Forum: Wirtschaft
Rekordpreis: Warum Butter so teuer ist
DPA

Ein Stück Butter kostet bei Aldi fast zwei Euro - so viel wie nie seit Einführung des Euro. Dafür gibt es sieben Gründe.

Seite 1 von 10
fred-vom-saturn 06.09.2017, 16:05
1. Erfreulich

Endlich bekommen die Bauern einen fairen Preis für ihre harte Arbeit. Hoffentlich bleibt das so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasue 06.09.2017, 16:07
2. Fragt sich nur....

.... ob die Milchbauern etwas davon haben, oder nur wie üblich die Zwischhändler dran verdienen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marianne.weber 06.09.2017, 16:09
3. Glückwunsch an die Bauern

Die Bauern sind ja nur zu beglückwünschen, dass die Preise endlich wieder gestiegen sind. Die hohe Nachfrage wird dann hoffentlich einen stabilen Preis garantieren. Ich habe kurz geschluckt, als ich gelesen habe, dass jeder Deutsche etwa 6kg Butter im Jahr zu sich nimmt, aber da sieht man mal wieder, dass man gar nicht so genau weiß, was alles in der industriell gefertigten Kost steckt. Ich schmiere mir zumindest keine 6kg Butter im Jahr aufs Brot. Dass die Butter inzwischen fast 2€ kostet finde ich dagegen eher beruhigend. So müssen vielleicht nicht noch mehr Landwirte ihre Betriebe aufgeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcnu, 06.09.2017, 16:10
4. Kuchen schmeckt mit Butter trotzdem viel besser.

Bald wird wahrscheinlich noch Margarine auf Butterbezeln geschmiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitch72 06.09.2017, 16:10
5. Gut so

Solange was von dem Geld bei den Bauern ankommt, ist doch alles ok.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolke:sieben 06.09.2017, 16:11
6. Ein Grund findet sich immer

...aber hier sind gleich sieben Gründe genannt, deshalb ist der Butterpreis eigentlich noch günstig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goat777 06.09.2017, 16:14
7. Was sagt der Bauernverband dazu?

Wie wäre es wenn jetzt, da Butter so teuer ist, die ganzen Subventionen von den Bauern wieder zurückgezahlt werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 06.09.2017, 16:15
8. Wenn

es hoch kommt, gibt jeder Deutsche im Jahr vielleicht 25 Euro
für Butter aus.
Die Teuerung macht also evtl. 1 Euro im Monat aus. Butter ist durch billigeres Pflanzenfett leicht zu ersetzen .

Deswegen die grosse Inflationskeule rauszuholen obwohl jeder weiß dass auf Jahre weit und breit keine Inflation - noch nicht einmal eine schleichende zu sehen ist, ist schon irgendwie absurd. Spon läuft da wohl auf dem Boulevard mit jemandem um die Wette, BILD ich mir ein .
Im nächsten Jahr , wen die Butter wieder billiger ist - Was interessiert Spon sein Geschwätzt von gestern .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doskey 06.09.2017, 16:15
9. Und natürlich...

...spielen Gewinnmaximierungen der Discounter in der vorliegenden Auflistung überhaupt keine Rolle. Spätestens, wenn wieder mehr produziert wird und die Preise gleichbleiben, wird dieser Punkt bestätigt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10