Forum: Wirtschaft
Negativpreis Plagiarius: Stumpfe Kopie
Aktion Plagiarius

Nachgeahmte Produkte können qualitativ meist nicht mit dem Original mithalten. Manche sind sogar gefährlich. Der Plagiarius schmäht die dreistesten Kopien.

Seite 1 von 2
Joshua Philgarlic 09.02.2018, 17:54
1.

Fotostrecke Bild 10/10: "Unscharf" nennt man übrigens "stumpf" - bei Messern jedenfalls ;) .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommix68 09.02.2018, 18:29
2. @1

Da bin ich aber froh das Sie den Beisatz mit dem Messer hinzugefügt haben... stellen Sie sich vor eine Dame die das liest würde beim nächsten mal sagen : Ich finde Sie stumpf ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Velociped 09.02.2018, 18:34
3. kein Wunder

Die Produktion wird immer billiger und zudem nach China verlagert. Kosten tut das Marketing, die Entwicklung und der Vertrieb. Da bringen uns die Firmen selbst über Aldi & Co bei, dass derjenige der Blöde ist, der das teure Original kauft. Die Hersteller vertreiben über die Discounter die identische Ware viel billiger. Warum dann nicht auch die Ware direkt aus Fernost kaufen, wenn ein Teil der dortigen Produktion über verschlungene Wege unabhängig vom Markeninhaber den Weg auf den deutschen Markt findet. Amazon hilft dabei und kümmert sich nicht darum, dass es Beihilfe begeht zum Vertrieb gefälschter Waren sowie zur Hinterziehung von Einfuhrumsatzsteuer und Zollabgaben.
Legale oder illegale Kopien müssen nicht schlechter sein - sind es aber häufig. Was passiert, wenn eine deutsche Firma, die in China produzieren lässt und wegen Qualitätsproblemen eine Charge nicht abnimmt? Da ist es doch wahrscheinlich, dass die Charge dann anderweitig verramscht wird. Was passiert, wenn der Produzent gewechselt wird und der bisherige Produzent aber noch die Produktionsanlagen rumstehen hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 09.02.2018, 19:42
4.

Zitat von Velociped
Was passiert, wenn der Produzent gewechselt wird und der bisherige Produzent aber noch die Produktionsanlagen rumstehen hat?
Dann wird der Audi A4 als Seat Exeo weitergebaut. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt Klaas 09.02.2018, 21:05
5. Völlig irre

Wenn man heute einen Akku für's Smart Phone kauft (bei denen man den noch wechseln kann), hat man inzwischen eine nahezu 100 % Chance eine Produktfälschung zu erhalten.
Der Markt ist derart mit ausgezeichenten Fälschungen überschwemmt, dass man einfach nicht mehr prüfen kann ob man eine Fälschung oder ein ORiginal in der Hand hat.
Offenbar wird dieses Problem bei vielen Produkten immer größer. Offenbar hat aber, ausser den Originalherstellern, niemand ein gesteigertes Interesse, dieses Problem einzudämmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herkurius 09.02.2018, 22:42
6. Kann ich fortsetzen

Hab' gerade letzte Woche von einem sogenannten "Marketplace-Händler" unter dem Dach eines Buchversandes eine Blechschere erhalten, die mit Angebot und Rechnung als Erzeugnis einer bestimmten Marke ausgewiesen war. Es war ein deutscher Händler. Ich achte mittlerweise immer darauf, daß mit Klick auf den Händlernamen nicht plötzlich eine Adresse aus Shenzen oder Hongkong angezeigt wird, da ich dann keine Gewährleistung durchsetzen kann und mich als Volksangehöriger, wenn auch nur zu einem Zweiundachtzigmillionstel, selber um Zoll bzw. Einfuhrumsatzsteuer sowie die Körperschaft- oder Einkommensteuer auf die erzielten Gewinne bescheiße.
Sah genauso aus, nur der Firmenname war nicht eingeschlagen oder eingelasert wie auf der Abbildung, und die Chromflächen waren matt. Hab' sie direkt an den Hersteller weitergeschickt, weil sie nicht funktionierte, und der hat auch bestätigt, dass sie nicht von ihm ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tmhamacher1 09.02.2018, 23:01
7. Feigheit

Das kommt davon, wenn man sich vor den Chinesen in den Dreck wirft, des schnöden Mammons wegen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_bulldozer 09.02.2018, 23:03
8. Schweizer Messer

Das Schweizer Messer Swiss Champ habe ich im Internet gekauft und war über den tollen Preis schon etwas erstaunt. Zwar war die Klinge tatsächlich nicht ganz scharf, die Lupe "lupte" aber. Also habe ich die Klinge geschärft und seitdem ist alles gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanniii 10.02.2018, 02:53
9. Alles Gute kommt aus China,

gewissenlos umwelt verschmutzen, ignorieren, fälschen, täuchen, kopieren etc. Schon mal überlegt woher das Geld für die Arroganz, sich über alle Standards der Welt zu heben, herkommt? Richtig, aus jeder Taschen jedes einzelnen, der nicht nur die Plagiate wissentlich kaufen und vertreibten, sondern mit den vermeintlichen " Schnäppchen" auch noch prahlt! Jeder einzelne Verbraucher unterstützt mit alibaba, ebay etc. den Vertrieb von Plagiaten was in meiner Meinung auch krankhaft ist.
1. Da lassen sich Amerikaner und Europäer kopierte Markenrahmen aus Carbon mit italienischen Logos für extra USD100,00 nach Kundenwünschen bemalen, bezahlen den Transport (Carbon Footprint für einen Rahmen), bezahlen die Betrüger ganz legal und das alles nur, um sich mit fremden Federn zu schmücken. Ein Amerikaner kauft kopierte Socken (!) eines italienischen Bekleidungsherstellers in China, läßt sich das Päckchen um die halbe Welt schicken, prahlt auf Youtube damit und sieht gerne lächend darüber hinweg, daß der Namen falsch geschrieben wurde. Im Internet gibt es die selben Orginalsocken bei renomierten Internethäusern in den USA im Dauer-Niedrigangebot. Und nur um ein paar Cent zu sparen? Krankhaft...
Die Bundesregierung und die EU muß dringend seine Mitarbeiter bei Polizei und Zoll aufstocken, weit offensiver und agressiver gegen die Länder die Plagiate als Kavaliersdelikt ansehen vorgehen und gegen Vertreiber von Plagiaten mit Anzeigen vorgehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2