Forum: Wirtschaft
Umstrittener italienischer Minister: Savona nennt Euro "unverzichtbar"
AFP

Er galt bisher als strikter Eurogegner, nun hat Paolo Savona ein Bekenntnis zur Gemeinschaftswährung abgelegt. Er halte den Euro für "unverzichtbar", sagte der italienische Europaminister - und lobte sogar Deutschland.

skeptiker97 13.06.2018, 14:49
1. Logisch!

Mit Euro kann man leichter die eigenen Schulden anderen aufbürden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 13.06.2018, 14:56
2. Natürlich wird Dummenland gelobt

irgendeiner muss ja irgendwann die Rechnung für alle übernehmen.
Außerdem macht man solche gravierenden Änderungen gut geplant über Nacht und zuvor werden die anderen eingeseift so lange es geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefnix 13.06.2018, 15:06
3. In Rekordzeit...

...vom Saulus zum Paulus - Respekt! :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coyote13 13.06.2018, 15:07
4. Trau - Schau - Wem . . .

. . . kaum hat Sr. Savona politische Verantwortung knickt er ein: Auf einmal ist alles genau 180 Grad anders herum. Also war alles vorher nur politische Hetze a la Trump um Stimmen zu fangen.
Wie niederträchtig und primitiv. Politiker sind wirklich (*&^%$#

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 13.06.2018, 15:13
5. bella italia ...

bella italia ist wirtschaftlich abgehängt und wird sich schwer tun, die Schulden zurück zu zahlen. Daher wohl der plötzliche Schwenk von Insolvini :-) äh ich meinte Savona damit man mit dem fetten Minus nicht alleine gelassen wird und man sich damit den Stöpsel aus der Badewanne zieht ... an bella italia wird die Währungsunion zugrunde gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansaeuropa 13.06.2018, 15:16
6. reine Taktik

Natürlich weiß Savona, dass der Euro schlecht für sein Land ist. Die Kritik in Richtung EZB zielt auf die Aufgabe der Zentralbank ab die Renditen der Staatsanleihen niedrig zu halten. Dazu ist sie jederzeit in der Lage, nutzt aber die "Märkte", um die neue Regierung unter Druck zu setzen. Ein geregelter Ausstieg aus dem Euro ist nur mit Unterstützung der EZB zu machen, da sie den Wechselkurs der neuen Lira geregelt steuern müsste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansaeuropa 13.06.2018, 15:20
7. eher bürden wir den Italienern unsere Ersparnisse auf!

Zitat von skeptiker97
Mit Euro kann man leichter die eigenen Schulden anderen aufbürden.
mit eigener Zentralbank könnten die Italien eigenes Geld drucken. Dafür müsste man niemandem etwas aufbürden. Und der Kurs der neuen Lira könnte auch gedrückt werden, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Ich sehe kaum Vorteile im Euro für Italien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 13.06.2018, 16:07
8. Stimmt

Zitat von skeptiker97
Mit Euro kann man leichter die eigenen Schulden anderen aufbürden.
Stimmt, wie das Beispiel Deutschland zeigt.
Schwache Mitglieder im Euro schwächen den Euro. Deutschland kann leichter exportieren und geniesst extrem niedrige Zinsen. Die deutschen Schulden sinken.

Und dass Deutschland die Schulden der anderen zahlt, ist durch den EU Vertrag ausgeschlossen.

Aber so haben Sie Ihren Beitrag vermutlich nicht gemeint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kado18 13.06.2018, 20:43
9. Sie haben sehr viel immer noch nicht verstanden

Zitat von brux
Stimmt, wie das Beispiel Deutschland zeigt. Schwache Mitglieder im Euro schwächen den Euro. Deutschland kann leichter exportieren und geniesst extrem niedrige Zinsen. Die deutschen Schulden sinken. Und dass Deutschland die Schulden der anderen zahlt, ist durch den EU Vertrag ausgeschlossen. Aber so haben Sie Ihren Beitrag vermutlich nicht gemeint.
Ein sehr schwerer Fehler war das alle EU-Landesbanken Euros drucken durften, einzig die EZB hätte das machen dürfen.
Man feierte Party auf Pump, lebte über die Verhältnisse.
Das Tarn- und Verdummungssystem Target-2 verstehen viele immer noch nicht, von der Bundesbank bekommen die Konzerne sofort das Geld (nicht von der EZB !), inzw. über 910 Mrd. (das sind fast 2 Jahreshaushalte des Bundes !) Die Bundesbank gehört quasi uns allen, sie, also wir bekommen nur nicht / kaum einlösbare Forderungen gegenüber anderen EU-Landesbanken. Mit Schuldenschnitten werden unsere Eliten viel davon verschenken, jetzt will sogar der noch Nettoeinzahler 250 Mrd erlassen bekommen.
Forderungen sind kein Geld mit den wir uns in der Welt etwas kaufen können. Das ist bestenfalls ein zinsloser Kredit über Jahrzehnte, eine Absatzförderung auf unser Risiko.
Auch den 1. GR-Schnitt der Bankster von 105 Mrd bezahlten alle mit, denn für sog. Betriebsausgaben zahlen die weniger Steuern.
Und mit DraghisNnull Zinsen und der von ihm gewollten 2 Prozentinflation bezahlen alle Mrd für das Fehlkonstrukt, einer schrieb gar von 31 Mrd.
Der IWF, Obama und GR verlangten bereits einen weiteren Schnitt, eher noch mehr.
Vor vielen Jahren enttarnte Prof. Sinn wie es mit der Targetfalle in Wahrheit ist. Auch jetzt findet man es über Google mit Weidel, Target-2 sehr gut erklärt ab 2,25 min.

Jeder Halbdumme weiss schon, gibt man einem sehr hoch Verschuldeten etwas bekommt man nichts, max. z.T. etwas zurück.
Waigl hat zwar gesagt, wir brauchen keine Angst haben, werden die Kriterien verletzt müssen Strafen gezahlt werden. Als könne man einem Nackten noch in die Tasche greifen.
In der EZB hat jedes noch so kleine Land eine Stimme, wie auch D nur, der Club Med unter franz. Führung hat 70 Prozent, d.h. die wenigen Zahlmeister werden überstimmt, ist das etwa Ihre so tolle Demokratie, wer hat den Draghi überhaupt gewählt?
Die Zustimmung zur Wiedervereinigung verknüpfte F mit der Euroeinführung, die wussten weshalb. So ähnlich will es Macron jetzt wiederholen, u.a. mit einem EU-Finanzminister mit eigenem Budget (wenn andere Länder über unsere Haushalts-Mrd entscheiden können, wäre das sogar eine Verfassungsverletzung, es geht aber weiter, eine EU-Arbeitslosenversicherung, die gemeinsame Haftung für Kredite usw., super für F und die Pleiteländer, aber nicht für uns.
EU-Kraten schwätzten bereits von einer EU-Schuldenverallgemeinerung, für Pisa-Id… das wäre eine Aufteilung von ca. 10 Bill.
Die ganz grossen Gewinner sind nur die, die schon nicht wissen, wohin mit ihren Mill / Mrd, die sind aber nicht solidarisch, die anderen zahlen, auch die für die ein paar Krümel abfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren