Forum: Wirtschaft
Zahl der deutschen Auswanderer sinkt: Einmal Zürich und zurück
REUTERS

Viele gehen ins Ausland, doch immer mehr Deutsche kehren auch wieder zurück. Das belegen Zahlen des Statistischen Bundesamts, wie die "Welt am Sonntag" berichtet. Die Europakrise und die gute Lage auf dem hiesigen Arbeitsmarkt machen Schweiz und co. offenbar unattraktiv.

Seite 1 von 12
Schacht Holland 29.09.2013, 12:38
1. Gründe?

Zitat von sysop
Viele gehen ins Ausland, doch immer mehr Deutsche kehren auch wieder zurück.
Klingt gut. Aber ich hoffe, die sind nicht zurückgekommen, weil sie völlig abgebrannt, pleite und hilfsbedürftig sind. Man durfte sich ja in den letzten Jahren häufig im Fernsehen anschauen, mit welchen "tollen" Ideen Deutsche auswanderten und sich schließlich wunderten, daß ihre mobile Currywurst-Braterei am "Ballermann" nicht sonderlich gut ankam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erber 29.09.2013, 12:45
2. Arbeitsmarkt Schweiz

Interessant wäre mal eine ganz konkrete Gegenüberstellung der Attraktivität von Arbeitsmärkten. Z.b. Schweiz/Deutschland bez. Einkommen, Steuern, Soziales, Arbeitszeit etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McMacaber 29.09.2013, 12:46
3.

..mir fehlt die unterteilung nach qualifikation, berufsgruppe, etc.
Im bereich der akademiker, speziell mathematik & informatik, erlebe ich die kehrtwende im freundeskreis nicht.

einige von meinen kommilitonen hat es nach dem studium in die schweiz verschlagen, mich nach berlin. von deren lebensstandard kann ich hier nur träumen - mit jeweils nun über 10 jahren berufserfahrung :-(.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ingmar E. 29.09.2013, 12:46
4.

Offensichtlich wurden die Arzthonorare doch ein Tick zu stark erhöht :D.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LK1 29.09.2013, 12:49
5.

Zitat von sysop
Viele gehen ins Ausland, doch immer mehr Deutsche kehren auch wieder zurück. Das belegen Zahlen des Statistischen Bundesamts, wie die "Welt am Sonntag" berichtet. Die Europakrise und die gute Lage auf dem hiesigen Arbeitsmarkt machen Schweiz und co. offenbar unattraktiv.
Ich ärgere mich häufig, vor 10 Jahren nicht ins Ausland umgezogen zu sein. Rückblickend hätte man so viel Geld sparen und heute ganz anders dastehen können. Daher würde ich jedem Entrepreneur (sowie Akademikern und Facharbeitern) raten, sich ausserhalb der Landesgrenzen einmal umzusehen. Gerade für jene, die keinen überbordenden Sozialstaat brauchen, um einen Schritt vor den anderen zu setzen, werden ausserhalb Deutschlands auf günstigere Gesellschaftsformen stossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniDragon 29.09.2013, 12:50
6.

Zitat von sysop
Viele gehen ins Ausland, doch immer mehr Deutsche kehren auch wieder zurück. Das belegen Zahlen des Statistischen Bundesamts, wie die "Welt am Sonntag" berichtet. Die Europakrise und die gute Lage auf dem hiesigen Arbeitsmarkt machen Schweiz und co. offenbar unattraktiv.
Auch in der Schweiz bekommt man nix geschenkt .
Außerdem ist Schwyzer- Deutsch nicht so einfach zu erlernen wie sich das manche Hoch-Deutsche so vorstellen..
Ich würde deshalb lieber in den welschen Teil der Schweiz auswandern, obwohl ich nicht perfekt Französisch / Italienisch sprechen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelbär 29.09.2013, 12:52
7. Genau so ist es

Zitat von Schacht Holland
Klingt gut. Aber ich hoffe, die sind nicht zurückgekommen, weil sie völlig abgebrannt, pleite und hilfsbedürftig sind. Man durfte sich ja in den letzten Jahren häufig im Fernsehen anschauen, mit welchen "tollen" Ideen Deutsche auswanderten und sich schließlich wunderten, daß ihre mobile Currywurst-Braterei am "Ballermann" nicht sonderlich gut ankam.
Sie gehen zurück, weil sie mit der Mentalität, mit der Sprache und Kultur nicht zurecht kommen. Die deutsche Mentalität "unter den Blinden ist der Einäugige der König" läßt viele wieder nach der Auslandspleite nach Deutschland zurückfahren, da sie sonst nichts mehr haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 29.09.2013, 12:54
8. Letzter Absatz

Zitat von sysop
Viele gehen ins Ausland, doch immer mehr Deutsche kehren auch wieder zurück. Das belegen Zahlen des Statistischen Bundesamts, wie die "Welt am Sonntag" berichtet. Die Europakrise und die gute Lage auf dem hiesigen Arbeitsmarkt machen Schweiz und co. offenbar unattraktiv.
Also wenn man sich die Zahlen im letzten Absatz anschaut ist die Schweiz nicht unattraktiv. Unattraktiv ist Spanien, aber verwundert das? Griechenland dürfte auch nicht in Mode sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackmark 29.09.2013, 12:55
9. Sozialrückkehrer

Die Rückkeherer sind meist Menschen, die ins deutsche Sozialsystem zurück kehren. Man müsste nur mal die Statistik etwas detaillierter veröffentlichen.

Wer Job und gutes Einkommen hat, bleibt im Ausland. Die Steuer- und Abgabenlast ist wesentlich geringer und Arbeit lohnt sich dort einfach mehr.

in Deutschland lohnt es sich nur für Sozialhilfeempfänger. Ausgebildete Arbeitskräfze werden meist mit Niedriglöhnen abgespeiss. Sollte man ein Einkommen von 60k Euro brutto haben, greift eine 50% Steuer (Einkommenstuer und Soli) und macht das Arbeiten unattraktiv, im Vergleich zum Ausland.

Deutschland ist Abreitnehmerfeindlich und wird von asiatischen und amerikanischen Unternehmen inzwischen als Billiglohland gewertet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12