Forum: Wirtschaft
Schuldenstreit: US-Hedgefonds beschlagnahmt argentinisches Marineschiff
AFP

Im Streit um die Rückzahlung von Staatsschulden greift der US-Hedgefonds Elliott Associates zu rabiaten Methoden. Wie britische Medien berichten, ließ der Investor vor der Küste Ghanas ein argentinisches Marineschiff beschlagnahmen.

Seite 1 von 5
herr_kowalski 04.10.2012, 14:03
1. Und wer pfändet das Vermögen etlicher Hedgefunds

Zitat von sysop
Im Streit um die Rückzahlung von Staatsschulden greift der US-Hedgefonds Elliott Associates zu rabiaten Methoden. Wie britische Medien berichten, ließ der Investor vor der Küste Ghanas ein argentinisches Marineschiff beschlagnahmen.
wegen krummer Geschäfte zu Lasten von Investoren ??
Mit 200 Soldaten an Bord hätte ich den Ghanaern den MiFi gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unangepasst 04.10.2012, 14:12
2. Bei Geld ....

...hört der Spaß halt auf und bei Hedgefonds fängt die Gier erst richtig an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 04.10.2012, 14:13
3. klug gehandelt

Zitat von sysop
Im Streit um die Rückzahlung von Staatsschulden greift der US-Hedgefonds Elliott Associates zu rabiaten Methoden. Wie britische Medien berichten, ließ der Investor vor der Küste Ghanas ein argentinisches Marineschiff beschlagnahmen.
sicher sehr sinnvoll, nur durch klares kluges handeln kann man die kriminellen dieser welt baendigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niamey 04.10.2012, 14:17
4. Hedgefonds sind Geier!

Zitat von unangepasst
...hört der Spaß halt auf und bei Hedgefonds fängt die Gier erst richtig an!
Viele Regierungen aber nicht einen Deut besser ;-)
In ein paar Jahren gibt es keine Hedgefonds mehr. Genau so wie andere hochspekulative Sachen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas-Melber-Stuttgart 04.10.2012, 14:21
5.

Offensichtlich wird immer noch vor Gericht gestritten, ist die Forderung denn dann schon "gerichtsfest"? Mutig sind die Herren Hedgefonds allerdings schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjo42565 04.10.2012, 14:21
6. die Argentinier mit ihrer Misswirtschaft

können wahrscheinlich wenn es dort so bleibt wie jetzt in 100 Jahren ihre ausständigen Schulden nicht zurückzahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barath 04.10.2012, 14:24
7. ...

Zitat von micromiller
sicher sehr sinnvoll, nur durch klares kluges handeln kann man die kriminellen dieser welt baendigen.
Richtig! Dafür brauchen die Hedge-Fonds ja auch Marine-Schiffe und sonstige Kriegswaffen. Der nächste große Krieg wird dann nicht zwischen Ländern, sondern zwischen Investment-Banken (denen gehören die meisten Länder ja sowieso schon) und säumigen Schuldnern geführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Clix 04.10.2012, 14:26
8. Die USA haben ja auch dafür gesorgt,

das die Argentiner nicht mehr aus den Schulden raus kommen. Wer hat
denn den Hedgefonds die Schulden von Argentinien "kurzfristig" "geliehen".War wohl wieder irgendsoein Superreicher scharf auf den Kahn. Hübsches Schiff. Es wird wohl nie ein Gericht geben, das den Hedgefonds das Geld abnimmt das die anderen krimineller Weise abgenommen haben. Das
fängt beim Inkasso an und hört bestimmt nicht mit Datenhandel der Regierungen auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Argentinien_Holdout 04.10.2012, 14:27
9. Hunderttausende europäische Kleinanleger und Mitt Romney selbst freut sich über die Beschlagnahmung.

Nicht nur die Hedge Fonds sondern auch hunderttausende europäische Kleinanleger freuen sich über die Beschlagnahmung. Wahrscheinlich sogar Mitt Romney auch. Angeblich ist Romney auch ein betrogenes Argentinienholdout. Vielleicht würde er mehr für die Einhaltung von Recht und Gesetz in der Finanzwelt einsetzen, als Obama. Die Schuldenkrise hängt mit den Enteignungen zusammen. Staatsanleihen in Friedenszeiten sind erst seit dem Argentinienbetrug unsicher geworden. Wegen der ständigen Enteignungsgefahr traut sich kein Sparer mehr in Staatsanleihen zu investieren. Deswegen können sich Staaten nicht mehr refinanzieren und deswegen wirft jetzt die EZB die Notenpresse an und kauft selber die Staatsanleihen. Die Zeche zahlen wir alle, weil die Inflation auch die Sparguthaben vernichten wird. Nur wenn politisch bedingte Enteignungen ala Argentinien ausgeschlossen würden, nur dann könnte allmählich Vertrauen in Staatsanleihen zurückgewonnen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5