Forum: Wirtschaft
Stefan Raab hört auf: Aktie von ProSiebenSat.1 verliert drastisch an Wert
Getty Images

Stefan Raab verabschiedet sich vom Fernsehen - für seinen Haussender ProSiebenSat.1 ist das ein schwerer Schlag. Der Börsenkurs brach zum Handelsauftakt regelrecht ein.

Seite 3 von 7
Schoorsch 18.06.2015, 10:50
20. Guter Mann.

Ob man Stefan Raab mag oder nicht, der Mann hat Hirn und Eier.
Er könnte evtl. noch ein Spitzenpolitiker werden. Dafür ist er aber wohl erheblich zu intelligent.

Gruß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 18.06.2015, 10:51
21. Das ist das Ende von...

... diesem Müllsender. Raab hat ihn damals und seither gerettet und am Leben erhalten - wer soll das denn tun? Wiederholungen? Noch mehr Werbung? Noch penetrantere, noch längere Eigenwerbung in jeder Werbepause um sie auf 10 Minuten zu strecken?

Das könnte die grosse Chance sein, diesen Müllsender endlich loszuwerden. Danke Stefan Raab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 18.06.2015, 11:00
22.

Man darf nicht vergessen, die Einschaltquoten der Shows waren in den letzten Jahren im Sinkflug. "TV Total" war bei unter einer Million angelangt. Bis auf "Schlag den Raab" waren auch die anderen Sendungen durch.

Raab hat für die letzten zehn Jahre mit seiner Produktionsfirma zig Millionen erhalten und seinen Vertrag erfüllt. Dass ProSiebenSat1 jetzt ein Problem bekommt, war in der Branche seit Jahren kein Geheimnis. Raab ist Pro Sieben. Ohne ihn fehlen dem Sender dutzende Stunden in der Primetime. Ein Nachfolger hingegen ist nicht in Sicht, bzw. einige der möglichen Kandidaten wurden in schwachen Shows verbrannt. Dann müssen wohl Yoko & Klaas noch mehr amerikanische Formate abkupfern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 18.06.2015, 11:02
23. Au, ja...

und übernimmt er jetzt, um weiterhin in Gedärme wühlen zu können, die Metzgerei seines Vaters?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerchla63 18.06.2015, 11:05
24. Stefan Raab ist ein prima Multitalent

Stefan Raab ist ein sehr guter Musikproduzent, ideenreicher Komponist und ein oft witziger Moderator. Aber: Er hat seine Witze mehrfach auf Kosten Unbeteiligter gemacht, die sich nicht wehren können. Ich meine nicht Promis, die in der Öffentlichkeit stehen, sondern auch minderjährige Unbekannte. Siehe sein unerträglicher Spott auf Kosten der 16-jährigen Lisa Loch, die er permanent beleidigte. Das Gericht urteilte damals, Raab habe durch die öffentliche Verunglimpfung der Schülerin ihr Persönlichkeitsrecht schwer verletzt habe und verurteilte ihn zu 70.000 € Schadenersatz. (siehe http://www.spiegel.de/panorama/fall-lisa-loch-raab-zu-70-000-euro-schadenersatz-verurteilt-a-284903.html)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolf_jack 18.06.2015, 11:11
25. Dauerwerbesendung

Es war zuletzt unerträglich, das die Werbeblöcke immer länger wurden. Sein Publikum ist wie geschaffen für diesen Mist.. Ich trauere seinem (vermutlichen) Abgang keine Sekunde nach.. Es wird ein Werbe-Gag sein..
Wetten dass?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megamekerer 18.06.2015, 11:13
26. Gott sei dank, dass er endlich weg ist!

Seine hässliche Visage könnte man kaum ertragen! Und seine geschmacklose beleidigende Witzen waren alle unter Gürtellinie! Ich kann nie vergessen wie er am Anfang eine Frau, die die Name Loch trug so schlimm und aggressiv fertig gemacht hat! Hau endlich ab! Endlich kann ich wieder Pro 7 in meine TV-Programmliste einprogrammieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Enguerrand de Coucy 18.06.2015, 11:14
27. Nein, er ist zu undiplomatisch.

Zitat von Schoorsch
Er könnte evtl. noch ein Spitzenpolitiker werden. Dafür ist er aber wohl erheblich zu intelligent.
Erinnern Sie sich an die weltweite Empörung nach den skandalösen Bemerkungen um Fipsi Rösler und dessen Essstäbchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerchla63 18.06.2015, 11:15
28. Stefan Raab ist ein prima Multitalent

Stefan Raab ist ein sehr guter Musikproduzent, ideenreicher Komponist und ein oft witziger Moderator. Aber: Er hat seine Witze mehrfach auf Kosten Unbeteiligter gemacht, die sich nicht wehren können. Ich meine nicht Promis, die in der Öffentlichkeit stehen, sondern auch minderjährige Unbekannte. Siehe sein unerträglicher Spott auf Kosten der 16-jährigen Lisa Loch, die er permanent beleidigte. Das Gericht urteilte damals, Raab habe durch die öffentliche Verunglimpfung der Schülerin ihr Persönlichkeitsrecht schwer verletzt und verurteilte ihn zu 70.000 € Schadenersatz. (siehe http://www.spiegel.de/panorama/fall-lisa-loch-raab-zu-70-000-euro-schadenersatz-verurteilt-a-284903.html)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
W113 18.06.2015, 11:17
29. Langsam nervt’s

Zitat von klausweb
haha... reingelegt;-) Da habe ich eure Meldung doch tatsächlich ernst genommen und sofort nach dem DRAMATISCHEN Kursverlust gegoogelt. Dachte schon, meine ganze Altersvorsorge wäre futsch. Dabei habt ihr wieder mal nur Spass gemacht, damit man euren "Artikel" anklickt. Naj, passiert mir bei euch nicht wieder. Das Lesezeichen wird gelöscht.
Leider kommen solche Kommentare immer wieder ausgerechnet von denen, die nicht bereit sind, auch nur einen Cent für ein Spiegel/Spon-Abo auszugeben. Aber über alles und jeden rumnörgeln, das sind die Richtigen. Und weil so eine Redaktion nun auch einmal Kohle verdienen muss (ohne Tränendrüsen), sind es in der Tat die Klickraten, die zählen. Gottschalk und Raab oder Fitschen und Assad – nicht schwer zu erraten, wo die Klickraten selbst beim Spiegel höher sind. Da bleiben den Besser-Wissern eigentlich nur zwei Alternativen: Entweder sucht man sich ein anderes Portal – mir fällt allerdings gerade kein besseres zum aktuellen Zeitgeschehen ein – oder man klickt die (ziemlich gut geschriebenen) Artikel übers Dschungelcamp einfach nicht mehr. Dann wird sich automatisch alles wieder mehr in Richtung Politik, Literatur und Wirtschaft etc. verlagern. So gesehen haben wir alle es selbst in der Hand/Mouse/Trackpad. Jeder bekommt eben das Niveau, das er verdient. Sie haben den Raab-Artikel schließlich auch geklickt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7