Forum: Wirtschaft
Vermögensverwalter Blackrock: Angst vor dem schwarzen Riesen
REUTERS

Still und leise ist Blackrock zum weltgrößten Vermögensverwalter aufgestiegen. Doch mittlerweile wächst die Kritik an der Machtfülle des 4,7 Billionen Dollar schweren Finanzkolosses. Sogar am jüngsten Börsenabsturz soll er schuld sein.

Seite 1 von 7
Shoxus 11.09.2015, 13:56
1. Wieso

Deutschland AG? Sind wir eine Aktiengesellschaft und kein Staat mehr? Und nein, der Begriff ist auch fehl am Platz nur weil Blackrock überall in Firmen investiert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 11.09.2015, 13:58
2. da sieht wer wirklich die Zügel in der Hand hält...

sollte die bermerkung im Aritkel stimmen dass dieser Riese am Börsenabsturz schuld ist, muss er für den entstandenen Schaden haften. Hier sollte die Staatsanwaltschaft ermitteln zum Schutze der Verbraucher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuddemuddel 11.09.2015, 14:00
3. Monopoly ...

... auf höchstem Niveau. Mögliche Kollateralschäden sind die Arbeitnehmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupidus 11.09.2015, 14:02
5.

was für eine panikmache. gerade bei etf's können die fondsmanager nicht mal einfach so umschichten. da gibt es genaue richtlinien wieviel wovon gekauft werden darf. und ishares ist bisher noch ziemlich seriös aufgetreten, im gegensatzu zu manch mrd-schwerem hedgefonds.

aber trotzdem schön, wenn eine solche machtkonzentration mal VOR dem crash beäugt wird. danach wird keiner sagen können, man hätte von nichts gewußt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pledi 11.09.2015, 14:02
6.

Zitat von Drohnenpilot
führt die Spur zu einigen wenigen Menschen, die diese enorme Machtfülle auf sich vereinen.
Man nennt es Oligarchie.
Und keine politische Partei will daran etwas rühren. Dazu sind sie in diesem System zu gut eingebunden.

Selbst die Linken wollen nur die Oligarchen austauschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Krapotnik 11.09.2015, 14:05
7. Etwas viel Angstmache

BlackRock hat sicher Einfluss, die Weltmärkte kann das Unternehmen nicht beherrschen. Der Staat Norwegen und die Golfstaaten sind an amerikanischen und europäischen Unternehmen beteiligt, schon lange bevor BlackRock überhaupt auf der Bühne der Finanzwelt erschien. Dabei handelt es sich stets um Minderheitenbeteiligungen, die auf Dividende abzielen. Turbulenzen oder Verwerfungen hat es dabei bisher keine gegeben, die Golfstaaten und der Staat Norwegen sind an Erträgen und langfristiger Vermögenmehrung interessiert, nicht an Vermögensverfall. Warum sollte BlackRock also eine Aktienschwemme auslösen und sich selbst die Basis zerstören? Auch wenn das mal funktionieren sollte, welcher Anleger würde dann noch sein Kapital BlackRock zur Verfügung stellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnurre64 11.09.2015, 14:06
8. Finanztransaktionssteuer

Irgendwann wird sich der Nebel lichten und eine (sinnvoll konzipierte) Finanztransaktionssteuer zur wichtigsten Steuerquelle werden..........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jay45 11.09.2015, 14:07
9.

Der Herr hat vermutlich mehr Ahnung als Yellen. Er hat zumindest eine Finanzfirma aufgebaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7