Forum: Wissenschaft
Alltagsproblem: Warum sich Schnürsenkel lösen
imago/ Westend61

Sie lockern sich nicht, wenn der Schuh nur schwingt, oder der Fuß bloß stampft. Experimente offenbaren, wann sich Schnürsenkel lösen - zwei Effekte sind am Werk.

Seite 1 von 3
Sieglinde Pokaschewski 12.04.2017, 01:47
1. yesss.

Je elastischer bzw. weicher der Schnürsenkel, desto fester ist der Knoten :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcountzerox 12.04.2017, 01:47
2. Kindergarten

Schon kleinen Kindern sollte beigebracht werden eben NICHT dem Omaknoten zu binden. Mir ist seit fast 50 Jahren praktisch nie ein Knoten am Schuh von alleine aufgegangen, egal ob beim Gehen, Laufen oder Fahrradfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markzwanzig 12.04.2017, 01:47
3. Mir

nicht bekannt dieser Effekt, Schuhe, in die ich in geschnürtem Zustand hereinkomme, werden einmal geschnürt und bleiben in dem Zustand bis zum Ende ihrer Lebensdauer. Unabhängig von der Form und Farbe des Schnürsenkels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trochoide 12.04.2017, 02:14
4. Die Eulerreibung...

...Ist der entscheidende Faktor. Erhöht man den Umschlingungswinkel durch das Anbringen einer zweiten Umschlingung der ersten Schlaufe, so löst sich die Schleife nicht einmal dann mehr, wenn der Schuh so locker gebunden ist, dass man einfach rein und rausschlüpfen kann ohne die Schnürung zu lockern oder zu öffnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 12.04.2017, 02:26
5. https://de.wikipedia.org/wiki/Altweiberknoten

Da steht schon mindestens die Hälfte der Erklärung. Was mich an der Erklärung im Artikel irritiert, ist der Begriff "Schwerkraft": "Beim Auftreten erhöht sich die auf den Knoten wirkende Schwerkraft erheblich." Schwerkraft ist Schwerkraft, und die erhöht oder verringert sich auf der Erde (so gut wie) nicht. Leider konnte ich den Original-Artikel nicht finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martyr 12.04.2017, 03:32
6.

Kann mich für sowas echt begeistern, irgendwie interessant. Trotzdem schüttle ich mit einem breiten Grinsen den Kopf, wenn ich mir vorstelle dafür bezahlt zu werden :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumans 12.04.2017, 03:58
7. es kommt drauf an wierumm der Sicherheits-

knoten aus den ersten Schleifen gebunden wird. Wenn ich den willentlich gegen mein Empfinden andersherum binde soll er besser halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.steiner. 12.04.2017, 05:57
8. Alles schon bekannnt

http://www.runnersworld.de/ausruestung/laufschuhe-richtig-schnueren.137317.htm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 12.04.2017, 07:01
9.

Genial. Aber die praktische Umsetzung der Erkenntnisse dürfte noch Jahre dauern...

Crowdfunding für ein Start-Up könnte absolut sichere Schnürsenkel noch im 21. Jhdt. ermöglichen.

Welch schöne Aussicht!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3