Forum: Wirtschaft
Tarifkonflikt: Schlichtung zwischen GdL und Bahn erfolgreich
DPA

Nach einem Jahr die Einigung: Der Tarifkonflikt zwischen der Bahn und der GDL ist beendet. Beide Seiten einigten sich im Zuge der Schlichtung auf einen Tarifvertrag. Erneute Streiks sind damit hinfällig.

Seite 1 von 16
SPONU 01.07.2015, 09:45
1. Es gibt also auch noch gute Nachrichten

Mal nicht am laufenden Meter gehässige Interviews von beiden Seiten im TV. Sondern still, mit fähigen Schlichtern, mit festem Willen etwas zu erreichen was für beide Seiten tragfähig ist.

Wo könnte das derzeit noch funktionieren, wo wird noch um Geld und Finanzen gehadert?...hmm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WwdW 01.07.2015, 09:45
2. ohne diese Streiks hätte es kein Ergebnis gegeben!

Danke GDL für diese Streiks! Das ist ernst gemeint. Es zeigt nämlich mal wieder, dass Streiks auch sehr große, lange und für die Bevölkerung nervige Streiks absolut notwendig sind!

Danke GDL! Ich hoffe die großen DGB-Gewerkschaften merken es jetzt endlich auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quittenmarmelade 01.07.2015, 09:46
3. Neuer Weg...

Vielleicht sollte man den "Zuge der Schlichtung" auch für die anderen Tarifkonflikte einführen. Scheint ja zum Ziel zu führen und dei Bahn bekommt ein paar Kunden dazu...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KJB 01.07.2015, 09:50
4. Gute Arbeit Weselsky

Man mag von ihm halten was man will, aber eins muss man Weselsky lassen: Er ist ein verdammt guter Gewerkschaftsvertretern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derkim 01.07.2015, 09:57
5. Eine Frage der Zeit...

... bis die Gier der GDL wieder zuschlägt, weil sie den als nicht voll bekommen und wieder gestreikt wird.
Nein, das ist keine gute Nachricht. Streiks dienen heute nicht mehr guter Bedingungen und fairer Löhne, meist nur noch dem nicht genug bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janix_ 01.07.2015, 09:58
6. Die DB hatte viel Geld, PR-Berater und Aufwand verbraten

... um Streikende professionell abstempeln zu lassen. Hätte sie bei allen berechtigten eigenen Interessen Weselsky & Co. einfach respektiert, wäre das Ganze viel schneller gegangen. - PS: Streiken ist Grundrecht. Faire Löhne für gute Arbeit sind ein Muss. Und dann einfach konstruktiv reden und zuhören. Endlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sefra292 01.07.2015, 09:58
7. Die haben sich wirklich geeinigt ?

Das ist einfach unglaublich.
Oder hat Weselsky gemerkt, das nicht mehr der, seiner Meinung nach " alles gut machende DDR-Sozialismus " in Deutschland gilt, sondern ein kapitalistisches System besteht, bei dem beide Seiten kompromissbereit sein müssen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Delago 01.07.2015, 10:00
8. Ja, macht nur weiter so...

Zitat von WwdW
Danke GDL für diese Streiks! Das ist ernst gemeint. Es zeigt nämlich mal wieder, dass Streiks auch sehr große, lange und für die Bevölkerung nervige Streiks absolut notwendig sind! Danke GDL! Ich hoffe die großen DGB-Gewerkschaften merken es jetzt endlich auch!
Ach so? Jetzt sollen sich die anderen Gewerkschaften ein Beispiel nehmen und die gesamte Bevölkerung drangsalieren und ihnen persönlichen Schaden zufügen, bloß um selbst weiterzukommen?
Wer zahlt den Zeitausfall, den viele wochenlang erlitten haben? Und wer zahlt ihnen den dazugehörigen Verdienstausfall?
Na, Prost Mahlzeit!
Ich hoffe sehr, dass die anstehende Änderung des Streikrechts diesen Missbrauch eines wertvollen Guts eindämmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wegweiser2000 01.07.2015, 10:01
9. Endlich

die GdL hat sich ja lange gegen eine Schlichtung gewährt. Hätte man auch schon früher haben können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16