Forum: Wirtschaft
US-Präsident Trump: Größter Schuldenbringer der Geschichte
AP

Warum bloß wählen in den USA immer noch so viele Trump? Das könnte auch damit zu tun haben, dass der eine Riesentüte Steuergeschenke verteilt hat. Auf Pump.

Seite 1 von 21
curiosus_ 09.11.2018, 13:23
1. Aber, aber, Herr Fricke...

...bei Obama war das Schuldenmachen doch angeblich noch gut? Wobei auch dort die Effizienz schon unterirdisch war.

Also, woher nun die Meinungsänderung? Nur weil nun Trump statt Obama vorne steht?

Beitrag melden
geotie 09.11.2018, 13:52
2.

Zitat von curiosus_
...bei Obama war das Schuldenmachen doch angeblich noch gut? Wobei auch dort die Effizienz schon unterirdisch war. Also, woher nun die Meinungsänderung? Nur weil nun Trump statt Obama vorne steht?
Damals ging es darum, das Desaster der Wirtschaft von Bush zu reparieren. Jetzt läuft die Wirtschaft, dank Obama, aber der fette Hase wird weiter mit Speck gespickt. Ein guter Firmenboss (was Trump mit seinen Pleiten nicht gerade von sich behaupten kann(!)) muss nicht unbedingt ein guter Staatenlenker in Finanzsachen sein.

Beitrag melden
muellerthomas 09.11.2018, 14:16
3.

Zitat von curiosus_
...bei Obama war das Schuldenmachen doch angeblich noch gut? Wobei auch dort die Effizienz schon unterirdisch war. Also, woher nun die Meinungsänderung? Nur weil nun Trump statt Obama vorne steht?
Ach bitte, den Unterschied kennen Sie genau.

Als Obama Präsident wurde, befand sich die US-Wirtschaft im freien Fall, das Defizit war bereits recht hoch. Tatsächlich hatte Obama das höchste Defizit in seinem ersten Amtsjahr, danach sank es stetig. Trump hingegen hat eine gut laufende Wirtschaft mit niedriger Arbeitslosigkeit übernommen. Nun werden unter Trump deutlich weniger neue Jobs geschaffen als in den vier Jahren zuvor und alleine von Janaur bis August 2018 hat Trump mehr neue Schulden gemacht als Obama in seinem letzten Amtsjahr insgesamt.

Beitrag melden
andneu 09.11.2018, 14:16
4. Aber Herr Fricke ....

... dieses Geld kommt doch hintenrum als Steuern wieder rein, weil die Wirtschaft belebt wird! Und durch den Trickle-Down-Effekt kommen auch die Armen zu Wohlstand .... ;-)

Beitrag melden
cup01 09.11.2018, 14:17
5. Steuergeschenke

Das ist nur was für die, die davon profitieren und die Dummen, die die Zusammenhänge nicht kennen und eines Tages die Rechnung bezahlen müssen. Alles anderen haben Trump trotz Steuersenkungsversprechen nicht gewählt, aber auch sie sind am Ende an der Zeche beteiligt. Ergo, der kluge Amerikaner wandert aus.

Beitrag melden
raiksi 09.11.2018, 14:17
6. Zum Schuldenmachten gehören immer 2

Wer aber leiht dem Typen noch Geld? Ich hab vielleicht Schulden bei ner Bank, beim Mediamarkt oder bei Oma, aber von denen würde doch keiner auch nur einen Cent dorthin verleihen...

Beitrag melden
kraut&ruebe 09.11.2018, 14:17
7. Ach Fricke

Natürlich ist es ein schwieriger Spagat, wenn man quasi von Amtswegen Trumps Schuldenpolitik schlecht finden will, aber dagegen die italienische Schuldenwirtschaft jede Woche in den Himmel lobt. Trotzdem könnte man noch zwei kleine Fakten zur Abrundung der Betrachtung nennen:
1. Die amerikanische Volkswirtschaft ist die grösste und eine der dynamischsten der Welt. Wirtschaftswachstum derzeit bei teal 3%. Davon kann man in Italien nur träumen.
2. Die Amis verschulden sich ausschliesslich in einer Währung, die sie selbst drucken. Entwertung der $chulden durch Inflation ist also prinzipiell immer möglich. Italien ist dagegen nur ein mittelgrosses Land in der Währungsunion und hat relativ wenig Einfluss auf den Innen- oder Aussenwert des Euro.
Nur mal so...

Beitrag melden
curiosus_ 09.11.2018, 14:18
8. Läuft die Wirtschaft jetzt nur...

Zitat von geotie
Damals ging es darum, das Desaster der Wirtschaft von Bush zu reparieren. Jetzt läuft die Wirtschaft, dank Obama, aber der fette Hase wird weiter mit Speck gespickt. Ein guter Firmenboss (was Trump mit seinen Pleiten nicht gerade von sich behaupten kann(!)) muss nicht unbedingt ein guter Staatenlenker in Finanzsachen sein.
...dank Obama oder läuft sie auch deshalb, weil Trump so viele neue Schulden macht? Wenn ich mir da das Diagramm "Präsident der Schulden" so anschaue war das Schuldenwachstum unmittelbar vor der Wahl Trumps auch nicht so viel niedriger wie seit seiner Wahl bis heute. Und insbesondere in dem letzten Jahr vor Trump war der Zuwachs auch absolut höher als in dem ersten Jahr mit ihm.

Beitrag melden
go-west 09.11.2018, 14:18
9. Abgesehen davon,

daß Trump kaum in der Lage sein dürfte, diese Zusammenhänge zu verstehen, darf dann sein Nachfolger den Karren wieder aus dem Dreck ziehen. Und der wird dann wieder zum Buhmann gemacht. Man könnte ko.....

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!