Forum: Wirtschaft
Quoten für die Nordsee: Deutsche Fischer dürfen weniger Makrelen fangen
DPA

Mehr Hering für deutsche Fischer - und weniger Makrelen: Die EU-Staaten haben sich auf die Fischfangquoten für die Nordsee im Jahr 2016 geeinigt. Umweltschützer zeigen sich unzufrieden.

Seite 1 von 3
Paracelsus 16.12.2015, 08:57
1. Fischbestände erholt ?

Natürlich alles gelogen, wie immer (-; Umweltschützern geht alles nicht weit genug, Experten warnen. Ja was sollen sie sonst auch machen. Irgendwie genau so unglaubhaft wie die zu optimistischen Ausblicke mancher Politiker. Etwas mehr Realismus wäre wunderbar. Dass man sich überhaupt auf Fangquoten einigen kann, empfinde ich als großen Fortschritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bahnix 16.12.2015, 09:23
2. Lasst sie doch:

Wenn die Meere leergefischt sind, wird auch der letzte Fischer merken, dass auch das Meer endlich ist.

Wie muss ich mir das vorstellen, dass weniger Makrelen gefischt werden? Sind da Wegweiser "Nicht für Makrelen" am Netz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fricklerzzz 16.12.2015, 10:03
3. Die EU setzt Quoten fest, die garnicht gefangen werden können

Die Nord und Ostsee sind leergefischt.
Die Quoten können praktisch garnicht erfüllt werden. Die kutter müssen so lange rumschippern bis ihr Kahn voll ist, das der Fisch schon alt ist, wenn er angelandet wird.
Man bekommt wirklich frischen Fisch praktisch garnicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 16.12.2015, 10:50
4.

Zitat von Bahnix
Wenn die Meere leergefischt sind, wird auch der letzte Fischer merken, dass auch das Meer endlich ist. Wie muss ich mir das vorstellen, dass weniger Makrelen gefischt werden? Sind da Wegweiser "Nicht für Makrelen" am Netz?
Die Idee, dass die Meere "leergefischt" werden könnten, ist eine geradezu absurde Überschätzung der menschlichen Fähigkeiten in dem Bereich. Maximal kann die Fischerei einzelne Bestände und damit die Artenzusammensetzung in Ökosystemen beeinflussen, "leerer" wird das Meer aber nicht, im Gegenteil, da primär Raubfische gefangen werden erhöht sich die Gesamtbiomass eher. Mit etwas banalem Grundwissen in Ökologie wäre das auch klar.

Ebenso sollten Sie sich vielleicht kurz mit den technischen Fähigkeit von Fischereibooten auseinandersetzen. Gerade Schwarmfische wie Makrelen lassen sich ziemlich einfach identifizieren und gezielt fangen (oder vermeiden). Ein versehentlicher Fang in relevantem Mass ist in diesem Fall eher unwahrscheinlich (im Gegensatz zu stärker gemischten Fischereien, etwa bei Plattfischen oder Dorschartigen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barmec 16.12.2015, 11:02
5. Komisch

Den Artikel hab ich gar nicht gelesen, aber die Überschrift ist gut:
Haben deutsche Fischer wirklich ein Bedürfnis danach weniger Makrelen zu fischen?

Anders kann ich die Headline nicht interpretieren. Ich würde sagen: Stattgegeben - Dafür hätte es aber jetzt keines Artikels bedurft, das hätten die auch einfach so tun können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bökelmann 16.12.2015, 11:06
6.

Dürfen???
Sollte wohl "sollen" heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
windpillow 16.12.2015, 11:15
7. Apropos Makrelen:

Anscheinend werden von diesen gerade noch die letzten, noch nicht ausgewachsenen Exemplare weggefischt. Ich kann mich noch erinnern, daß Makrelen noch vor einigen Jahren mehr als doppelt so groß waren, wie die, die heute zum Kauf angeboten werden. Ebenso geht es anscheinend mit den Doraden. So winzige Fische hab ich bei Doraden auch noch nie gesehen wie zur Zeiz in den Fisch-Läden. Ein mindestens 5-Jahre genereller Fischerei-Stopp währe jetzt angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
windpillow 16.12.2015, 11:36
8.

Zitat von bökelmann
Dürfen??? Sollte wohl "sollen" heißen.
Nein, -Dürfen- ist schon richtig, es fehlt nur noch -wenn sie wollen-.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GnRH 16.12.2015, 11:50
9.

Warum müssen wir denn Fisch essen? Und jetzt komm mir keiner mit irgendwelchen Vitaminen und Proteinen, ich lebe auch noch, ohne Fisch zu essen.

Die Industrieländer sind doch für jegliche Massentierhaltung immer gerne zu haben. Fische kann man züchten, auch im großen Stil. Oder ist es humaner den Fischen gegenüber wenn man sie einfach so fängt.

Lässt den kleinen Ländern, die auf den Fischfang angewiesen sind (weil sie sonst wirklich nichts zu essen haben) doch das Fischen von "freilebenden" Tieren.

@Celegorm
Von gestörten Ökosystemen und deren Spätfolgen haben Sie wahrscheinlich schon gehört. Ich gehe jedenfalls davon aus, Sie scheinen auch sonst sehr gut informiert zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3