Forum: Wirtschaft
Stefan Raab hört auf: Aktie von ProSiebenSat.1 verliert drastisch an Wert
Getty Images

Stefan Raab verabschiedet sich vom Fernsehen - für seinen Haussender ProSiebenSat.1 ist das ein schwerer Schlag. Der Börsenkurs brach zum Handelsauftakt regelrecht ein.

Seite 1 von 7
gleis_1 18.06.2015, 10:04
1. raabxit

oh gott, sr hört auf und die spon-redaktion dreht durch. der aktienkurs bricht dramatisch ein. so so, magere 1,5% ist er gefallen. das ist also dramatisch. aber wenn die bilfinger+berger gleich um 12% fällt, schreibt kein mensch darüber. aber stimmt, hier ist ja auch kein promi am start.
schade, dass spon immer mehr zu einer bild-light mutiert. mit was auch immer, hauptsache die klickrate stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus Frei 18.06.2015, 10:05
2. Einseitig

Die "Verkaufsempfehlung" kann ich verstehen. Pro7 hat sich jahrelang nur auf Raab konzentriert. Man hat noch die Simpsons, Two and a half man und The Big Bang Theory, aber nach der 6.421 Wiederholung sind das auch keine Zuschauermagneten mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 18.06.2015, 10:05
3.

Also aktuell sind es -1,38%, während der MADAX insgesamt um 0,94% nachgibt, also keine besondere Bewegung der Pro7-Aktie. Tiefpunkt war 5min nach Börseneröffnung mit -2,35%; also auch kein dramatischer Rückgang.

Wie kommt Ihr nur zu solchen Überschriften?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gmorker 18.06.2015, 10:07
4. wen wundert das?

Unabhängig davon, ob man Raab mag oder nicht, hat er es jedenfalls geschafft, die Fernsehlandschaft zu prägen. Mir fällt auch nach längerem Nachdenken keine Spielshow (bzw. "Dauerwerbesendung") ein, die an das Format von Schlag den Raab heran reicht. Und was bleibt Pro7, wenn Raab neben TV Total eben auch alle anderen Produktionen einstellt? Ein Haufen Serien und Filmwiederholungen, die teilweise so krass geschnitten sind, das man sie kaum wiedererkennt. Und was gibt es dann sonst noch im deutschen Fernsehen an Eigenproduktion? "Wer wird Millionär?", "Tatort" und Fremdschämen auf RTL2... na danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxderzweite 18.06.2015, 10:12
5. Haha,

wie immer, ein Teil sagt endlich, der andere Teil sagt ohje Raab war der Held. Ich glaube es war die richtige Entscheidung, abtreten bevor du getreten wirst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
king_of_world 18.06.2015, 10:13
6. Simpsons!

Wenigstens bietet PRO7 noch die Simpsons an, sonst würde ich TV garnicht mehr einachalten wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr. ch. bernhart 18.06.2015, 10:14
7. Gratulation

Das hat Stil, kennt man in Deutschland nur von Kerkeling oder Paola, die anderen sog. TV Stars nerven bis eine Höhere Macht die Welt von ihnen erlöst

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoldenerKäfig-Bewohner 18.06.2015, 10:19
8. Alles richtig gemacht!

Nie verkauft, nie verbogen immer gleichbleibend nervig ;) geblieben. Ich bin mit Raab aufgewachsen und er ist einer der Wenigen dem man noch Rückgrat unterstellen kann. - Viel Glück Stefan und danke für den Beweis, dass es ihn noch gibt, den gesunden Menschenverstand im deutschen Fernsehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerwenzel 18.06.2015, 10:20
9. Wirklich schade

ist es wegen "Schlag den Raab". Die Sendung kann nur er, der "König des Überdurchnittlichen". Diese Bezeichnung ist als Kompliment gemeint, denn Raab hat
oft bewiesen, dass er mit seinen Händen und mit seinem Hirn praktisch alle möglichen Aufgaben meistern kann, manche natürlich auch sehr gut, aber Sachen, die ihm eigentlich nicht liegen, meist auch überdurchschnittlich gut, was ihn zu einem Phänomen macht. "Meister der Vielseitigkeit" trifft ihn daher wohl besser.
Warum er bei vielen so unbeliebt, ja verhasst ist, begreife ich nicht. Wenn Raab "primitiv" ist, was sind dann Lanz, Pflaume, Pilawa? Jedenfalls hat Raab die nie die Sülz- und Schleimorgel gespielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7