Forum: Wirtschaft
Prozess gegen Ex-HRE-Chef Funke: "Ich habe keinen Beruf"
AFP

Rund zwölf Milliarden Euro kostete die Rettung der Hypo Real Estate durch den Steuerzahler. Der frühere Bankchef Georg Funke muss sich nun vor Gericht verantworten. Zum Auftakt zeigt er keine Anzeichen von Reue.

Seite 1 von 3
hardeenetwork 20.03.2017, 16:41
0. Der Schuldige

Ich hoffe das mal ein Banker für all die Verbrechen gegen den einfachen Kunden bezahlt. Sie sagen sie wären "unschuldig". Doch die Köpfe haben das Wissen um die Ungereimtheiten. Ansonsten sind sie arme Würstchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 20.03.2017, 17:16
1. Die richtige Bezeichnung für solche Typen wäre wahrscheinlich eine Beleidigung ....

für normale Menschen. Daher mag sich jeder einen Lieblingsausdruck für solche skrupellosen Betrüger verinnerlichen und - es werden noch mehr dieser Sorte unser Geld stehlen...wir sind auf dem Weg dahin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliege 20.03.2017, 17:28
2. War da was?

Kommt es nach all den Jahren doch noch zu einem Prozesschen. Naja ich vermute die meisten Verjährungsfristen sind mittlerweile abgelaufen sodass am Ende eine Geldstrafe und Bewährungen rausspringen. Wäre nicht das erste Beispiel für meine Vermutung, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Solche bis zum Sanktnimmerleintag verschleppten Prozesse und dazu gehörigen milden Strafen wie bei Zumwinkel, Hoeneß etc. sind für Bankster und Steuerhinterzieher mit Sicherheit kein abschreckendes Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 20.03.2017, 17:31
3. Das Geschäftsmodell der HRE

erinnert mich ehr an ein Schneeballsystem. So lange immer wieder frisches Geld zugeschossen wird läuft´s, aber so bald der Geldnachschub versiegt geht alles den Bach runter. Banken mit solchen Geschäftsmodellen gehören verboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3627094 20.03.2017, 17:40
4. Klar im Vorteil . .

Zitat von hardeenetwork
Ich hoffe das mal ein Banker für all die Verbrechen gegen den einfachen Kunden bezahlt. Sie sagen sie wären "unschuldig". Doch die Köpfe haben das Wissen um die Ungereimtheiten. Ansonsten sind sie arme Würstchen.
. . . ist, wer lesen kann! Die HRE hatte keine sogenannten "einfachen Kunden"! Steht drin im Artikel und stimmt sogar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Carabus 20.03.2017, 17:50
5. Too big to fail..

wird auch diesmal wieder so laufen. Diese Sorte von "Herren" haben schon hunderttausende in den Ruin getrieben, die Steuerzahler Milliarden gekostet, haben selbst noch zig Millionen auf ihrem eigenen Konto. Die Folgen ihres Handelns geht denen doch am A... vorbei. Strafe haben Sie nicht zu erwarten und sie können den Rest ihres parasitären Lebens in Luxus und Überheblichkeit in den schönsten Winkeln der Erde ihre Eier schaukeln. Ladendiebe landen da viel eher und schneller im Knast. Klassen-Justiz nennt man das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conrath 20.03.2017, 18:14
6. Man fragt sich, warum solche Versager. ..

...zu ihren aktiven Zeiten so fürstlich bezahlt wurden und nun uns weismachen wollen, sie hätten keine Ahnung gehabt und seien ahnungslos ins Unglück getappt. Eine Frechheit. Dem Berufsbild des Bankers haben die Herren Funke und die Ackermänner von der Deutschen nachhaltig zu dem Negativimage verholfen, das nachvollziehbar jetzt vorherrscht. Eine Bestrafung wäre angebracht. Leider wird es wohl dazu nicht kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 20.03.2017, 18:28
7. Gewissenlose

mit staatlicher Unterstützung. Funke ist nur einer von vielen, die ungehindert so weitermachen wie bisher. Hemmungslose Geldproduktion aus Geld, das ihnen nicht gehört. Während sich Herr Schäuble mit der Schwarzen Null befriedigt scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tadeuz2 20.03.2017, 18:38
8. Höchstrafe?

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die Höchststrafe 3 Jahre Gefängnis, wenn er in allen Anklagepunkten schuldig gesprochen wird. Für 12 Mrd. Euro Schaden. Das kommentiert sich eigentlich von selbst.
Die schlimmere Strafe wäre wahrscheinlich die öffentliche Missachtung seines Gleichen. Er gehört nicht mehr dazu, weil er zu doof war, sich erwischen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3