Forum: Wirtschaft
Zitate prominenter Steuersünder: "Meine große Stärke ist die absolute Ehrlichkeit"
DPA

Alice Schwarzer fühlt sich nach Offenlegung ihrer Steuersünden zu Unrecht angegriffen. Ein Blick auf andere prominente Ertappte zeigt: Ihre öffentlichen Äußerungen widersprechen meist eklatant ihrem heimlichen Tun.

Seite 1 von 27
kladderadatsch 04.02.2014, 08:05
1. Heuchlerisch

ist die ganze Diskussion. Man denke an die CDU-Politiker Kanter, Kiep und Kohl (?) und dann die Steuerverschwendung der Politiker: in der Wiedervereinigung, beim Euro und vieles mehr. Wie heißt es: Wer frei ist von ..., der werfe den ersten Stein. Allerdings muss man auch sagen, dass Frau Schwarzer vielleicht oft ein paar Stein zu viel geworfen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf wagner 04.02.2014, 08:07
2. Ich bin sehr froh,

dass diese Art der Kriminalität aufgedeckt wird. Steuern sind in den allermeisten dieser Fälle eine Bringschuld gegenüber der Gesellschaft, die deren hohe Einkommen erst ermöglicht hat. Und die Heere von Steuerbratern, die jene beschäftigen, sind gut beraten ihre "Steuersparmodelle" zu überdenken. Eine Verschärfung der Sanktionen ist dringend geboten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_gr 04.02.2014, 08:09
3. optional

Alice Schwarzer quält einen schon seit Jahren mit ihren polemischen und gnadenlosen Aussagen. Spätestens seitdem sie für die BILD schreibt ist ihre Glaubwürdigkeit im Minusbereich und jetzt zeigt sich das ganze Ausmaß ihrer Bigotterie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Na Sigoreng 04.02.2014, 08:14
4. "Alice Schwarzer fühlt sich ... zu Unrecht angegriffen"

Klar - weil sie meint, dass nur sie das Recht hat, andere anzugreifen.
Sie glaubt diktatorisch immmer die oberste Instanz zu sein - da kann kein Papst mithalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dernachdenklich 04.02.2014, 08:14
5. Immer die gleiche Leier...

keine Affinität zu Geld und Finanzen.... nur an Arbeiten gedacht... keine Zeit für so profane Dinge wie Geld und Steuern...

Deswegen haben diese Wohlstands-Asozialen wohl so viel davon "versehentlich" gebunkert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
washington.mayfair 04.02.2014, 08:17
6.

Zitat von sysop
Alice Schwarzer fühlt sich nach Offenlegung ihrer Steuersünden zu Unrecht angegriffen. Ein Blick auf andere prominente Ertappte zeigt: Ihre öffentlichen Äußerungen widersprechen meist eklatant ihrem heimlichen Tun.
Ja, was sollen sie sonst tun. Ich denke, sie würden alles andere lieber tun, als sich öffentlich zu ihrem steuerlichen Gebaren äußern.
Schön ist es nicht, aber völlig normal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rickie 04.02.2014, 08:18
7. So sind die Menschen

So sind wir doch alle, mehr oder weniger. Keiner ist ganz konsequent, keiner schafft es ganz 100%, nach seinen Idealen zu leben. Auch die nicht, die diese Ideale laut propagieren. A.S. hat trotzdem ihre Verdienste. Ich glaube auch, dass die meisten von uns, die wir uns so schön aufregen über "solche Leute", einfach nicht in der Situation sind, vor solchen Entscheidungen zu stehen. Mir persönlich fehlt beispielsweise schlicht das Geld um Steuern zu hinterziehen. Aber es ist schon möglich, dass ich versuchen wollen würde, weniger herzugeben, als der Staat haben möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nur-mal-so-gesagt 04.02.2014, 08:20
8. Keine Relation?

Zu Finanzen und Geld habe ich keine Relation ... Viel schwerwiegender ist es, dass unsere Eliten aus Politik, Kirche, Wirtschaft und Medien offensichtlich keinerlei Relation mehr zum ach so mündigen Wähler, Steuerzahler, Kosumenten und wahrhaft engagierten Menschen unseres Landes haben. Man macht sich langsam Sorgen. Wie lange geht das noch gut? Wann ist der Bogen überspannt? Sind auch bei uns Reaktionen des Volkes wie in der Ukraine (um nur ein Beispiel zu nennen) denkbar? Man kann nur hoffen, dass gerade durch den medialen Aufklärungsdruck ein Umdenken und eine Hinwendung zum Guten stattfindet. So schnell wie möglich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainererich 04.02.2014, 08:27
9. Frau Emma`s Unrechtsbewußtsein

Zitat von sysop
Alice Schwarzer fühlt sich nach Offenlegung ihrer Steuersünden zu Unrecht angegriffen. Ein Blick auf andere prominente Ertappte zeigt: Ihre öffentlichen Äußerungen widersprechen meist eklatant ihrem heimlichen Tun.
Ach Herje, Frau Emma, die Moralinstanz Deutschlands, hat den Staat beschissen. So weit, so schlecht. Aber Frau Emma fühlt sich wegen der Veröffentlichung, ihrer Persönlichkeitsrechte beraubt.(Haben Steuerbetrüger überhaupt Rechte?). Und noch nicht genug: Man habe ihren Ruf beschädigt, sagt sie, völlig verdrängend, dass sie es ja selber war, die ihren Ruf massiv beschädigt hat. Was haben alle Steuerbetüger gemeinsam? Sie haben kein Unrechtsbewußtsein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27