Forum: Wirtschaft
Reform von Basel III: Wie die Banken sicherer werden sollen
REUTERS

Nach langem Hin und Her ist eine Reform der Basel-III-Regeln beschlossen worden. Was bedeuten die verschärften Vorgaben für Kreditinstitute und ihre Kunden? Ein Überblick.

jozu2 07.12.2017, 20:50
1. nicht kontrollierbar

Im Artikel steht es versteckt: "Großbanken berechnen dies mit internen Modellen". Die Frage, ob diese Modelle regelkonform sind und die statistischen Kreditrisiken wirklich sinnvoll abbilden, ist so schwer zu beantworten, dass die staatlichen Prüfer das gar nicht nachvollziehen können. Da haben die Banken genau das erreicht, was sie wollten: sie haben die staatliche Aufsicht unter Kontrolle und können agieren wie sie wollen. Die einzig wahre Lösung ist die Rückkehr zu Basel I. Einfach einheitliche Durchschnittswerte auf die Einlagen und Kredite - fertig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 07.12.2017, 22:39
2.

Zitat von jozu2
Im Artikel steht es versteckt: "Großbanken berechnen dies mit internen Modellen". Die Frage, ob diese Modelle regelkonform sind und die statistischen Kreditrisiken wirklich sinnvoll abbilden, ist so schwer zu beantworten, dass die staatlichen Prüfer das gar nicht nachvollziehen können. Da haben die Banken genau das erreicht, was sie wollten: sie haben die staatliche Aufsicht unter Kontrolle und können agieren wie sie wollen. Die einzig wahre Lösung ist die Rückkehr zu Basel I. Einfach einheitliche Durchschnittswerte auf die Einlagen und Kredite - fertig!
Deshalb das nun eingeführte Regelwerk, das genau festlegt wie welche Risiken abgebildet werden müssen. Und eine radikale Vereinfachung ist kontraproduktiv, denn verschiedene Produkte bergen verschiedene Risiken. Es spricht nichts dagegen diese auch so abzubilden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren