Forum: Wirtschaft
Verhinderter künftiger EZB-Präsident: Die Tragik des Jens Weidmann
Getty Images

Bundesbankpräsident Jens Weidmann galt als härtester Kritiker von EZB-Chef Mario Draghi. Dann schlug der 50-Jährige sanftere Töne an - rechtzeitig zu Beginn der Debatte um Draghis Nachfolge. Genützt hat es ihm nicht.

Seite 4 von 4
Sixpack, Joe 10.09.2018, 21:59
30. Deutschland hat nur Interesse an Deutschland!

Zitat von trex#1
Es geht um Interessen, und Deutschland stellt die Interessen Europas in den Mittelpunkt. Ich wüsste mal, welches Land in der EU weniger altruistisch ist und die Interessen der anderen Staaten in den Mittelpunkt stellt. Deutschland hatte mit der DM eine international starke Währung, die gegen den Euro getauscht wurde mit dem Versprechen, der Euro würde so solide wie die DM. Das war eine Täuschung der Menschen, der Euro ist eine Fehlgeburt. Sinn steht für eine Tradition der Wirtschaftspolitik, die D zu einem der stärksten Wirtschaftsnationen gemacht hat. In der Wipol geht es ebenfalls um Interessen, nicht um Rechthaberei. Vermutlich fehlen Ihnen die nötigen Fachkenntnisse zur Beurteilung.
Seit wann stellt Deutschland die Interessen anderen Staaten im Mittelpunkt. Besser kann´s nicht werden. Deutschland hat nur Interesse and Deutschland. Exportüberschusse bis ins unendliche, aber etwas von diesem Geld an den Mitarbeitern ausschutten? Fehlanzeige. Mindestlohn? Hungerlohn! Vielleicht erinnern sie sich noch an Prof. Sinn: bei Einführung eines Mindestlohn wird in D. die Arbeitslosigkeit mit Hunderttausende zunehmen. Und ein Anhänger von Prof. Sinn trauen Sie die Führung der EZB zu? Oder sind das gerade die Fachkenntnisse die mir fehlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sixpack, Joe 10.09.2018, 22:02
31. Deutschland hat nur Interesse an Deutschland!

Seit wann stellt Deutschland die Interessen anderen Staaten im Mittelpunkt. Besser kann´s nicht werden. Deutschland hat nur Interesse and Deutschland. Exportüberschusse bis ins unendliche, aber etwas von diesem Geld an den Mitarbeitern ausschutten? Fehlanzeige. Mindestlohn? Hungerlohn! Vielleicht erinnern sie sich noch an Prof. Sinn: bei Einführung eines Mindestlohn wird in D. die Arbeitslosigkeit mit Hunderttausende zunehmen. Und ein Anhänger von Prof. Sinn trauen Sie die Führung der EZB zu? Oder sind das gerade die Fachkenntnisse die mir fehlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dornröschen R. 10.09.2018, 22:09
32.

Weber hätte damals EZB-Präsident werden müssen, nicht dieser unsägliche Draghi, der mit seiner verfehlten Zinspolitik noch die Altersarmut in D vorantreibt.
Wenigstens jetzt hätte Weidmann Nachfolger von Draghi werden müssen, aber ach, ein Deutscher soll auf irgendeinem EU-Posten.
Personalpolitik Frau Angela Merkel: Sechs, setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tropfstein 10.09.2018, 22:09
33. Nationalität aollte egal sein

In einem geeinten Europa sollte es keine Rolle spielen, aus welchem Land der EZB-Chef kommt. Hauptsache, er tut seine Pflicht. Also das Gegenteil von Draghi, der verantwortungslose Ausgabenpolitik Italiens durch Geldschwemme finanziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giostamm11 10.09.2018, 22:34
34. jjll - seit Staatsgründung

also in 150 Jahren hatte Deutschland: 5 Staatsformen, 3 Totalcrashs, Hyperinflation, 5 Währungen. Nur unter amerikanischer Hegemonie war das Land halbwegs auszuhalten. Und das soll ein Erfolg sein? Dazu die mit Abstand schlechtesten Banken aller G7 Staaten. Nein Danke. Was tun sie eigentlich in Italien? Will sie Österreich nicht oder warten sie auf den lächerlichen Doppelpass?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titzck 10.09.2018, 22:45
35. Deutschland kann keine zwei Spitzenposten beanspruchen

Es wäre utopisch, Deutschland beanspruchte zwei Spitzenposten in der EU. Frau Merkel musste sich entscheiden. Das Zubrot an die CSU bleibt zweifelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
izach 11.09.2018, 05:35
36. Schade!

Die EZB wird wieder ein Italiener leiten der, zu Lasten der andern EU Staaten, Italien durch ungezügelte Anleihe- Aufkäufe vor der Pleite
Bewahrt. Die Merkel ist mit Ihren Polit-Spielchen wirklich zu einer ernstzunehmenden Belastung für Deutschland geworden. Der fähigste EU Banker wird wegen Merkels Machtspiel nicht EZB Präsident. Kopf hoch, Hr. Weidmann. Die Merkel macht’s nicht mehr lange und dann gibt es sicher eine zweite Chance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widderfru 11.09.2018, 12:36
37. Aufrichtigkeit hinderlich

damit ist kein Blumentopf zu gewinnen. Nicht Fähigkeit ist entscheidend, sondern eine Lobbymacht. Die schafft ein
Aufrichtiger nicht, denen fehlt meist die Fähigkeit der Küngelei. Sehr bedauerlich- wenn die nächste Krise ansteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4