Forum: Wissenschaft
Argentinien: Forscher entdecken Dinosaurierart mit ein Meter langen Stacheln
Conicet/dpa

In Argentinien haben Forscher eine bislang unbekannte Dinosaurierart entdeckt. Die Tiere trugen Riesenstacheln am Hals.

Phi-Kappa 10.02.2019, 19:55
1.

Das mit der Wärmeregulierung sollten sich die Paläontologen endlich abschminken. Kein Tier besaß oder besitzt so extreme Auswüchse zum Zweck der Wärmelregulierung, das wird anders erledigt. Es gab im Laufe der Geschichte viele Tiere mit unerklärlichen Rückensegeln oder sonstigen unpraktischen Auswüchsen, man denke an Dimetrodon, Spinosaurus und Stegosaurus. Wenn etwas keinen offensichtlichen Zweck erfüllt, so dient es Imponiergehabe und Brautwerbung. Zu solchen Ausstattungen zählen Kämme auf dem Kopf, prächtige Färbungen auf extralangen Schwanzfedern, die Löwenmähne oder der Bartwuchs der Männer. Da der Hals der besprochenen Dinos gegen Räuber offenbar ungeschützt war, können die seltsamen Stacheln nur durch sexuelle Auslese erklärt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ravossel 14.02.2019, 14:20
2. @Phi-Kappa

"Kein Tier besaß oder besitzt so extreme Auswüchse zum Zweck der Wärmelregulierung" - was heisst "extrem"? Wie wärs mit Elefantenohren?
"Da der Hals der besprochenen Dinos gegen Räuber offenbar ungeschützt war, können die seltsamen Stacheln nur durch sexuelle Auslese erklärt werden". Genau wie bei Ochs und Antilope - also reine Attraktion?

Beitrag melden Antworten / Zitieren