Forum: Wissenschaft
Aggressive Verschwörungstheoretiker: Geschäftsmodell - Leben zerstören
imago/ ZUMA Press

"Infowars" wirbt für Donald Trump und Wundermedizin - und macht Eltern ermordeter Kinder das Leben zur Hölle. Das hat endlich Folgen. Doch Gründer Alex Jones ist nur einer von vielen: Das Netzwerk reicht bis zu uns.

Seite 1 von 20
miklo.velca 12.08.2018, 09:14
1. Kommentare auf der Seite

Es genügt schon Kommentare auf der infowars seite zu lesen. Dann "weiß Mann" schon was für kranke Vögel die Anhänger sind. Solche Kommentare findet auch bei Russia Today, auch rt-deutsch.
Außerdem ist die Seite von infowars voller Browser-Tracker und Datensammler, wobei sie selber immer von Überwachung theorien.

Beitrag melden
goldsteinb8 12.08.2018, 09:23
2. Bei uns ist es auch nicht anders

Da gibt es KenFM. Der hatte bei RBB eine verschwörungstheoretische Sendung und ist heute Internetstar bei linken Aluhüten. Jürgen Fliege vertickt noch sein "Fliege-Wasser". Die Uschi-Glas-Creme machte nicht jung, sondern Krebs. Mir ist immer noch nicht klar wie diese Franco-A-Verschwörung mit der Uraltpistole und dem unter drei Mann geplanten Staatsstreich funktioniert haben soll. Viele laufen mit Aluhut rum oder verteilen Aluhüte.

Beitrag melden
duff-man 12.08.2018, 09:26
3. Der Auszug aus den TOS von Infowars ist irrelevant.

Es sind zwei völlig verschiedene Sachen, von einer kleinen Fringe-Webseite gebannt zu werden, vs. von allen großen Tech Konzernen gebannt zu werden. Das sind zwei Paar Schuhe. Was die Tech Konzerne da gemacht haben, ist Zensur. Nur muss es ein Richter bestätigen. In den USA gilt die Redefreiheit.

Beitrag melden
-su- 12.08.2018, 09:33
4.

Man muss Jones nicht mögen um zu sehen, was der Hintergrund zu dieser Aktion ist. Es geht darum kritisches Nachfragen zu bestimmten Themen zu verhindern.

Wer den Umsturz in der Ukraine kritisch hinterfärgt, wird doch als bezahlter Troll und Putinanhänger beschimpft.
Wer die Schuld Russlands an der Vergiftung Skripals (nach den vielen Lügen der britischen Regierung) bezweifelt wird als Verschwörungstheoretiker beschimpft.
Journalisten, die sich kritisch mit den Weißhelmen auseinandersetzen, werden u.a. von SPON gezielt auf persönlicher Ebene angegriffen um diese unglaubwürdig zu machen.

Darum geht es hier und um nichts anderes. Das was die Medien und die Regierung als richtig behaupten, soll nicht mehr hinterfragt werden.

Beitrag melden
michael.mittermueller 12.08.2018, 09:34
5.

Perfekt. Meinungsfreiheit muss endlich bekämpft werden. Denn nur die eigenen Meinung zählt. Und die eigene Moral. Oder das, was man so nennt. Denn man hat auch die Hoheit über die Definition von Begriffen und Wörtern.
Danke SPIEGEL, dass hier das einmal klar gestellt wird.
Ungefähr so wie im US Kongress, wenn er ein Hearing über Facebook und den Einfluss des Mediums veranstaltet. Wesentlich ist, dass niemand anderes über die Meinungsfreiheit und hier die Meinungshoheit verfügt. Oder über das was man als Wahrheit selbst so definiert. Den Ausschnitt der möglichen Meinungen eben oder die Auslegung, die man zur solchen macht.
Selbstzweifel sind hier nicht angebracht, lieber SPIEGEL. Man ist einfach im Recht. Per Definition. Per Se. Durch die eigene Person.
Und wenn man solches der Gegenseite vorwerfen kann, um so besser. Denn nur dort sollen Vorurteile und Fehlurteile bekämpft werden. Man selbst steht ja über den Dingen. Ist interessens- und ideologiefrei und wesentlich, neutral. Aber natürlich nur solange man das auch möchte.

Beitrag melden
spon_4_me 12.08.2018, 09:34
6. Meinungsfreiheit

ist ein hohes Gut, Herr Stöcker. Sie können es mit John Stuart Mill halten und befürworten, dass die Stimmen Gebildeter mehr zählen als die ungebildeter. Oder Sie können akzeptieren, dass Meinungsfreiheit leider auch die Freiheit bedeutet, bekloppt, gestört und aggressiv-subintelligent zu sein. Mir tun Leute leid wie Ihr Kollege, der offenbar viel erdulden muss. Aber im Ernst: Wer nimmt solche Verschwörungsfutzis ernst außer denjenigen, die ihnen irgendeinen exzentrischen Mist verkaufen (und auch die machen sich wahrscheinlich die meiste Zeit lustig)? Ich finde jedenfalls, Sie sollten es nicht tun. Schreiben Sie doch lieber mal über so von den Medien ignorierte Tatsachen wie dass Elvis als rüstiger Rentner in Idaho lebt. Oder dass humanoide Aliens an den Schaltstellen der Macht in Politik und Wirtschaft sitzen.

Beitrag melden
kajosch55 12.08.2018, 09:35
7. Das ist leider nicht nur ein Problem

der USA. Aber an deren Beispiel wird offenkundig wie es entsteht und was dagegen getan werden kann. Denn die Ursache ist mangelnde Bildung. Nicht elitäre Top-Universitäten halten eine Gesellschaft zusammen, das machen ganz normale Schulen. Die US Amerikaner halten es allerdings für von Gott gewollt, dass dumme Eltern dafür sorgen können dass ihre Kinder ebenfalls dumm bleiben und als Gesellschaft in Sachen Bildung für alle komplett versagen, können halbwegs clevere Demagogen gute Geschäfte machen und ihre eigenen Idioten heranzüchten.
In Europa und damit auch in Deutschland ist die Lage noch nicht so ernst bzw hoffnungslos, doch auch hier sorgen politisch korrekte Namenstänzer in Politik und Medien dafür, dass das Niveau steil nach unten geht.

Beitrag melden
kelcht 12.08.2018, 09:35
8.

Auch das Spiegel Forum kann dazu dienen Dämonisierungen auszusprechen. Es reicht schon Soros oder Brzeziński auszusprechen ohne genau zu wissen was diese eigentlich machen und wer die sind. Aber Verschwörungstheoretiker haben schon Vorarbeit geleistet und diese Namen dämonisiert. Eine Waffe dagegen ist erst einmal einen Wiki Artikel über Leute zu lesen das ist aber Zeitaufwendiger um die Dämonisierung von Personen einfach als Quatsch darzustellen, auch wird man dann die Antwort bekommen das Wiki selber Tendenziös ist. Aber Wiki ist die einzige Waffe wer hat die Zeit ein Umfangreichen Buch der von Verschwörern denunzierten Personen zu lesen, wenn die Gegenseite nicht bereit ist ein kritisches Buch über Putin zu lesen.

Beitrag melden
w.weiter 12.08.2018, 09:39
9. Löschen.

Gebt Mrs.[;-)] Jones doch kein Forum.
Bitte ignorieren. Ich habe von ihr bisher wenig gehört.
Überhebt sie nicht. Auch wenn es einige davon gibt,
sollen die in ihrer Blase bleiben.
"Kranke" Geister gibt es genug auf der Welt.
Ein Artikel ist zuviel der Ehre, ein 2-Zeiler reicht aus.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!