Forum: Wirtschaft
Prozess gegen Ex-HRE-Chef Funke: "Ich habe keinen Beruf"
AFP

Rund zwölf Milliarden Euro kostete die Rettung der Hypo Real Estate durch den Steuerzahler. Der frühere Bankchef Georg Funke muss sich nun vor Gericht verantworten. Zum Auftakt zeigt er keine Anzeichen von Reue.

Seite 2 von 3
Silversurfer2000 20.03.2017, 18:48
10. Funke ist doch ein kleines Würstchen

SPON und die Bundesregierung sollten lieber Gerhard Bruckermann suchen, dessen Größenwahn bei der DEPFA in die Katastrophe für die Bundesrepublik geführt hat - und der sich selbst dabei um 100 Mio Euro bereichert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 20.03.2017, 19:06
11.

Immer das Gleiche, von nichts gewusst, von nichts eine Ahnung und natürlich für nichts verantwortlich aber selbverständlich üppige Gehälter und Boni.
Das ist also die berühmte deutsche Wirtschaftselite bzw. die viel zitierten "Leistungsträger", unglaublich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schliemann_ernst 20.03.2017, 20:28
12. Peer Steinbrücks

Die Aussage der Verteidigung, dass eine unbedachte Äußerung eines Ministers enorme Folgen haben konnte, wurde schon im Kirchprozess der Deutschen Bank bestätigt : ein einziger vorlauter Satz eines Bankmanagers trieb das Kirch Imperium in den Ruin und kostete die DB 900 Millionen Schadenersatz . Dem Vorstand zudem vorzuhalten, dass er den Investoren gegenüber Optimismus zur Überwindung der Krisen zeigte, ist schon belustigend - sollte er etwa die Investoren aus der Bank jagen ? Wer heute noch behauptet, die Kette von Bankpleiten sei vorhersehbar gewesen, macht sich zudem lächerlich. Mit den Masstäben gemessen müsste VW morgen dicht machen bei den Forderungen, welche sich gerade in den USA aufbauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schliemann_ernst 20.03.2017, 20:32
13. Peer Steinbrücks

Die Aussage der Verteidigung, dass eine unbedachte Äußerung eines Ministers enorme Folgen haben konnte, wurde schon im Kirchprozess der Deutschen Bank bestätigt : ein einziger vorlauter Satz eines Bankmanagers trieb das Kirch Imperium in den Ruin und kostete die DB 900 Millionen Schadenersatz . Dem Vorstand zudem vorzuhalten, dass er den Investoren gegenüber Optimismus zur Überwindung der Krisen zeigte, ist schon belustigend - sollte er etwa die Investoren aus der Bank jagen ? Wer heute noch behauptet, die Kette von Bankpleiten sei vorhersehbar gewesen, macht sich zudem lächerlich. Mit den Masstäben gemessen müsste VW morgen dicht machen bei den Forderungen, welche sich gerade in den USA aufbauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sponti@abwesend.de 20.03.2017, 21:17
14.

Zitat von vliege
Kommt es nach all den Jahren doch noch zu einem Prozesschen. Naja ich vermute die meisten Verjährungsfristen sind mittlerweile abgelaufen sodass am Ende eine Geldstrafe und Bewährungen rausspringen. Wäre nicht das erste Beispiel für meine Vermutung, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. Solche bis zum Sanktnimmerleintag verschleppten Prozesse und dazu gehörigen milden Strafen wie bei Zumwinkel, Hoeneß etc. sind für Bankster und Steuerhinterzieher mit Sicherheit kein abschreckendes Beispiel.
Sie werden wohl leider Recht haben mit Ihrer Vorhersage, vor kurzem war ein Bericht zum Einsturz des Kölner Staatsarchivs, das es bis jetzt noch keine Anklage gäbe und 2018 das ganze bei den 2 Menschen gestorben sind, verjährt!

Hat der feine Hr. Funke nicht noch eine Millionen Abfindung dafür erhalten, aber auch nett das jetzt der Steinbrück schuld sein soll.
Dieser hat vermutlich auch die ca. 300 Mio Dollar Überweisung von der HRE an die Lehman Bank angewiesen am Tag der Pleite der Lehman.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quadraginti 20.03.2017, 22:38
15. Schon längst ausgekungelt

Das Urteil (die Bewährung oder Lxusknast wie bei Hoenss) ist schon längt in Hinterzimmern ausgekaspert.
Der Prozess soll nur die Gemüter der einfachen Bürger beruhigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudy09.rd 20.03.2017, 23:50
16.

Zur Resozialisierung der Herren Fell und Funke schlage ich ein Minimum von zwei Jahren Arbeitslager vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 21.03.2017, 04:26
17. Bei Klein- und Mittelständlern ...

... deren Geschäftsmodelle wie Risiken übersichtlich sind, in Schieflagen geraten und diese nicht sofort publik machen, werden Gerichte wie Banken rasch ihre Exempel statuieren.
Bei den Milliarden schweren Risiken und nur für wenige durchschaubaren Geschäftsmodellen von sog. Banken, versagt jede Aufsicht wie Justiz, die Steuerzahler bluten, und den Verantwortlichen, die behaupten von nichts keine Ahnung gehabt zu haben, erhalten auch noch den vergoldeten Lebensabend.
In diesem, ?unserem Lande?, laeuft dazu vieles katastrophal falsch. Inklusive der Linzenzen für 'Zockertum', die fälschlich als ?Banken? firmieren dürfen!
Aber gut, die treu-dummen Wähler und Ottonormalbuerger wollen dazu politisch scheinbar nichts verändert sehen. So ist nach dem Crash halt vor dem nächsten -Steuergeld finanzierten- neuen Desastern.

Und der Messias aus Wuerselen, Mutti aus Uckermark wie auch die Gruenmueslis, sie alle haben von Thema, neben mangelndem Interesse, null Ahnung, noch Bock auf Reformen.
Wie geschrieben; nach dem Finanzdesaster ist vor den Desastern für Steuerzahler und Kleinbürger!

Leute, ändert das! Politisch, demokratisch!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pauschaltourist 21.03.2017, 07:29
18.

12 Milliarden Euro Schaden für den Steuerzahler und nur maximal drei Jahre Haft in Aussicht? Verrückt. Bei dieser geringen Strafandrohung wird es wohl selbst im Falle eines Schuldspruches auf eine Bewährungsstrafe hinaus laufen. 12.000.000.000 Euro...
Es bleibt zu hoffen, dass dann wenigstens Regress- oder Schadenersatzansprüche konsequent durchgesetzt und vollstreckt werden können.
In Anbetracht der genannten 5-jährigen Ermittlungsdauer wird das wohl Wunschdenken bleiben. Einen Vollstreckungstitel werden diese Herren wohl erst selig auf dem Sterbebett liegend zugestellt bekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturg 21.03.2017, 08:08
19. Schmierentheater

Funke ist nur ein kleiner Fisch im Haifischbecken. Er wurde als Darsteller des Bösewichts für das Schmierentheater gebucht, das sich "Rechtsstaat" nennt. Ich habe allerdings den Eindruck, dass sich immer mehr Zuschauer angewidert aus diesem Theater verabschieden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3