Forum: Wissenschaft
Asteroid "Florence": Riesenbrocken rast knapp an der Erde vorbei
AFP

Er heißt "Florence" und ist der größte Asteroid seit 100 Jahren, der unserem Planeten nahe kommt. Am Freitag wird der Brocken die Erde nur knapp verfehlen - zumindest nach astronomischen Maßstäben.

Seite 1 von 8
jkleinmann 31.08.2017, 23:22
1. "Treffen auf die Erde,

verglühen aber in der Atmosphäre, 1000000 Kilometer entfernt... Also alles keine Gefahr. Auch wenn die Distanzen in astronomischen Dimensionen betrachtet gering sind, so ist das alles kein Grund zur Panikmache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poisonnuke 31.08.2017, 00:43
2. Technik zur Asteroiden-Abwehr

Wir haben gerade weit größere Probleme auf der Erde, .... und eigentlich wollte ich mehr Schreiben, aber Spiegel Online nervt gerade mit einer Adblocker Warnung alle paar Sekunden, sodass Schreiben unmöglich wird... und ich habe KEINE Addons installiert. Absolut cleaner Firefox. Haufenweise Werbung und noch diese Adblocker-Warnung ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wulff Isebrand 31.08.2017, 00:59
3. Mit zunehmender Zeit

nimmt die Wahrscheinlichkeit eines verheerenden Einschlags zu und der Mensch ist wohl das erste Lebewesen der Erde der seinen eigenen Untergang vorhersehen kann. Daß es irgendwann passiert ist klar. Mich würde interessieren,was dann für eine Panik auf der Erde ausbricht? Bricht dann sofort die Ordnung zusammen? Ich denke schon. Im Angesicht eines wahrscheinlichen Todes wird noch jeder schnell mal leben wollen, egal wer dabei drauf geht. Na ja , noch ist ja wohl nicht so weit und wenn, würden wir es wegen der o.g. Zustände wahrscheinlich sowieso erst erfahren, wenn der Einschlag unmittelbar bevor steht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatal.justice 31.08.2017, 01:18
4. Asteroideneinschläge....

... passieren. Irgendwann sicherlich. Die Menschheit wird es nicht erleben - zumindest bei vollem Bewusstsein. Ein wenig Demut, diesen Planeten für unser Dasein zu nutzen wäre nicht schlecht. Stattdessen streitet man sich um Mobilitätsprobleme, die an sich nur ein Resultat kapitalistischen Denkens sind. Die Menschheit wird nur überleben, wenn die Komplexität menschlichen Handelns reduziert wird und das "Handy" (bitte andere Errungenschaft einfügen) nicht mehr das erklärte Ziel des menschlichen Daseins ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 31.08.2017, 06:50
5. und wie nah fliegt er nun an der Erde vorbei?

Aber allein an dem Schaubild mit dem Erde Mond Orbit (der ja bekanntermaßen zwischen 345k und 400k km weit ist... ist das alles andere als Knapp.
Das ist so als würde ich auf eine Zielscheibe auf dem Schützenfest in Hamburg schießen wollen und den Bierwagen treffen... auf der anderen Seite des Festplatzes, in Hanover... in Ohio, in den USA.

Knapp in astronomischen Maßstäben ist bestenfalls die Distanz Erde Mond... und selbst das ding das im Okotber in 46k km Entfernung vorbei rast ist imo auch keine 'knappe' Distanz...
einigen wir uns darauf dass Knapp 1000 km an der Erde vorbei ist, alles andere ist 'erwartungsgemäß und absolut sicher'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drfrawi 31.08.2017, 07:18
6. Sinn?

"Es ist der größte Asteroid seit mehr als hundert Jahren, der der Erde so nahe kommt."
Für mich nicht verständlich: Ist es nun seit 100 Jahren der größte Asteroid (der vorbeiflog, der ...?) ? Oder kam seit 100 Jahren kein Asteroid der Erde so nahe?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
627235 31.08.2017, 07:29
7. Naja...

Sieben Millionen Kilometer sind nicht gerade eine nahe Begegnung - das ist immerhin ein signifikanter Anteil unseres Abstandes zur Sonne und fast 600 Erddurchmesser. Davon abgesehen ist es irreführend zu sagen, dass (3122) Florence die Erde knapp verfehlt - immerhin besteht nicht die Chance, dass der Asteroid die Erde *trifft* - die Umlaufbahnen beider Körper kreuzen sich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wulff Isebrand 31.08.2017, 08:28
8. In kosmischen Maßstäben

Zitat von jhea
Aber allein an dem Schaubild mit dem Erde Mond Orbit (der ja bekanntermaßen zwischen 345k und 400k km weit ist... ist das alles andere als Knapp. Das ist so als würde ich auf eine Zielscheibe auf dem Schützenfest in Hamburg schießen wollen und den Bierwagen treffen... auf der anderen Seite des Festplatzes, in Hanover... in Ohio, in den USA. Knapp in astronomischen Maßstäben ist bestenfalls die Distanz Erde Mond... und selbst das ding das im Okotber in 46k km Entfernung vorbei rast ist imo auch keine 'knappe' Distanz... einigen wir uns darauf dass Knapp 1000 km an der Erde vorbei ist, alles andere ist 'erwartungsgemäß und absolut sicher'.
ist alles was innerhalb unseres Sonnensystems unkontrolliert rumfliegt knapp. Wenn so ein richtiger Trumm dicht einen Riesen wie Jupiter passiert , ist das zwar noch weiter weg,aber wenn der à la Swing Manöver eine neue Richtung bekommt ist hier schnell Licht aus. 1000 km an der Erde vorbei? Zu knapp!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hatch99 31.08.2017, 08:51
9.

Zitat von poisonnuke
Wir haben gerade weit größere Probleme auf der Erde, .... und eigentlich wollte ich mehr Schreiben, aber Spiegel Online nervt gerade mit einer Adblocker Warnung alle paar Sekunden, sodass Schreiben unmöglich wird... und ich habe KEINE Addons installiert. Absolut cleaner Firefox. Haufenweise Werbung und noch diese Adblocker-Warnung ...
das ist eine Frage der Perspektive.

Klar, wir haben Probleme, die sehr viel näher liegen und dringlicher scheinen. Aber trifft uns der falsche Asteroid, dann gibt es evtl. kein anderes Problem mehr.

Und mal ehrlich, wenn an Abwehrmöglichkeiten geforscht wird, wird der Syrienkonflikt o.Ä. dadurch nicht langsamer gelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8