Forum: Wissenschaft
"Curiosity"-Mission: Nasa-Ingenieur wird zur Pop-Ikone
REUTERS

Die erfolgreiche Landung des Mars-Rovers "Curiosity" ist nicht nur in technischer Hinsicht ein Erfolg. Sie hat der Nasa auch einen beispiellosen Imageschub beschert. Die beteiligten Wissenschaftler und Ingenieure sind plötzlich die Popstars der Moderne.

Seite 1 von 5
moderne21 11.08.2012, 13:58
1. Wie in den 50er Jahren

Bodenkontrollstationen voller Männer - und dem Spiegel scheint das gar nicht aufzufallen. Wann kommt endlich die Frauenquote für Nasa-Ingenieure ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd82 11.08.2012, 14:28
2. Ein schritt Rückwärts!

Es ist schön das curiosity heil gelandet ist aber die Gesamte Mission für 2.5 Milliarden aus Steuergeldern, rein staatlich zur NASA Image Rettung ist leider ein großer Schritt zurück. Es wäre schön wenn die Medien hier mal differenzierter wären, denn sie zerstören so gerade die einzige Hoffnung das es wirklich bald mal in der Raumfahrt voran geht.
Ein gutes Beispiel wie es richtig geht sind meiner Meinung die Jungs hier: http://kck.st/LQQMwu

Pop Stars werden nicht geboren, sie werden von den Medien gemacht. Es ist allein in eurer Verantwortung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mancomb 11.08.2012, 14:57
3.

Zitat von moderne21
Bodenkontrollstationen voller Männer - und dem Spiegel scheint das gar nicht aufzufallen. Wann kommt endlich die Frauenquote für Nasa-Ingenieure ?
Ich interpretiere das jetzt mal als Sarkasmus ;)

Es dürfte mittlerweile jedem eingeleuchtet haben, dass Geschlechterquoten gar nichts bringen, da auch positive Diskriminierung immer noch Diskriminierung ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sledge.OC 11.08.2012, 15:00
4. .

2,5 Mrd Dollar halte ich für ein Schnäppchen, verglichen mit dem Bankenrettungs-Schwachsinn für 800 Mrd. Oder wie viel war das nochmal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 11.08.2012, 15:09
5.

Zitat von moderne21
Bodenkontrollstationen voller Männer - und dem Spiegel scheint das gar nicht aufzufallen. Wann kommt endlich die Frauenquote für Nasa-Ingenieure ?
Also auf Bild 3 sind links mindestens zwei Frauen zu erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janeinistrichtig 11.08.2012, 15:23
6. Mars macht doch nicht mobil

Anhand der Fotos musste ich feststellen, dass der "Popstar" Ferdowsi zwar Follower hat, aber eigentlich recht erdverwachsen erscheint.
Headset an Bodenstation...bitte melden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnnychicago 11.08.2012, 15:34
7. Gar nicht wahr...

Zitat von moderne21
Bodenkontrollstationen voller Männer - und dem Spiegel scheint das gar nicht aufzufallen. Wann kommt endlich die Frauenquote für Nasa-Ingenieure ?
..mir ist zumindest die attraktive Blondine aufgefallen, die verdächtig oft im Bild war:-)
Sympathische Truppe allemal, das war auch das erste was ich gedacht habe, nachdem die Bilder live ausgestrahlt wurden.
(Natürlich zeitgleich mit dem Erstaunen und Freude über die geglückte Landung;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sample-d 11.08.2012, 15:43
8. ...zu teuer für Experimente

Zitat von moderne21
Bodenkontrollstationen voller Männer - und dem Spiegel scheint das gar nicht aufzufallen. Wann kommt endlich die Frauenquote für Nasa-Ingenieure ?
Bei der JPL Pressekonferenz vor 4 Tagen waren 2 Frauen und 2 Männer auf de Podium. Innerhalb der Ingenieure und des Projektmanagements haben Sie eine ordentliche Quote. Was das Landen und insbesondere die Steuerung angeht, bin ich ganz froh, dass hier Männer sitzen - vielleicht muss der Rover auch mal rückwärts fahren...^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paul40545 11.08.2012, 15:46
9. ...

Zitat von moderne21
Bodenkontrollstationen voller Männer - und dem Spiegel scheint das gar nicht aufzufallen. Wann kommt endlich die Frauenquote für Nasa-Ingenieure ?
Die kochen gerade alle Kaffee und decken den Tisch für die After-Work-Party...

Einfach mal 10-20 Jahre warten. Heutzutage ist keiner mehr mit geschlechterspezifischen Vorurteilen behaftet. In Zukunft wird sich zeigen, daß die 20er und 30er in entsprechende Führungspositionen kommen und das Ganze erledigt sich von selbst. Eine Quote, die krampfhaft vergangenes Unrecht gut zu machen versucht, wird dies nicht erfolgreich durch erneutes Unrecht - jetzt den Männern gegenüber - erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5