Forum: Wirtschaft
Nachfolger für Eurofighter: Airbus und Dassault planen neuen europäischen Kampfjet
AFP

Die Flugzeughersteller Airbus und Dassault Aviation wollen von den verstärkten Rüstungsanstrengungen der Europäischen Union profitieren - und einen neuen Kampfjet bauen.

Seite 1 von 11
Jasko 25.04.2018, 12:53
1. Hab ich was verpasst?

Sind nicht immernoch nicht alle Eurofighter ausgeliefert bzw einsatzsfähig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heimatminister 25.04.2018, 12:57
2.

Produktionsbeginn "um das Jahr 2040"?
So lange wird der Jäger90/Eurofighter hoffentlich im Interesse der Sicherheit im Luftverkehr nicht mehr unterwegs sein müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yvowald@freenet.de 25.04.2018, 13:00
3. Nicht ins Bockshorn jagen lassen

Verstärkte Rüstungsanstrengungen, warum eigentlich? Wo ist der "böse Feind", der unsere europäischen Staaten bedroht? Geht es in Wahrheit nicht darum, die Rüstungsproduktion zu forcieren und damit die Gewinnerwartungen der Konzerne zu erhöhen?
Es ist ein gefundenes Fressen für den Militärisch-industriellen Komplex.
Die politische Seite hat ins Bockshorn geblasen und wir Bürgerinnen und Bürger lassen uns mehrheitlich ins Bockshorn jagen.
Die Steuermilliarden sprudeln ja bekanntlich noch, also hat die Industrie beste Chancen, enorme Profite einzufahren.
Der "Deutsche Michel" zahlt ja willig, die übrigen NATO-Staatsangehörigen offenbar auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 25.04.2018, 13:03
4.

Zitat von Jasko
Sind nicht immernoch nicht alle Eurofighter ausgeliefert bzw einsatzsfähig?
Als der Golf 4 ausgeliefert wurde war der Golf 5 schon in der Planung. Und Produktzyklen bei (Kampf)flugzeugen sind deutlich länger als die von PKWs. Wundert mich ehrlich gesagt, dass da nicht schon seit Jahren geplant wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 25.04.2018, 13:08
5. Glaskugel raus und los.

Sie werden frühestens 2050 in Produktion gehen.
Sie werden mindestens 50 % über dem kalkulierten Preis liegen.
Sie werden untauglich sein.

Und die zukünftigen Regierungen
werden Merkel und Macron die Schuld geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmut.alt 25.04.2018, 13:09
6. Die Zeit für teuere Kampfflugzeuge ist doch vorbei

bis die Serienreife der geplanten Kampfflugzeuge erreicht ist. Luftkämpfe und Angriffe aus der Luft werden doch bald nur noch von Drohnen und Raketen Computer gesteuert durchgeführt. Piloten werden dann kaum noch für Kampfeinsätze gebraucht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 25.04.2018, 13:14
7. Wieder Macron

Und lasst uns raten, wer die Federführung des Projektes in die Hand nimmt und den Schwerpunkt der Produktion?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MannAusmNorden 25.04.2018, 13:15
8. FInde ich gut

Ich finde, Europa solle für sich genommen unabhängig von den USA sein. Beim Militär besonders. Auch wenn wir NATO-Partner sind, technisch sollten wir es alleine schaffen können.
Ich hoffe nur, dass sich das Konsortium nicht wieder total verrennt und nachher doch zwei verschiedene Flieger baut so wie jetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 25.04.2018, 13:16
9.

Zitat von yvowald@freenet.de
Verstärkte Rüstungsanstrengungen, warum eigentlich? Wo ist der "böse Feind", der unsere europäischen Staaten bedroht? Geht es in Wahrheit nicht darum, die Rüstungsproduktion zu forcieren und damit die Gewinnerwartungen der Konzerne zu erhöhen? Es ist ein gefundenes Fressen für den Militärisch-industriellen Komplex. [...]
Zwei Häuser weiter wohnt jemand, der seit 2000 seinen Rüchstungsetat mehr als verdreifacht hat. Gegen diese immense Aggression hilft es nicht, Wattbäuschchen zu werfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11