pruefungen mal aufgreifen und ohne richtiges Insiderwissen irgendwas berichten heisst das doch nicht, das sonst nicht geprueft wird.
Ausserdem, Apple ist doch rechtskraeftig dazu verurteilt worden richtig zu stellen, dass Samsung nicht kopiert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2