Forum: Wirtschaft
Schweizer Steuer-CDs: Deutsche Fahnder entdecken Schwarzgeld-Spur nach Asien
AFP

Deutsche Fahnder haben erneut Steuer-CDs aus der Schweiz gekauft, doch die Daten der Bankkunden sind offenbar nur Beifang. Unterlagen sollen zeigen, wie Schwarzgeld von Schweizer Banken in Richtung Singapur verschoben wird.

Seite 1 von 30
aprilapril 10.08.2012, 08:10
1. Das sind ja....

Zitat von sysop
Deutsche Fahnder haben erneut Steuer-CDs aus der Schweiz gekauft, doch die Daten der Bankkunden sind offenbar nur Beifang. Unterlagen sollen zeigen, wie Schwarzgeld von Schweizer Banken in Richtung Singapur verschoben wird.
ganz neue Dimensionen. Sollte das zutreffen, ist belegt, wie kriminelle Schweizer Banken mit Schwarzgeld umgehen. Durch weltweite Vernetzung lassen sich diese Verbrechen wunderbar tarnen. Wann wacht Herr Schäuble endlich aus seinem Tiefschlaf auf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe_ 10.08.2012, 08:13
2. na, Herr Dr. Wolfgang S. warum so

geil auf dieses "Steuerabkommen" mit der Schweiz?

Wenn die SPD auch nur einen Funken Politikverständnis besitzt, wird sie sich diesen Skandal bis zu den nächsten Wahlen warmhalten.
Tatsache ist: Den Arbeitern und Angestellten wird der Lohnzettel gescannt, maximal besteuert und Sozial-Abgaben erhoben, den Reichen das Hinter-Scheunen-Tor zur Steuerhinterziehung weit aufgerissen.
Selbst solche einfache Dinge wie die kalte Steuerprogression werden von Schäuble lässig ignoriert - trifft ja ausschließlich die Kleinen - das Abkommen mir der Schweiz scheint ihm dagegen mächtig zu Herzen zu gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat. 10.08.2012, 08:14
3. Vielleicht mögen die Schweizer das gar nicht,

dass deren Machenschaften so offengelegt werden, und sind deshalb so erbost und drohen sogar mit Strafverfolgung.
Und der Merkel kommt das auch ungelegen, wo sie der Wirtschaft doch eine Amnestierung versprochen hat. Die Voraussetzungen sind denen aber noch zu teuer.
Man sollte halt mit Verbrechern keine Geschäfte machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeo_mike 10.08.2012, 08:17
4. optional

Ob jetzt die deutsche Kavallerie wohl nach Singapur umgeleitet wird? Oder gehen womöglich deutsche U-Boote mit deren Auslieferung an Griechenland man noch zuwartet weil die im Moment nicht bezahlen können vor den englischen Kanalinseln in Stellung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin-gott@gmx.de 10.08.2012, 08:20
5. kauft mehr

Zitat von sysop
Deutsche Fahnder haben erneut Steuer-CDs aus der Schweiz gekauft, doch die Daten der Bankkunden sind offenbar nur Beifang. Unterlagen sollen zeigen, wie Schwarzgeld von Schweizer Banken in Richtung Singapur verschoben wird.
sollte davon nur die Hälfte wahr sein denn sollte man das Stauerabkommen in der Müll werfen, und auf europäische Ebene ein neues verhandeln was mindestens die Kriterien erfüllen muss wie das schweizerische amerikanische Abkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tirreg1337 10.08.2012, 08:26
6. Härtere Strafen

Wir benötigen härtere Strafen bei verstößen und eine vernünftige Regelung mit der Schweiz. Die Amerikaner konnten zwischenzeitlich eine vernünftige Abmachung treffen.

Den Deal mit den CD´s finde ich zwar grenzwertig, aber in diesen Fällen wird einem ganz klar gezeigt, welche Möglichkeiten Steuerhinterzieher haben und wohin das Geld verschwindet.

Ich denke, dass Gesetz muss im Bundesrat gekippt und anschließend neu verhandelt werden.

Lange Haftstrafen und Geldstrafen sollten jeden erwarten, der im hohen Umfang Geld beiseite schafft.

CDU / CSU und FDP möchte ich bitten, wenigstens im zweiten Anlauf etwas mit mehr.... Sinn auf den Weg zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaufrosch 10.08.2012, 08:28
7. Endlich mal ein lohnendes Geschäft!

Prima, dann hat sich der Kauf doch gelohnt! Weiter so und schön die kleinen schmierigen Steuerhinterzieher quer über den Globus jagen! Der CDU und der FDP wird es zwar nicht gefallen, aber wenn juckt das....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FreieWelt 10.08.2012, 08:29
8. Steuern sind Diebstahl.

Da unsere Politiker völlig inkompetent und unfähig sind, mit dem Steuergeld ihrer Bürger zu wirtschaften, ist es sehr verständlich, dass einige Bürger ihr Geld in Sicherheit bringen wollen. Der größte Räuber in Deutschland ist meiner Meinung nach der Staat, er sorgt weder für Sicherheit (Gewalt in Städten hat exorbitant zugenommen, man fährt nachts nicht mehr U-Bahn, man geht nachts nicht mehr alleine auf bestimmte Straßen, die Verbrechensstatistik sinkt allerdings weil der Bürger selber Vorkehrungen treffen muss, sich vor Gewalt zu schützen, die Gefahr für den Bürger ist somit gestiegen, während sie offiziell gesunken ist), noch sorgt er für gute Infrastruktur (er gibt das Geld lieber für Autobahnen in Spanien aus)), noch erledigt er sonst etwas, das man nicht privat viel besser erledigen könnte. Daher kann man durchaus Verständnis aufbringen, für jeden, der sein Geld diesem Staat (=Räuberbande) entzieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hapeme 10.08.2012, 08:29
9. Abkommen für den Schredder?

So habe ich mit dasvorgestellt: Deutschland schließtein abkommen mit der Schweiz und das Geld ist nichtmehr da!

Hat Herr Schäuble sich das auch so vorgestellt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30