Forum: Wissenschaft
Deutsche Klimapolitik: Musterschüler mit schlechten Noten
DPA

In ihren Wahlprogrammen bekennen sich fast alle Parteien zu den deutschen CO2-Emissionszielen. Sie sehen das Land als Musterschüler beim Klimaschutz - ein Irrtum, wie vor allem Zahlen der Energiebranche zeigen.

Seite 1 von 44
GSYBE 07.08.2017, 12:04
1. Legendenbildung

Immer diese unsägliche Legendenbildung; könnte man normalerweise ignorieren, aber wir befinden uns in der heissen Phase des Wahlkampfes und deshalb stinkt´s!

"...den Angela Merkel nach der Fukushima-Katastrophe gegen Widerstände in CDU und CSU durchgeboxt hatte."

NICHT Angela Merkel hat die Energiewende `durchgeboxt´, es war Rot/Grün und Merkel hat diese dann erstmal abgeschafft.

Warum verdreht Iht bzw verfälscht Ihr hier oft die Tatsachen?

Beitrag melden
silberstern 07.08.2017, 12:08
2. Kernkraft

Es ist Blödsinn der Kernenergie hinterher zu trauern, anstatt darüber nachzudenken, wie man beim Umstieg auf EE den Nachteil des schwankenden Angebots ausgleichen kann. Wasserstoff wäre z.B. ein erfolgversprechender Energieträger, der bei Überproduktion von Strom sowohl mobil angewendet werden könnte, als auch - Überraschung! - in den bisherigen Erdgaskraftwerken eingesetzt werden kann, wenn die EE nicht den Bedarf decken kann.

Aber dazu müsste die Politik den Ausbau der Wasserstoff Infrastruktur vorantreiben, statt sich von der hiesigen Autolobby getrieben zu werden...

Beitrag melden
GrinderFX 07.08.2017, 12:09
3.

Diese Lüge mit dem sauberen Gas muss aufhören.
Rechnet man die 10%, die bei der Förderung in die Atmosphere entweichen, zu der Klimabilanz hinzu, sieht es für Gas finster aus. Da ist noch Kohle sauberer. Methangas ist der Klimakiller Nummer 1 und das entweicht leider bei der Förderung.
Nur will man das einfach nicht wahrhaben!

Beitrag melden
interessierter Laie 07.08.2017, 12:15
4. Die Rechnung ließe sich korrigieren...

Nämlich wenn der Strom abgezogen würde, der gar nicht in Deutschland, sondern in den Nachbarländern verbraucht wurde. Wirklich runtergefahren werden die KKW nämlich selten. Stattdessen werden die Überschüsse zu Dumpingpreisen über die Strombörse verschleudert - ablesbar an der Entwicklung dieser Exporte. Das ist allerdings alles andere als gut. Während deutschen Haushalten beim Blick auf die Stromrechnung Angstschweiß auf der Stirn steht, freuen sich die Nachbarn ein Loch in den Bauch...

Beitrag melden
Teigkonaut 07.08.2017, 12:16
5. Domäne der SPD

Die Braunkohlenutzung in Deutschland ist eine Domäne der SPD. Allen Lippenbekenntnissen zum Trotz verhindern ihre Regierungsvertreter eine Abkehr vom Klimakiller Braunkohle.

Beitrag melden
jjcamera 07.08.2017, 12:17
6. Wille

Man kann nicht, wie die Grünen, den Ausbau der e-Mobilität fordern und zugleich den Abbau der Energieerzeugung mit fossilen Brennstoffen durchsetzen. Das zeigt, wie groß der Wille ist, aber wie klein der Verstand.

Beitrag melden
tomxxx 07.08.2017, 12:19
7.

Zitat von silberstern
Es ist Blödsinn der Kernenergie hinterher zu trauern, anstatt darüber nachzudenken, wie man beim Umstieg auf EE den Nachteil des schwankenden Angebots ausgleichen kann. Wasserstoff wäre z.B. ein erfolgversprechender Energieträger, der bei Überproduktion von Strom sowohl mobil angewendet werden könnte, als auch - Überraschung! - in den bisherigen Erdgaskraftwerken eingesetzt werden kann, wenn die EE nicht den Bedarf decken kann. Aber dazu müsste die Politik den Ausbau der Wasserstoff Infrastruktur vorantreiben, statt sich von der hiesigen Autolobby getrieben zu werden...
Weil jeder zusätzlicher Energieträger einen "Lade-" und "Entladewirkungsgrad" hat. Diejenigen, die dann immer etwas von Wasserstoffinfrastruktur schwafeln, habe noch nie mit dem Zeug gearbeitet. Das diffundiert durch alles, versprödet Materialien und kann bereits wenn es von einer Seite her begrenzt ist detonieren (detonieren, nicht explodieren!!!!)

Beitrag melden
DrWimmer 07.08.2017, 12:21
8. Was sollen sie denn auch sonst tun?

Was sollen die Politiker denn auch sonst sagen? Sollen sie sagen: "Oh, uns ist da was passiert! Wir haben hunderte Milliarden rausgeblasen und damit genau gar nichts erreicht!"? Doch das ist die Realität der Energiewende. Genau der Grund aus dem die ganze Welt längst sieht, dass Deutschland als Vorbild gilt, wie man es bitte bloß nicht macht. Nun haben wir an windreichen Tagen viel zu viel Strom und geben(!) den Nachbarländern Geld um uns den Strom abzunehmen. Aber da wir bei Dunkelflaute sonst manchmal Wochen ohne Strom wären, läuft das konventionelle Energiesystem weiter. Energiespeicher wurden nicht gebaut. Wir bräuchte tausende davon. Die die noch an die Energiewende glauben (aus ideologischen Gründen oder als Förderungsempfänger) ignorieren völlig, dass diese strategie- und planlose Energiewende bereits Unsummen verschlungen und den Strom im Vergleich für ein Industrieland exorbitant teuer gemacht hat. Doch man kommt mit noch teureren, preistreibenden Vorschlägen wie Power2Gas. Manche wollen einfach zurück ins Mittelalter. Ungeimpft, stromlos und mit Mangelernährung von der Wiege bis zur Bahre retten wir den Planeten. Nein, das wird so alles nicht funktionieren. Weder geht es NOCH teurer ohne den Standort zu zerstören und noch mehr Stromabschaltungen herauszufordern, noch will irgendjemand im 21. Jahrhundert den Fortschritt zurückdrehen. Umso eher das verstanden wird und Realismus einkehrt, desto früher können die Politiker aufhören grüne Phantasiebilder am Leben zu halten. Denn wer heute am heiligen Gral rüttelt, wird bestraft. So sehr die Grünen auch gegen die 5% Hürde kämpfen, der Zeitgeist ist grün, wenn auch völlig inkonsequent und sich selbst was vormachend. Aber da musst Du als Wahlkämpfer eben SO mit umgehen wie beklagt.

Beitrag melden
prophet46 07.08.2017, 12:24
9. Milchmädchenrechnung

Die Werte werden wohl noch schlechter werden, wenn wegen der von den Grünen verbreiteten Öko-Hysterie künftig mehr Elektroautos zugelassen werden, ohne auf der Stromseite entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Mit dem Betrieb von Kohlekraftwerken zur Stromerzeugung ist dem Klima bekanntlich nicht geholfen.

Beitrag melden
Seite 1 von 44
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!