Forum: Wirtschaft
Verivox-Analyse: Strom wird zu Jahresbeginn noch teurer
REUTERS

Die Strompreise sind hoch wie nie - und es geht noch weiter: Das Verbraucherportal Verivox rechnet für das kommende Jahr mit einem Preissprung. Obwohl die Versorger Nachlass geben könnten.

Seite 1 von 24
rkinfo 26.12.2017, 17:36
1. Zukunft Kraft-Wärme-Kopplung, PV und Akkus

Es wird Zeit, dass die Stromgewinnung zu Hause Standard wird und erst die Abwärme dann zum Heizen dient. Im Sommer sind dann die eigenen PV-Module gefragt.
Das würde klappen, wenn wir die EEG -
Förderung komplett abschaffen und Netzstrom deutlich besteuern.

Beitrag melden
cri cri 26.12.2017, 17:36
2. Energiewende ins nichts!

Man muss nur das hier ansehen :

https://www.youtube.com/watch?v=jm9h0MJ2swo&t=317s

dann weiss man Bescheid warum!

Beitrag melden
sir wilfried 26.12.2017, 17:37
3. Versorger könnten Nachlass geben

Warum sollten die Versorger Nachlass geben? Es sind Privatunternehmen. Die wollen Rendite machen. Für Gemeinwohl sind andere zuständig.
So ist das, wenn alles privatisiert wird, was Mensch zum Leben braucht.

Beitrag melden
tinnytim 26.12.2017, 17:47
4. Wechseln, wechseln, wechseln

Nur durch eine regelmäßige Marktüberprüfung kann man als Kunde sicher stellen, dass man nicht übers Ohr gehauen wird.Konkurrenz belebt das Geschäft, gerade in dieser Branche. Wer in der heutigen Zeit länger, als drei Jahre nicht nach neuen Tarifen geschaut hat, kann genauso gut bei offenem Fenster heizen.

Beitrag melden
-william- 26.12.2017, 17:50
5. Bei mir sinken die Preise..

Ich habe Ökostrom und mein Versorger hat für nächstes Jahr einen Preisrückgang angekündigt.

Beitrag melden
hle 26.12.2017, 17:55
6. Überreguliert? Oder unerlaubte Absprachen.

Da nicht erkennbar ersichtlich ist, was den Preis hier treibt gibt es nur zwei Möglichkeiten: 1. Der Markt ist überreguliert und es besteht kein Wettbewerb 2. Energieerzeuger sprechen sich untereinander ab.

Beitrag melden
cri cri 26.12.2017, 17:56
7.

Zitat von sir wilfried
Warum sollten die Versorger Nachlass geben? Es sind Privatunternehmen. Die wollen Rendite machen. Für Gemeinwohl sind andere zuständig. So ist das, wenn alles privatisiert wird, was Mensch zum Leben braucht.
Hören Sie doch auf. Die Mobilfunkanbieter sind auch Privatunternehmen und sehen Sie sich den Preiskampf an!
Bei den Stromversorgern geht halt nichts mehr nach unten wegen der unsinnigen Regulierungen durch die Energiewende!

Beitrag melden
voiceecho 26.12.2017, 17:57
8. Das Ergebnis einer...

...verfehlten Energiepolitik mit sehr hohen und sinnlosen Nebenkosten und Abgaben sowie die fehlende Kontrolle und Regulierung durch den Staat!
Auch in einer Marktwirtschaft sollte manche Bereiche wie Energie, Transport und Wasserversorgung oder sogar Kommunikation in Staatshand bleiben und diese Leistung mit geringem und gar keinen Gewinn an die in diesem Menschen weitergegeben werden! Auch wenn jetzt viele schreien werden und vom Monopol und fehlendem Wettbewerb oder sogar „Kommunismus“ reden werden, ist es Quatsch! Die Grundversorgung der Menschen muss eine Staatsaufgabe bleiben! Alles andere sehen und bezahlen wir täglich mit völlig überhöhten Energie oder Internetpreisen! Man ist abhängig von profitsüchtigen Unternehmen, die nur für ihre Aktionäre arbeiten!

Beitrag melden
brooklyner 26.12.2017, 17:58
9.

Komisch, mein völlig atomstromfreier Anbieter hat weder vor, die Preise zu erhöhen, noch hat er in den letzten Jahren erhöht. Er war zwar damals ein paar Euro teurer, als die ganzen greenwash Billiganbieter, aber seither bin ich recht sorglos. Als ich die ganzen hässlichen Quecksilberbirnen auf ebay verkauft und gegen günstig erstandene LED Glühbirnen ausgetauscht habe, bekam ich sogar am Jahresende knapp 100 € zurück. Ja, die geiz ist geil Mentalität eben...

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!