Forum: Wirtschaft
Schäubles Bilanz: Hätte das nicht auch der Kassenwart vom Kegelclub hingekriegt?
AFP

Noch wird eifrig geschachert, wer künftig Finanzminister sein soll. Dabei wäre es dringend nötig, vorher aufzuarbeiten, was wir wirklich aus der Schäuble-Ära lernen. Sonst droht uns irgendwann das Geld auszugehen.

Seite 1 von 20
grommeck 06.10.2017, 12:38
1. Wer Cum-Ex zulässt, ist unfähig oder schlimmer.....

der neue FDP Finanzminister wird umverteilen, von unten nach oben. Wie gehabt, denn sonst wären radikale Reformen nötig, die nahezu einen Volksaufstand herbeiführen müßten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 06.10.2017, 12:39
2. An den Kegelbruder Fricke

"Den Bundeskassenwart nach Jahren Sonderkonjunktur und Gratisschulden anzuhimmeln, ist - bei allen Verdiensten - ein bisschen so, als wenn der Bauer für die reichhaltige Ernte vom ganzen Dorf zum Kaiser gekrönt wird - obwohl der schöne Ertrag ja eher an der günstigen Witterung als am Bauern lag."

Komisch nur, dass es vielen weiteren Bauern im Dorfe Europa weitaus schlechter geht - trotz derselben "Witterung".

Ach, übrigens: lt. dem verehrten Mr. John Maynard Keynes ist es die richtige Politik antizyklisch zu handeln. Wenn also in den vergangenen Jahren dauerhaft gute "Witterung" geherrscht hat, so hat Schäuble demnach exakt das Richtige getan. Noch Fragen, Fricke?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mapel911 06.10.2017, 12:39
3. Exportüberschüsse?

Kein Wort darüber in dem Beitrag. Die 240 Milliarden neuen Schulden pro Jahr des Auslands gegenüber Deutschland spielen die größte Rolle bei Schäubles Schwarzer Null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk1962 06.10.2017, 12:40
4. Schäuble geht es wie Merkel

Beide haben annähernd Null eigene Leistung abgeliefert und gelten als erfolgreich. Schäuble profitiert von der Wirtschaftslage, Merkel von der Arbeit ihres Vorgängers. Hätten wir statt Schäuble und Merkel zwei Gertenzwerge auf deren Stühle gesetzt, keiner hätte es gemerkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 06.10.2017, 12:40
5. Werter Herr Fricke

es war aber nun einmal nicht der erwähnte Kassenwart. Sie waren es übrigens auch nicht. Sie wissen doch: "Nach der Schlacht sind die Generale klug". Zu dieser Kategorie gehören Sie ohne Zweifel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wassup 06.10.2017, 12:42
6. Sparprogramm, um andere Euro Länder zu retten

Die hidden Agenda Schäubles war doch, die Target-2 Schuldenmacherer anderer Länder zu ermöglichen und damit den Euro zu retten.
Der Kapitalexport aus Deutschland über den Target-2 Mechanismus ist nur durch Schäubles Sparprogramm und durch Exportüberschüsse möglich.

Hätte Deutschland angefangen Geld auszugeben, dann wäre Geld aus anderen Ländern nach Deutschland geflossen (Target-2 Mechanismus). Das hätte aber bedeutet, das Griechenland, Italien usw das Geld ausgeht, der Staatsbankrott droht - und das vor der Bundestagswahl!
Ich schlage also Wolfgang Schäuble für den Friedensnobelpreis vor.
Er hat den Euro gerettet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
53er 06.10.2017, 12:44
7. Die Leistung von Schäuble

kann man so oder so sehen. Wichtiger ist, dass Lindner immer offensichtlicher versucht sich für Schäubles Nachfolge in Stellung zu bringen. Vermutlich ist das bereits so verabredet zwischen CDU und Lindner, denn eine Alternative wird erst gar nicht gesucht. Lindner als Finanzminister ist für mich ein No Go. Es gibt absolut nichts, was ihn für diese Position geeignet erscheinen lässt, ausser vielleicht sein Hang zu ueberheblichem Geschwafel. Aber das wird wohl die neue (und alte) Taktik unserer Kanzlerin werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mibemohr 06.10.2017, 12:46
8. Schäubles Bilanz

Hoffentlich ist der Geizkragen aus dem Schwabenland bald Bundestagspräsident, dort kann er nicht so viel Schaden, jawohl, Schaden anrichten. Nämlich nicht zulassen das in unserem schönen Land wieder mehr in die Infrastruktur (Strassen- /Schiene) und Internet (Telekomanteil Bund ca. 32 Prozent) investiert wird.
Das haben wir bitter nötig. Aber bitte nicht in solche Chaos Projekte wie in den BER bei dem schon Milliarden Steuergelder geflossen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 06.10.2017, 12:49
9.

Gut dass das mal angesprochen wird! Die Politik hat so gut wie gar nichts mit den sprudelnden Steuereinnahmen zu tun, verkauft sie aber als eigenen Erfolg. Zu erwähnen wäre noch die Steuerprogression, die dem Finanzminister auch ohne böse Steuererhöhungen immer mehr Geld von den Arbeitnehmern abknöpft. Auch die Energiewende trägt der private Strombezieher fast vollständig, denn die Unternehmen sind doch weitestgehend berfreit. Es sind die mit hohen Steuern und Abgaben belasteten Bürger die die Staatskassen füllen und der Politik die Möglichkeit gibt, das Geld in der Welt zu verteilen als fiele es vom Himmel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20