Forum: Wirtschaft
Nach Prokon-Pleite: Energiefinanzierer Windwärts meldet Insolvenz an

Nach Prokon muss ein weiterer Windkraftfinanzierer Insolvenz anmelden. Beim Hannoveraner Unternehmen Windwärts stehen rund 100 Jobs auf dem Spiel. Der Insolvenzverwalter zeigt sich vorsichtig optimistisch.

Seite 1 von 3
walter_e._kurtz 10.02.2014, 14:51
1. Hut ab, Frau Merkel!

Die Unfähigkeit Merkels, die Energiewende in geordnete Bahnen zu lenken, kostet nach den Arbeitsplätzen in der Solarbranche nun auch Arbeitsplätze in der Windbranche.
Erst ein Ausstieg vom Austieg, dann der Ausstieg...., dazu völlige Visionslosigkeit und das Merkeltypische Aussitzen kosten D womöglich die Technologieführerschaft auf dem Gebiet der Erneuerbaren.
Zum Glück sind zumindest die Generatorenhersteller international aufgestellt, aber ewig werden auch die Merkels Tatenlosigkeit nicht überstehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humpensack 10.02.2014, 14:57
2. ...

Zitat von walter_e._kurtz
Die Unfähigkeit Merkels, die Energiewende in geordnete Bahnen zu lenken, kostet nach den Arbeitsplätzen in der Solarbranche nun auch Arbeitsplätze in der Windbranche. Erst ein Ausstieg vom Austieg, dann der Ausstieg...., dazu völlige Visionslosigkeit und das Merkeltypische Aussitzen kosten D womöglich die Technologieführerschaft auf dem Gebiet der Erneuerbaren. Zum Glück sind zumindest die Generatorenhersteller international aufgestellt, aber ewig werden auch die Merkels Tatenlosigkeit nicht überstehen...
Die Arbeitsplätze hätte es gar nicht gegeben, wenn die angeblichen 300.000 Arbeitsplätze (das war doch die Zahl oder?) nicht bis unter die ...haut subventioniert gewesen wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diplommaurer 10.02.2014, 15:13
3. Schade für die Anleger und Angestellten,

Parteifreunde von Trittin wie Frank Asbeck sind mit dessen Gesetzen so reich geworden, dass man sich mehrere Schlösser leisten kann. Der hat sein Geld in trockenen Tüchern und wir müssen die Subventionen noch über viele Jahre abbezahlen. Ich kann mich noch an viele Artikel vor einigen Jahren erinnern, in denen die Erneuerbaren als tolle Zukunftsinvestition gepriesen wurden. Vielleicht ist auch der ein oder andere Journalist persönlich etwas reicher geworden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DocMoriarty 10.02.2014, 15:15
4. optional

Na und? Das spricht nicht gegen Windkraft sondern sind letztlich reine Managementfehler (zu optimistisch). Die Subventionen für EEG sind 30 Milliarden pro Jahr und die Subventionen für Kohle und Atomstrom betragen 100 Milliarden pro Jahr in der EU (die in allen Energieberichten der EU bis auf den letzten wo es aufkam unterschlagen wurden um ein falsches Bild über den "billigen" konventionellen / Atomstrom zu generieren!). Dagegen sind die 18 Millionen um die es hier geht noch nicht mal Peanuts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dig 10.02.2014, 15:24
5.

Zitat von humpensack
Die Arbeitsplätze hätte es gar nicht gegeben, wenn die angeblichen 300.000 Arbeitsplätze (das war doch die Zahl oder?) nicht bis unter die ...haut subventioniert gewesen wären.
Mit wie vielen Milliarden wurden/werden die AKWs subventioniert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günter1934 10.02.2014, 15:37
6.

Zitat von dig
Mit wie vielen Milliarden wurden/werden die AKWs subventioniert?
In welchem Haushaltstitel von Bund oder Ländern finden wir die Subventionen für Kernkraftwerke?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Petra 10.02.2014, 15:47
7.

Zitat von dig
Mit wie vielen Milliarden wurden/werden die AKWs subventioniert?
Wenn Sie es so genau wissen - sagen Sie es uns? Und bitte auch gleich, wo wir diese Beträge in welchen staatlichen Unterlagen finden. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 10.02.2014, 16:09
8. Windhunde sind immer die Schnellsten!

Es gibt viele sinnvolle Arten, Energie zu gewinnen. Allen ist gemein, dass sie sich nur mittelfristig ökonomisch lohnen. Solche Anlagen sind schwer vermittelbar, weil Anleger immer den Schnellsten hinterher rennen, die auch am meisten Profit versprechen. das sind nun mal die "Windhunde", an denen außer schickem Fell nicht viel dran ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dig 10.02.2014, 16:21
9.

Zitat von Petra
Wenn Sie es so genau wissen - sagen Sie es uns? Und bitte auch gleich, wo wir diese Beträge in welchen staatlichen Unterlagen finden. Danke!
Bitte:
http://www.greenpeace.de/themen/atom...ubventioniert/

http://de.atomkraftwerkeplag.wikia.c..._von_Atomkraft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3